06.01.08 12:53 Uhr
 4.444
 

Leipzig: Blei im Marihuana - Schon 130 Vergiftungen

Bereits seit Anfang November warnt die Polizei im Raum Leipzig vor Marihuana, das mit Bleisulfid versetzt wurde, um es schwerer zu machen. Eine junge Frau sowie ein Pärchen wurden bereits mit schwerer Bleivergiftung in einem Krankenhaus behandelt.

Das Gesundheitsamt bietet eine anonyme, aber kostenpflichtige Blutuntersuchung an, von der täglich bis zu 20 Personen Gebrauch machen. Bisher wurden 130 Vergiftungen festgestellt. Symptome bei einer Bleivergiftung können unter anderem blasse Gesichtsfarbe und starke Bauchschmerzen sein.

Da Blei nicht wasserlöslich ist, kann man es nur mit bestimmten Medikamenten und meist über einen langen Zeitraum wieder aus dem Körper bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zorro007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leipzig, Marihuana, Vergiftung, Blei
Quelle: onnachrichten.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 13:11 Uhr von Kingkollo
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
oh mann Das ist mal ne Neuigkeit.
Bis jetzt war Vogelsand und Talkum ganz aktuell.
Mit manchem Weed hätte man eher einen Vogelkäfig auslegen können als es rauchen.
Und wieder anderes hätte man sich beim Sport in den Händen zerreiben können....

Es ist wirklich schade zu sehen wie es dem Staat lieber ist das eine relativ harmlose Droge vergiftet wird und durch den Umsatz kriminelle Menschen unterstützt werden, als das ganze mal endlich zu legalisieren.
Rauchen und kiffen halt erst ab 21....

Aber so werden lieber kriminelle Gruppen "unterstützt" und es ist nicht selten das Graskäufer auch mal ganz schnell "wirkliche Drogen" angeboten bekommen...

Ich würde mir gerne mal ab und zu einen rauchen können ohne dafür mit zweifelhaften Individuen in Kontakt treten zu müssen...

Aber BS. Dazu wird es nie kommen. Es kommt eher wieder die Zeit der totalen Prohibition...

Es ist egal das ich Selbstständig bin und versuche in meinem Leben etwas zu ereichen. Ich kiffe ab und zu und dadurch bin ich nach ansicht mancher Menschen krimineller Abschaum.

Naja, das ist ja nicht das einzige was hier gerade absolut falsch läuft...

Da fällt mir wieder was ein:

In ca 3 Jahren möchte ich raus aus Deutschland und suche noch interessierte Begleiter! ^^
Erstmal für 1-2 Jahre. Danach evtl für immer...
Die Richtung sol Asien sein. Evtl bis runter nach Down Under und vielleicht sogar New Zealand...

Also vielleicht bis demnächst. ;o)

Grüße
Kommentar ansehen
06.01.2008 13:17 Uhr von auf-Epo
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Schrecklich: Einfach nur schrecklich, was diesen profitgeilen Dealern alles einfällt und wie leichtsinnig sie mit der Gesundheit der Konsumenten spielen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 13:42 Uhr von racepig55
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gier: Es weden mittlerweile sogar Medikamente verstreckt verkauft!
Der Geldgier sind nun mal keine (ethische) Grenze zu hoch.
also passt auf euch auf !!
[edit;anais]
Kommentar ansehen
06.01.2008 13:59 Uhr von Jimyp
 
+16 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:04 Uhr von Kingkollo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@racepig: why not asia?
Ich mag asiatische Kultur und die Landschaft. Eigenltich denke ich das ich in einem früheren Leben Asiate gewesen sein muss. xD

Ne ka, aber in Asien findet sich die größte Anzahl von Sachen mit denen ich mit irgendwie identifizieren kann.
Danach würde vom Interesse her schon fast Südamerika kommen. Das ist aber nunmal nicht in der Nähe von Asien^^
An dritter Stelle kommt dann Australien. Aber auch eher das Outback (hieß das überhaupt so?^^) bzw nicht ganz so besiedelte Gebiete.
Das einzige was mir persönlich gerade an Asien überhaupt nicht gefällt: China
Also die Regierung. Jetzt aktuell wurden da Videoportale verboten. :(
Geschichtlich gesehen könnte man behaupten das sind alles Kriegsvorbereitungen. Aber das könnte man eigentlich von vielen Ländern sagen... :/

Naja, aber warum rätst du von Asien ab?
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:06 Uhr von Ricky1980
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was sagt uns das: nach dem kiffen immer auf die waage stellen ob man zugenommen hat hihi
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:16 Uhr von -Soul-
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@Jimyp: Geht´s noch? Ich wünsche keinem Menschen eine Bleivergiftung.

