05.01.08 14:52 Uhr
 3.314
 

ADAC erwägt Klage gegen Umweltzonen - Weniger Tote durch Feinstaub als angenommen

Die Weltgesundheitsorganisation WHO will errechnet haben, dass jedes Jahr 70.000 Menschen in Deutschland an den Folgen von Feinstaub sterben. Laut dem "Spiegel" soll der ADAC mit einer eigenen Studie auf eine viel geringere Zahl gekommen sein.

Durch die hohe Zahl der von WHO errechneten Toten gibt es in der EU schon seit 2005 Grenzwerte für Feinstaub. 2007 wurde die Plakettenverordnung eingeführt: Autos mit zu hohen Abgasen kann man so aus den Umweltzonen der Großstädte verbannen.

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) nennt aber ein Gutachten der TU Cottbus und des Umweltbundesamts, nach dem es nur 4.800 tödliche Herz-Kreislauf -, Asthma- oder Lungenkrebserkrankungen jährlich gibt. Der ADAC überlegt sich nun, gegen die Umweltzonen zu klagen.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Tod, Klage, ADAC, Umwelt, Feinstaub
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware
VW-Bullis werden wegen Abgasproblemen nicht ausgeliefert
USA: Deutscher VW-Manager in Abgas-Skandal zu sieben Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2008 15:04 Uhr von Borgir
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
das mit den toten: lassen wir mal dahingestellt, ein einziger ist schon zu viel.

aber nebenbei zu den so tollen umweltzonen:
hat irgendjemand dran gedacht dem feinstaub und dem wind bescheid zu sagen, dass er auf die zonen zu achten hat?? vergessen?? man, alles umsonst mit den plaketten
Kommentar ansehen
05.01.2008 15:20 Uhr von Jimyp
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Das jemand allein vom Feinstaub stirbt, bzw. an dessen Folgen, halte ich schon für recht unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
05.01.2008 15:22 Uhr von Schiebedach
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Borgir: Irrtum: Nicht umsonst; nur vergebens. Trotzdem "+"
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:11 Uhr von Enny
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
als angenommen: Tja, man sollte schon etwas genauer argumentieren. Nur aufGrund irgendeiner Sdudie anzunehmen das da Leute von gestorben sind reicht nicht.
Ganz Deutschland sollte eine einzige Umweltzone sein. Und genau darauf läuft ja letztlich auch alles hinaus.
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:28 Uhr von Judgment
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Stimmt, jetzt wo ich nicht mehr in die Umweltzonen darf fahre ich lieber noch 5 mal dumm um den Block um die Quote zu halten.
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:31 Uhr von riddick
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist mit Flugzeugen? Flugzeuge sind ja nun gänzlich ohne jeglichen Filter und rotzen wahrscheinlich soviel Feinstaub raus, wie sämtliche Autos in Berlin zusammen...

DAGEGEN sollte mal was unternommen werden...
Kommentar ansehen
05.01.2008 18:46 Uhr von Judgment
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@riddick @2JZ-GTE: Die EU Berät doch schon deswegen^^

@2JZ-GTE: Deswegen gibt es auch dir drei Farben - auch wenn sie dieses Jahr noch nichts zu bedeuten haben.
Kommentar ansehen
05.01.2008 20:03 Uhr von cav3man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum Thema Flugzeuge: Ich bin mir gerade nicht sicher ob Kerosin feinstaub erzeugt oder nicht.

Aber bei Flugzeugen hat sich schon einiges getan. In den letzten Jahren haben sich die Triebwerke enorm verbessert. Früher brauchte ein Flugzeug ca. 12l Kerosin pro Sitzplatz pro 100km.
Moderne Flugzeuge sind inzwischen bei 3l angekommen tendenz weiter sinkend.

