06.01.08 12:18 Uhr
 733
 

Wuppertal: Feuerwehrleute befreien flüchtende Einbrecher von vereistem Dach

In Wermelskirchen nahe Wuppertal machten zwei 14 und 16 Jahre alte Einbrecher ihre Rechnung ohne die frostigen Wintertemperaturen.

Laut einem Bericht der "Bild"-Zeitung waren die Einbrecher-Brüder in ein Wohnhaus eingestiegen. Anwohner ertappten die beiden beim Einbruch und informierten die Polizeibehörde. Daraufhin wollten die Brüder über das Dach des Hauses die Flucht ergreifen.

Da allerdings die Dachziegel völlig vereist waren, blieb ihr Fluchtversuch erfolglos. Beide wurden durch den Frost festgesetzt. Erst ein Rettungstrupp der Feuerwehr konnte die jugendlichen Einbrecher aus ihrer Lage befreien. Gegen die Einbrecher wurde Anzeige erhoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Feuer, Feuerwehr, Einbrecher, Wuppertal, Dach
Quelle: www.stock-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 12:53 Uhr von auf-Epo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ein Lächenl entlockt: Jetzt aber mal ernst:
Zum Glück ist nichts passiert und hoffentlich war dieser Vorfall den Tätern eine Lehre.
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:46 Uhr von Schiebedach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Glatteis: Hoffentlich bekommt jetzt nicht der Hauseigentümer die Rechnung der Feuerwehr für die "Rettung" aufgebrummt, weil er auf dem Dach nicht gestreut hat. Denn vor geraumer Zeit wurde schon mal ein Hausbesitzer strafrechtlich belangt, nachdem ein Einbrecher durch ein Oberlicht(glas)fenster gestürzt war und sich bei dem Sturz verletzte, da diese "Gefahrenquelle" nicht gekennzeichnet war.
Daher sollten vorsorglich alle Hausbestitzer Schilder anbringen, wonach das Betreten des Daches wegen der damit verbundenen Gefahr des Durchbrechens, Ausrutschens oder Abstürzens (auch Rechtsbrechern) untersagt wird.
Kommentar ansehen
06.01.2008 23:44 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rotzlöffel: Hoffentlich gabs hinterher noch ein paar hinter die Ohren..
Ich hoffe doch, dass die das selber bezahlen müssen..

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativen Antrieb
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?