Und wenn du nur desshalb kein Mitleid hast, weil die Substanz illegal ist, dann denk mal daran, das es keinen bekifften Menschen geben wird der aus Wut einen Bus zertrümmert.^^
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:20 Uhr von Jimyp
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:21 Uhr von Nasa01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, zu Zeiten in denen das "normale" Rauchen schon fast überall verboten ist, muß man über eine Legalisierung von Marihuana nicht wirklich nachdenken. Eher aussichtslos.
Ach ja: @Kingkollo:
In Asien sind die Strafen auf Besitz von Rauschgift jedweder Art immens. Ich glaub, dass in Indonesien darauf sogar die Todesstrafe steht. In Thailand bist du ein paar Jahre Gast im "Bangkok Hilton", Malaysia ist auch nicht zimperlich.
Für dich wäre wohl Russland eher geeignet. :-)
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:22 Uhr von cruelannexy
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
hehe: und ich würde keen mitleid mit dir haben wenn du von irgendwelchen besoffenen einfach aufs maul kriegst... schade dass du hier am silvester nicht vorbeigelaufen bist.... idioten gibts
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:30 Uhr von NurIch
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Dreckssäcke: Ich finde diese Streckerei einfach abartig und ja der staat sollte Mario&Hanna endlich Legal machen . Ein großteil an Kriminalität wäre dadurch schonmal in Luft aufgelöst . Ich selber wohne ca 10 min von Holland entfernt und kenne viele einheimiche dort sehr gut und mann kommt dort mit dem Gesetzt sehr gut zurecht . Anerkannte shops auch in deutschland würde sollchen vergifftungen oder Streckkerreien das handwerk legen .

PS Staat überlege wieviel Steuern du bekommen würdest ;)
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:36 Uhr von cruelannexy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@NurIch: hehe in deutschland gibts ja keen aufsichtsrat für legalisierung der marihuana sprich die politiker haben kaum was davon wenn sie es legalisieren... die wollen ja geld in der tasche spüren also is das vorhaben mit der legalisierung wohl kaum möglich... sind ja auch viele dagegen das sind ja drogen... und morgen stufen die politiker alkohol als eine harte droge und schwupps sind viele gegen alk... die politiker haben ja immer recht :)
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:43 Uhr von KingPR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: netter Dealer...

Zu Asien: Es stimmt schon, dass in Asien überall hohe Strafen auf dem Besitz von Rauschgiften stehen, dass hat aber einen geschichtlichen Grund und beruht immer noch auf dem asiatischem Misstrauen gegen die europäischen Völker.
Gibt bei google einfach "Opiumkrieg" ein, dann weißt du, warum es dort verboten ist.
Bei uns ist es einfach so verboten. Naja.
Aber es gibt sicher Gegenden wo du trotzdem Drogen konsumieren kannst (ohne Strafen befürchten zu müssen)
Beispielsweise kannst du in China die Polizei bestechen, sodass sie zufällig (^^) an einem anderem Ort sind, während du dich mit Dealern triffst und einen durchziehst.
In Taiwan, Hongkong oder Macao solltest du damit aber eher vorsichtig sein, hier sind die Polizisten und die Richter schwerer zu bestechen^^
Kommentar ansehen
06.01.2008 14:48 Uhr von Irminsul
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Tchja es wird niemals legal werden auch wenns zum wohl des bürgers wäre. Mit der bestrafung kann man nämlich mehr geld verdienen als mit steuern nach einer legalisierung.
MPU - Drogenscreenings - Geldstrafen an die Polizei - Sozialstunden.
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:19 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dröhnung: Von mir aus sollte sich jeder mit dem Mist volldröhnen, den er gerade zur Hand hat.
Hinterher dürfte er sich aber nicht an die Allgemeinheit wenden dürfen, wenn er siech und hilflos ist.
Und zu den Reiseträumen: Immer daran denken, daß es in diesen Ländern keine Sozialstellen gibt und man da verrecken darf, wo man gerade liegt.
Also viel Spaß.
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:26 Uhr von Irminsul
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Schiebedach: diese art der gleichgültigkeit hilft doch niemandem wegen so na lebenseinstellung gibts auch nicht überall sozialstellen
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:27 Uhr von Dusta
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jimyp: "Dann sollen sie halt die Scheiße sein lassen, dann passiert auch nichts!"

Ich hoffe du bist straight edge, ansonsten is dein Kommentar ziemlich haltlos. Kiffen zu verteufeln und sich gleichzeitig die Birne mit Alk zuzuhauen ist pure Scheinheiligkeit.

