05.01.08 16:12 Uhr
 3.179
 

USA: Mann rächt sich mit Fallgruben an Radfahrern

Im kalifornischen Naherholungsgebiet "Laguna Lake Park" bei Fullerton rächte sich ein 52-jähriger Mann auf ungewöhnliche Weise an Radfahrern, nachdem er von einem Mountainbikefahrer fast umgefahren worden war. Er grub Dutzende Löcher in einen Radweg, die teilweise wie Fallgruben abgedeckt waren.

Seit Juni 2007 wurden nach Angaben einer Polizistin immer wieder solche Fallgruben mit einem Durchmesser zwischen 30 und 60 Zentimetern auf dem Weg gefunden, inzwischen insgesamt beinahe 50 Stück.

Da sich bereits mehrere Radfahrer bei Stürzen über den Lenker verletzt hatten, überwachten Beamte den Pfad und konnten den Verdächtigen nach einer Befragung, bei der er die Tat zugab, auch festnehmen. Den Mann erwartet jetzt lediglich eine Anklage wegen Vandalismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Radfahrer
Quelle: seattlepi.nwsource.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Schweden: Nach Abstimmung heißt ein neuer Schnellzug "Trainy McTrainface"
Schweiz: Besucherin weigert sich, Gefängnis wieder zu verlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2008 15:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wieso das nur eine Anklage wegen Vandalismus gibt und nicht wegen vorsätzlicher Körperverletzung? Wahrscheinlich nur deswegen, weil der Mann Glück hatte, dass sich keiner der gestürzten Radler schwerer verletzt hat..
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:50 Uhr von Bjorn42
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
So was geht echt noch als normal durch? Ich meine selbst wenn es nur einmal gewesen wäre. Aber über so einen langen Zeitraum? Der gehört nach meiner Auffassung eigentlich in eine geschlossene Anstallt. Ich meine, was mag seinem kaputten Hirn sonst noch in den Sinn kommen?
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:54 Uhr von Spaßbürger
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Was für ein Vollidiot! Weil mir ein Radfahrer Aua gemacht hat, mach ich jetzt 1000 Radfahrern Aua!

Alter schützt vor Idiotie nicht!
Kommentar ansehen
05.01.2008 17:57 Uhr von BenPoetschke
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Keine: Entschuldigunbg für sowas, aber eines ist gewiss, viele Radfahrer sind verdammt rücksichtslose Zeitgenossen...
Kein Nummernschild nix womit man sie später festnageln könnte...
Kommentar ansehen
05.01.2008 18:09 Uhr von DJGeorg
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Fallgruben: wer so etwas mit absicht buddelt, um sich zu rächen, gehört meiner Meinung nach direkt in die Anstallt eingeliefert. Klar, es ist nicht schön, von Mountinbikern angefahren zu werden, oder besser fast, aber das ist reine Körperverletzung. Es fehlen tatsächlich Nummernschilder für Radfahrer, damit man diese später auch bei Unfallen rankriegen kann.
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:22 Uhr von Infostudent
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Typisch USA In den USA sind Radfahrer wohl nicht sehr angesehen. Schließlich beteiligen sie sich nicht mit an der globalen Erderwärmung und Umweltverschmutzung.
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:33 Uhr von Silenius
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Infostudent: Was ist daran typisch USA? Ich musste daran denken, ob der Rentner vielleicht deutsche Wurzeln hat.
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn ich eine Pistole im Auto hätte gäbe es auch einige Radfahrer weniger.

Es ist mir bis heute nicht klar, warum einige Radfahrer die Strasse blockieren obwohl gleich daneben der Radfahrweg ist. Die letzte Antwort eines Radfahrers war: Weil wir auf dem Radfahrweg keine Rennen fahren können.
Aha - deshalb wird die unübersichtliche Landstrasse blockiert und man schleicht denen - ohne Chance auf überholen - hinterher.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:01 Uhr von Infostudent
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Radfahrer sind auch nur Verkehrsteilnehmer. Manche Autofahrer denken echt, die Straße gehört nur ihnen. Natürlich ist die Antwort "Weil wir auf dem Radweg keine Rennen fahren können" völlig daneben, aber manche Radwege sind derart gefährlich, dass es für Radfahrer sinnvoller ist, auf der Straße zu fahren.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:14 Uhr von pigfukker
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
drähte sind besser: drähte auf kopfhöhe sind besser...


jaja, wertet mich negativ, ich bin ein chronischer biker und fahrradfahrer hasser !
Kommentar ansehen
05.01.2008 22:29 Uhr von DirkKa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Infostudent: Zitat "dass es für Radfahrer sinnvoller ist, auf der Straße zu fahren."

Ist es ungefährlicher für Radfahrer, auf einer schmalen Landstrasse, auf der 100km/h zugelassen sind, zu fahren ?

Zumal diese Radfahrer auch noch den laufenden Strassenverkehr behindern und gefährden.

Ich musste schon öfter auf die Bremse treten, weil ein Radfahrer mitten auf der Landstrasse fuhr, auf der Gegenfahrbahn kam ein LKW entgegen, und diese Landstrasse ist relativ schmal, also keine Chance den Radfahrer zu überholen. Also was tun ? Bremsen oder den Radfahrer plätten ? Ok, da mir mein Auto zu schade ist habe ich halt gebremst.