Übrigens bitte nicht falsch verstehen, Flugzeuge sind definitiv eine starke Umweltbelastung und ich will die hier nicht in hohen Tönen loben... aber immerhin tut sich auch hier was.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:07 Uhr von VolKeu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja -: hierzu besteht ja schon länger Regelungsbedarf;
wurde meines Erachtens halt einfach nicht ernst genug genommen.
Wie du treffend geschrieben hast "können" Autos mit zu hohen Abgaswerten aus den Ballungszentren verbannt werden; mitunter also nicht bindend......
Kommentar ansehen
05.01.2008 22:13 Uhr von Il_Ducatista
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kicher grins: zum Lachen: wann kann man eigentlich nicht mehr unterdrücken dass World Trade proJahr mehrere hundert Millionen km bedeutet. Diese Schädigung der Organisation zur Mittelstandsverarmung erfolgt abgasfrei.
wie lange lassen sich die Leute so verarschen?
Kommentar ansehen
05.01.2008 22:17 Uhr von wavemaster666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Handwerker: Tja und was aus den vielen vorallem Handwerksbetrieben wird die nicht mehr in die City fahren dürfen sind man jetzt schon in Köln.Sie sind jetzt so gut wie pleite nachdem man sich mühsam seine eigende Firma auf die Beine gestellt hat, danke Köln, danke Deutschland, danke EU.
Dieses miese denken der Politiker ist echt nur noch zum heulen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 00:49 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum wird die Plakette nicht zugeschickt ?? die Zulassungsstelle hat doch alle Daten und kann die Plaketten automatisch zuschicken - ODER hätte sie in den letzten 6 Monaten jedem beim TÜV an die Scheibe kleben können.
Nein - Auch Besitzer von schadstoffarmen Autos bekommen einen Punkt in Flenspunkt, nur weil sie die Plakette nicht kaufen. Von der Plakette wird das Auto aber nicht schadstoffärmer.
Das ist nur Geldmacherei.
Kommentar ansehen
06.01.2008 12:35 Uhr von Meckeronkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Ich wäre für eine Umwelt-Sterbe-Steuer.
Jeder der an den Folgen von Feinstub etc. krepiert muss ne extra Sterbesteuer zahlen. Wenn er selbst nicht genügend Kapital hatte, muss eben die Familie dafür blechen.
Wäre doch ein schöner Teufelskreis der schön viel Geld einbringt und die Armen immer ärmer macht, die Reichen immer reicher ;)
Ich denke so ne Steuer hätte eine Zukunft im deutschen Rechtssystem!
Kommentar ansehen
06.01.2008 12:51 Uhr von PanikPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ups: Vorweg erwähnt, lehne ich mich mit meinem Kommentar sehr weit aus dem Fenster. Und auch sollte das Thema Umwelt uns absolut klar sein. Doch das ist ziemlich gefährlich geworden, weil es inzwischen als eine Art Druckmittel funktioniert. Hier will das wohl nicht so recht mit dem Thema "Terror" im Land funktionieren. Also nimmt man die Umwelt, um die Leute in eine Richtung maschieren zu Lassen. Wenn ich raus gehe (und auch hier wohlmöglich) und meine, man solle auch in solch ein Thema nicht immer nur Ja sagen, bekomme ich was um die Ohren.
"Wie kann der nur irgend etwas gegen die Umwelt sagen? Auch wenn es selten der Wahrheit enspricht, was uns unsere Politiker sagen, dass muss doch stimmen".
P.S. komme ich nun an den Pranger???
Kommentar ansehen
06.01.2008 13:02 Uhr von PanikPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausserdem: Was fällt uns Deutsche überhaupt ein, uns so mit Umwelt zu brüsten?
Was wir damals beim Thmea FCKW mit unseren Elektrogeräten gemacht haben, ab nach Afrika, weil wir sind ja für die Umwelt, machen wir heute jeden Monat mit tausnden alten Autos und montatlich 2600 Tonnen Elektromüll.
Aber wir Halten unser Land sauber, weil der Müll weiss, bis an die Grenze von D. und nicht weiter.
Tolle Politik ist das. Ehrlich!!!!
Kommentar ansehen
06.01.2008 15:57 Uhr von Muecke58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist: wegen dem Terrorismus ;)
Die Terrorgruppen können sich keine neueren Autos leisten und die Alten dürfen ja nun nicht mehr rein also terrorgefahr gebannt*lol
Kommentar ansehen
06.01.2008 23:36 Uhr von datenfehler
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ganz schlimm Weg mit den Umweltzonen. Es sterben viel zu wenig, als dass es sich lohnen würde!
1. ist die Studie der ADAC ohnehin fragwürdig
2. ist keine Umweltverschmutzung zu rechtfertigen, weil nur 2 statt 4 Menschen sterben müssen...

