05.01.08 18:51 Uhr
 539
 

Frankreichs Präsident Sarkozy stellt indische Diplomaten vor Probleme

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat laut der Tageszeitung "Indian Express" die indischen Diplomaten bezüglich seines Indien-Besuchs am 24. Januar in Verlegenheit gebracht. Grund ist seine Freundin, Sängerin Carla Bruni, die nicht als Ehefrau behandelt werden könne.

Deshalb könne man Carla Bruni nicht in ein offizielles Besuchsprogramm einbinden. Man könne sie jedoch als Delegationsmitglied einstufen. Dies sei der erste Fall in der Geschichte der indischen Diplomatie, so die Zeitung weiter.

Zurzeit ist Sarkozy damit beschäftigt, die archäologischen Stätten in Petra in Jordanien zu besuchen. Freundin Carla war ebenso dabei wie ihr Sohn. Sarkozy und seine Freundin residieren in der Residenz des Königs von Jordanien, Abdullah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Frankreich, Präsident, Problem, Nicolas Sarkozy, Diplomat
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2008 18:50 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr Sarkozy macht im Moment ganz schön den Lebemann. Lässt sich überall einladen und macht auf lockeren Familienmensch. Ich weiß nicht ob die Franzosen das so lustig finden, wenn das politische Oberhaupt es sich so gut gehen lässt. Mal sehen wie lange der Herr Sarkozy das machen kann.
Kommentar ansehen
05.01.2008 19:13 Uhr von kleiner erdbär
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm regiert der mensch eigentlich auch oder macht der nur urlaub...???
seit seiner wahl hab ich über den nur "unpolitische" nachrichten gelesen!

naja, solange er mit seiner freundin durch die welt reisst macht er wenigstens politisch keinen blödsinn (vielleicht hätten die amis den bush ja auch mal öfter in urlaub schicken soller... *g*)
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:25 Uhr von chazy chaz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Erdbär: hast du Fahrenheit 9/11 gesehn?^^ ich hab das veröffentlichte Drehbuch hier deshalb kann ich mal kurz nachschlagen:
Zitat Seite 37: "Von den ersten acht Monaten im Amt vor dem 11. September war George W. Bush laut ´Washington Post´ 42% der Zeit in Urlaub."

der Mann ist Multitaskingfähig, der kann leider oft im Urlaub sein und trotzdem mehr als genug Mist baun :(
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:26 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
der typ: is ein showpräsident a la usa!glaube nich, dass er die sympathien lange auf seiner seite haben wird!
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:27 Uhr von chazy chaz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abgesehn davon: halte ich absolut nichts davon, aufgrund irgendwelcher bürokratischen Sturheiten jemanden nicht in an einer offiziellen Veranstaltung teilnehmen zu lassen, nur weil die beiden z.B. noch nicht verheiratet sind.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:24 Uhr von ter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schön: das wir hier in Deutschland über den französischen Staatspräsidenten urteilen. Sicher kann man den internationalen Medien entnehmen das der Mann im eigenen Land, aufgrund seines Verhaltens im Urlaub, kritisch betrachtet wird. Aber das sind doch auch nur um Boulevardnews.

Die Probleme indischer Diplomaten kann ich nicht nachvollziehen. Wo ist das Problem? Ob er nun eine Freundin hat, oder eine Ehefrau, was geht das Indien an? Die sollten den französischen Präsidenten nicht nach ihren Moralvorstellungen bewerten. Genauso wenig hat Sarkozy das Recht, Indische Moralvorstellungen mit denen seiner Heimat zu vergleichen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?