Ist aber trotzdem sehr gefährlich für alle Verkehrsteilnehmer und besonders ärgerlich wenn nebendran ein Fahrradweg existiert.
Kommentar ansehen
06.01.2008 00:42 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Infostudent wenn Radfahrer Verkehrsteilnehmer sind ...
Warum fahren dann fast alle durch jede rote Ampel?
Missachten jede Vorfahrt?

Zur eigenen Sicherheit kann dies kaum dienen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 00:51 Uhr von DirkKa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@infostudent die zweite: In einem anderen Beitrag habe ich gelesen, dass du gerade mal 20 Jahre alt bist.

Hast du schon einen Führerschein, und wenn ja, wieviel Fahrpraxis kannst du vorweisen ?

Ich bin jetzt 40 Jahre alt und seit 20 Jahren im technischen Service auf deutschen Strassen unterwegs und habe in Bezug auf Fahrradfahrer auf Landstrassen schon genug üble Erfahrungen gemacht.

Und wie du bereits geschrieben hast "Radfahrer sind auch nur Verkehrsteilnehmer"...... dann haben sich Radfahrer auch an Regeln zu halten, sowohl das fahren auf den vorgeschriebenen Fahrradwegen und wie schon ThomasHambrecht schrieb die Regelungen an roten Ampeln etc.

Fahr du erst mal lange genug Auto, auch du wirst es lernen, Fahrradfahrer zu verfluchen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 00:53 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der: ist ja mal total bekloppt....nur noch verrückte unterwegs
Kommentar ansehen
06.01.2008 02:35 Uhr von aidenbacher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat er mal Pech und fällt selbst hinein
Kommentar ansehen
06.01.2008 06:15 Uhr von Sven_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nunja: zuerst hab ich über die News gelacht, der Oppa muss einem ja gerade zu sympathisch sein, exemplarisch für jeden Deutschen der mir morgens vorhupt was ich nun wieder falsch gemacht hab :D

Und dann musste ich über die Kommentare noch mehr lachen, scheinbar gibt es hier eine ganze Horde von Usern, die nur die Wörter "Wegsperren" und "Abschieben" kennen, wobei in dem Fall ersteres rausposaunt wurde, war ja kein Ausländer. Arme mentalität, wo jeder Mensch für fehlverhalten direkt in eine Anstalt kommen soll, auser natürlich bei psychisch kranken schwerverbrecher, denn die werden in der Anstalt ja nur verhätschelt.

und mal zum thema selbst noch: Der Straßenverkehr ist ein kampf, man kann sich ständig über jeden aufregen, ob zu löahm oder zu schnell oder genau im falschen zeitpunkt da. Aber wisst ihr was ich immer wieder merk wenn ich auf der autbahn unterwegs bin:

Wenn ich dem der von 200 von hinten ankomm platz mache, und auch mal brems für einen der gern auf die linke spur würd um den LKW zu überholen - da fahr ich 100 mal entspannter.

Klar ist lansgamfahren und fahradfahren nur was für ökos. Aber wer sich drüber aufregt, der macht alles nurnoch schlimmer, probierts halt einfach mal aus. Lediglich ganz unverschämte Autofahrer können einen dann noch stressen, aber die überlebt man auch locker, da man ja sowieso ganz entspannt fährt.

Probierts mal aus ;)
Kommentar ansehen
06.01.2008 10:33 Uhr von Travis1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja: So lustig das bei einer Pannenshow auch aussehen mag tut es in der Realität verdammt weh!

Deshalb hat das auch nichts mehr mit einem "üblen Scherz" zu tun sondern ist schlicht vorsätzliche Körperverletzung.

Am besten erstmal zum Psychiater!
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:01 Uhr von wellenhuber
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wir brauchen: auch Nummernschilder, die wir uns an den Koof kleben, damit wir von anderen immer gleich schön erkannt werden können und wenn wir dann mal was böses machen, dann weiß jeder gleich: aha, der also war´s. Es sollte an die Stirn getackert werden.
Kommentar ansehen
07.01.2008 14:13 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wellenhuber: besser einen strichcode auf die stirn tätowieren.

damit kann man bei lidl bezahlen, man kann immer identifiziert werden, braucht keinen personalausweis und keinen führerschein mehr.
dann noch ein paar neue satelitten ins all, die alle codes ständig scannen, dann weiß der schäuble wo seine bürger sich rumtreiben.
Kommentar ansehen
08.01.2008 14:05 Uhr von mystikfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@infostudent: Mit sicherheit gibt es Radwege, die nicht auf 1A-Superklasse Niveau ausgebaut sind. Es gibt aber auch Straßen, die die Reinsten Schlaglochpisten sind. Soll ich dann auch mit meinem Auto auf den Fußweg ausweichen, weil ich da besser fahren kann?
Sobald es ein ausgewiesener Fahrradweg ist, ist es PFLICHT, dass ich mich mit meinem Fahrrad dann auch darauf bewege.

BTW: Ich bin kein FahrradHasser, ich fahre selber viel Fahrrad - und ich muss auch zugeben, ich fahre wie ich will, aber einige dieser arroganten möchtegern Jan Ullrichs gehen mir mächtig auf den Sack.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?