Ich denke das gerade Mariuhana als quasi Volksdroge, zumindest entkriminalisiert werden, Eigendbedarfsdseckung also straffrei bleiben sollte.

Und wer denkt Verbote lösen das Problem liegt falsch. Eine Rauschfreie Gesellschaft hat es noch nie gegeben und wird es nie geben.
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:39 Uhr von blumento-pferde
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also zukünftig: Nur noch beim Dealer deines Vertrauens kaufen :-)

PS: Ich bin Nichtraucher
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:39 Uhr von VayaConTioz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hammer: Das jetzt 130 Menschen dadurch verletzt wurden,ist Echt schlimm,und nur weil irgenwelche Dealer viel Geld verdienen wollen und darauf scheißen was mit denen Ist,die das Geraucht haben.
Aber das über 1000 Menschen im Jahr Alkoholiker werden,von sowas steht nichts in den Zeitungen.
Weed wird Verboten und die Politiker trinken sich darauf einen.......?
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:58 Uhr von Azeruel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Höchst sonderbar: Was die da machen ist krank.

Und wenn man mal drüber nachdenkt ist das alles höchst sonderbar. Das Weed wurde eindeutig schon bei Züchten mit Bleisulfid versetzt (es ist in den Blüten hinverwachsen). Dabei setzen sich die Züchter aber ebenfalls einer hohen Gefahr aus (Bleisulfid ist ja eben sehr giftig). Die Schutzmaßnahmen beim züchten müssten stark erhöht werden, was wiederum die Kosten stark erhöht und damit die gewinnspanne senkt.

Viel sinnvoller wäre es da M.j mit Eisenspähnen zu strecken. Das wäre wesentlich einfacher und vor allem für die Züchter wesentlich ungefährlichers. (Bleisulfid hat in etwa die Dichte von Eisen)

Ich kann den Sinn aus der Sicht der Züchter (und damit der Verkäufer) daher noch nicht erkennen, gängige Streckungsmittel sind einfacher zu handhaben und die Gewinnspanne dürfte in etwa gleich hoch sein, bis jetzt erschließen sich da nur Nachteile draus.

Da stellt sich mir also die Frage: Welche Ziele verfolgt der initiator damit?
Kommentar ansehen
06.01.2008 16:04 Uhr von sp1n
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss Kingkollo da vollig recht geben...die sollten den ganzen mist mal lieber legalisieren, um solche sachen wie vergiftungen durch irgendwelche zusätze zu verhindern...

und das mit den 130 vergiftungen ist sehr stark untertrieben, ich komme aus leipzig und kenne mich meiner meinug nach relativ gut in der szene aus...und die dunkelziffer ist mit garantie um ein 5 faches, wenn nicht noch mehr, höher. es wird auch gemunkelt das es schon erste todesfälle deswegen gegeben hat...

MfG
Kommentar ansehen
06.01.2008 16:18 Uhr von Mistbratze
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wer sich mit illegalen Drogen, die keiner: Kontrolle unterliegen, vollpumpt muss halt damit rechnen das Dinge drin sind die man eigentlich nicht will.

Es gibt ja auch Menschen die von selbstgebrannten (gepanschten) Schnaps Blind werden.
Kommentar ansehen
06.01.2008 16:46 Uhr von Irminsul
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mistbratze: da hast du wohl recht und das dass verbot mehr schaden als nutzen hat ist ja grad das schlimmste..
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:25 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Mitleid? Kein Mitleid, es wird keiner gezwungen Drogen jedweder Art zu konsumieren.

Süchtige gehen nahezu jedes Risiko ein um ihre sucht zu befriedigen.

Es weden mittlerweile sogar Medikamente verstreckt verkauft!
Der Geldgier sind nun mal keine (ethische) Grenze zu hoch.
also passt auf euch auf !!"

lol, ethische Grenzen kennen Drogendealer nicht, die verkaufen ihren Dreck sogar an Schulkinder um selbst an Geld zu kommen.

Nebenbei, ich bin auch gegen Alkohol, Zigaretten und übermässigen Kaffegenuss.
Kommentar ansehen
06.01.2008 17:45 Uhr von Flying-Ghost
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@TeKILLA1983: Dein Kommentar passt zu Deinem Nic. Du warst wohl der Typ aus dem http://www.shortnews.de/... Kein Kiffer, und sei er noch so bekifft um 9.00 Uhr morgens, wirft vor Wut seinen Joint in den Bus und zertrümmert ihn dann mit einer Eisenstange. Da kann das Weed noch so billig sein...

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?