06.01.08 12:43 Uhr
 996
 

Griechenland: Erdbeben der Stärke 6,5 sucht Süden des Landes heim

Der Süden von Griechenland ist von einem Erdbeben der Stärke 6,5 heimgesucht worden. Tote oder Verletzte hat es nach Angaben der Behörden aber nicht gegeben.

Das Epizentrum des Bebens lag bei Sparta, etwa 150 Kilometer von der griechischen Hauptstadt Athen entfernt auf der Halbinsel Peloponnes. Gerasimos Papadopoulos, Direktor des Geodynamischen Instituts in Athen, sagte, dass das Beben weit unter der Erdoberfläche stattfand.

Aufgrund der Tiefe, in der das Beben stattfand, war die Zerstörungswirkung nicht so groß. Im Jahr 1999 kamen bei einem Beben der Stärke 5,9 insgesamt 143 Athener ums Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Erdbeben, Grieche, Stärke
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 17:41 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Erdbeben: "sucht" eine Gegend nicht heim.
Kommentar ansehen
06.01.2008 22:05 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für den Pelepones: keine außergewöhnliche Sache. 6,5 ist zwar schon heftig, aber die Häuser sind trotzdem - in Gegensatz zu ärmlicheren Gegenden - einigermaßen sicher gebaut.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen
Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?