Oder ist das den Meisten hier etwa zu hoch?
Jaaaaa... es ist schwer! Feinstaub sieht man nicht, also ist er nicht da! Aber Radioaktivität sieht man auch nicht und man spürt sie trotzdem.
Ausnahmen bestätigen die Regel: Gott sieht man nicht und gibt es nicht... Aber Feinstaub gibts und der lässt sich nachweisen.
Kommentar ansehen
07.01.2008 01:22 Uhr von einherjar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch wenn: die feinstaubwerte innerhalbe der städte sinken - außerhalb fahren immernoch die schlote durch die gegend. ob nicht dass auch einen beitrag dazu leistet...wer weiß dass schon.
Kommentar ansehen
07.01.2008 13:55 Uhr von cruelannexy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde: ich alles totaler schwachsinn... wieder mal geldmacherei und der otto bürger wird abgezockt... was kommt denn noch ? eine nicht-terroristen plakette ? man meldet sich bei der polizei wird zuhause durchsucht und dann wird eben festgestellt ob man ein terrorist ist, wenn nicht bekommt man eine plakette an die jacke geklebt damit man auch auf die straße kann?

ich wäre für eine *hau dem politiker eins aufs maul* plakette... da zahlt man die und darf all die hirngeschädigten da oben verhauen ohne dafür bestraft zu werden... boar das wäre mal ein traum und glaube da würden sich die politiker wenn man die noch so nenen kann, sich nicht trauen sowas nochmal abzuziehen...
Kommentar ansehen
07.01.2008 20:01 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ PanikPaule: Vorsicht!!
Es wurden schon Menschen am Leben bedroht, die nicht diesen Ökoterror im Namen der Konsumsteigerung mitmachen oder ihn gar leugnen.
zum glück haben wir nun bunte Plaketten am Auto. Da kann man unsere Gesinnung ablesen. So trifft man den richtigen Ungläubigen.
Kommentar ansehen
07.01.2008 22:09 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach? Das war der Grund für die Einführung des Grünen Punkts für Autos? loool
Naja, irgendwie ist das auch so klar..
Kommentar ansehen
08.01.2008 23:11 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manchmal: frag ich mich allen Ernstes, was machen wir, wenn eines Tages "keiner" mehr an "irgendwas" stirbt?

Und Grillen im im Garten und den Heckenschnitt verbrennen wird hoffentlich dann auch konsequent mit Bußgeld belegt?
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:53 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berlin: In Berlin ergeben aktuelle Werte, dass der Feinstaub in der Innenstadt unverändert ist, obwohl wir seit 11 Tagen Umweltzonen haben. Als Grund wird angegeben, dass der Wind alles in die Stadt reinträgt.
Für diese Erkenntnis brauch ich keine Studie, sowas war mir schon vorher klar.
Kommentar ansehen
25.01.2008 13:29 Uhr von Icke_Bernd
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hat doch alles nix mit Toten zu tun: Wer denkt, die betreffenden Städte hätten aus Rücksicht vor Todeszahlen die Umweltzonen eingerichtet, der irrt gewaltig. Hier gehts doch nur um Geld. Jeder Kauf eines Neuwagens bringt Mehrwertsteuer in die Landeskassen. Bußgelder bringen Geld in die Landeskassen. Der Verkauf von Plaketten bringt Geld in die Kassen. Die Gesundheit der Bürger ist den Landesregierungen unwichtig. Mein VW T4 (Dieselmotor) war noch vor der Umweltzonendiskussion einer der saubersten Motoren der Welt (vom TÜV bestätigt). Jetzt ist er ein Stinker und Mörder ?? Lachhaft.
In zwei Jahren darf ich damit nicht mehr in die Berliner Innenstadt, was für mich aber lebensnotwendig ist. Einen Neuwagen kann ich mir aber nicht leisten!
Soviel zum Recht der Besitzstandswahrung in Deutschland. Da muss doch eine erfolgreiche Klage möglich sein !!

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?