06.01.08 09:50 Uhr
 190
 

CH: Statt im Gefängnis saß Mann betrunkenen am Steuer eines unterschlagenen PKWs

Ein 23-jähriger Schweizer wurde mit Haftbefehl gesucht, da er nicht aus dem ihm gewährten Hafturlaub zurückgekehrt war.

Anstatt seine Gefängnisstrafe abzusitzen, setzte er sich am frühen Samstagmorgen betrunken ans Steuer eines veruntreuten Autos und fuhr über die A3 am Zürichsee.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle, bei der auch zwei Raser erwischt wurden, wurde er von der Polizei bei der Ausfahrt Richterswil im Kanton Zürich schließlich gestoppt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Gefängnis, Steuer, Trunkenheit
Quelle: www.baz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Brachstedt: Hobby-Jäger erschießt Ehefrau, weil sie ihn mit Tigerbalm eincremte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2008 00:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde er anschließend an den einzig richtigen Ort, direkt ins Gefängnis gebracht. Auch die beiden Rowdys wurden mit 170 bzw. 180 km/h bei erlaubten 100 km/h erwischt. So wie den Betrunkenen, dürften auch die beiden Raser noch mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?