05.01.08 11:50 Uhr
 14.436
 

Mutter von U-Bahn-Schläger Serkan A. meldet sich zu Wort

Die Mutter des 20 Jahre alten Münchner U-Bahn-Schlägers Serkan hat in einem "Bild"-Interview eine gerechte Strafe für ihren Sohn gefordert. Naciye A. entschuldigte sich für die Tat ihres Sohnes bei allen Deutschen. Auch würde sie gerne das Opfer ihres Sohnes besuchen.

Von dem Überfall habe sie durch die Presse erfahren, berichtet die Frau. Ein SEK hat danach die Tür zu ihrer Wohnung eingetreten und sie auf das Bett geworfen und gefesselt. Danach informierten die Beamten sie, dass sie auf der Suche nach ihrem Sohn und seinem Komplizen, Spirison, seien.

Was ihr Sohn da getan hatte, kann Naciye A. nicht wirklich begreifen. Er hätte viel getrunken und keinen Arbeitsplatz gehabt. Sich selbst gibt die Frau auch eine Mitschuld. Sie hätte wenig Zeit für ihren Sohn gehabt, da das Geld knapp war und sie arbeiten gehen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Bahn, U-Bahn, Wort, Schläger, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Strecke Euskirchen-Köln: 19-Jährige fotografiert Mann, der vor ihr masturbiert
Rotterdam: Fahrer von angeblichem Terrorauto mit Gasflaschen war betrunken
Südafrika: Kannibale stellt sich der Polizei und sagt, "er habe es satt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

121 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2008 00:38 Uhr von borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das vollständige Interview gibt es bei der Quelle, war nicht alles unter zu bringen. Das muss schon hart für die Mutter von Serkan sein. Vor allem wenn plötzlich ein SEK die Wohnung stürmt und sagt, sie suchen nach dem Sohn. Hoffentlich wird er hart bestraft.
Kommentar ansehen
05.01.2008 11:57 Uhr von DerFeger
 
+51 | -15
 
ANZEIGEN
die: arme frau sie kann ja nichts für so einen jungen
und mit seinen 20 jahren wird er sich von ihr auch nichts mehr sagen lassen , sie hat schon recht das ihr junge eine gerechte strafe bekommen muss
sie selbst geht jeden tag malochen und ihr sohn giebt es vieleicht mit vollen händen aus
da ist ein beispiel das eltern manchmal keine chance haben einzugreifen wenn die kinder mist bauen.

ist meine meinung
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:04 Uhr von topreporter
 
+61 | -29
 
ANZEIGEN
hmmm: "Ein SEK hat danach die Tür zu ihrer Wohnung eingetreten und sie auf das Bett geworfen und gefesselt"

sowas ist unbedingt nötig?
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:05 Uhr von happycarry2
 
+29 | -10
 
ANZEIGEN
ist bestimmt hart: für eine Mutter zu sehn was aus Ihrem Kind geworden ist. Finde es gut das Sie sich ausdrücklich distanziert von seinem Verhalten. Auf der anderen Seite sagt Sie auch wie es tatsächlich ist...er ist Ihr Sohn, und wird es auch bleiben. Eine Mutter kann Ihr Kind nicht so einfach verstoßen. Eine tolle Frau. Und zu dem Vorwurf sie trüge eine Teilschuld...ab einem gewissen Alter hat man so gut wie keinen Zugriff mehr auf seine Kinder, leider. Und auch Kinder aus "normal, gut bürgerlichem Hause" werden straffällig. Er allein trägt Schuld an Seinem Verhalten. In dem Alter sollte man davon ausgehen das er sein Hirn einschalten kann.
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:10 Uhr von 0815m.m
 
+48 | -18
 
ANZEIGEN
Das ist eine Starke FRAU: Man Die Frau ist wirklich STARK , erfährt aus den Nachrichten was der Sohn so alles macht ,
das Sonder Einsatz Kommando stürmt die Wohnung , und hat dann noch die Stärke sich bei den Opfern sich zu Entschuldigen sogar Persönlich !
Alle Achtung vor dieser FRAU, ich ziehe mein HUT.
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:20 Uhr von DerMaus
 
+28 | -14
 
ANZEIGEN
WOW! Alle Achtung, RESPECT für die Frau! Das ist anständig, wenn sie bereit ist, sich für Taten, die nichtmals die eigenen sind zu entschuldigen!
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:38 Uhr von ksros
 
+41 | -12
 
ANZEIGEN
Irgendwie: klingt das für mich jetzt langsam alles zuviel nach Show. Jetzt, wo ihm der Arsch auf Grundeis geht, wg. Abschiebung, scheint ja jedes Mittel recht zu sein. Meine Mutter hat auch viel getrunken, das Geld war auch knapp, trotzdem halte ich alten Leuten heute noch die Türe auf.
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:44 Uhr von Sonnflora
 
+23 | -13
 
ANZEIGEN
@ topreporter: >"Ein SEK hat danach die Tür zu ihrer Wohnung eingetreten und sie auf das Bett geworfen und gefesselt"

sowas ist unbedingt nötig?<

Das frage ich mich auch. Ich denke mal, wenn die SEK die Frau normal gefragt hätte, hätte das auch vollkommen gereicht.
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:50 Uhr von Python44
 
+27 | -47
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:54 Uhr von Port
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Ausländerinnen: v.a. aus sozial schwachem Milieu haben es leider besonders schwer und sind in der Regel wirklich starke Frauen. Unsereins würde an soviel Schicksalsschlägen, wie diese Frauen erleben/erlebt haben, zerbrechen... kenne einige solcher Frauen und bewundere sie.

:(
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:57 Uhr von Summersunset
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
naja bzgl. SEK: Es handelt sich dabei ihrer Ansicht nach um einen stark gewaltätige Jugendlichen, der absolut kein Problem damit hat in aller Öffentlichkeit jemand zusammenzuschlagen. Wenn dann Polizeihauptwachtmeister Heinz (56) und die Polizeiwachtmeisterin Maike (28) an der Tür klingeln und wie die Schlümpfe in Grün aussehen....naja...Tatverdächtiger da, agressiv, prügelt vielleicht auf Heinz ein und die kleine Maike weiß sich nicht anders zu wehren, als den Tatverdächtigen über den Haufen zu schießen. Dann lieber ein martialisches SEK was den Tatverdächtigen schnell und effektiv überwältigten würde.

Ok, alternativ hätten sie vielleicht auch erst die Super Nanny reinschicken können. "Also Serkan, jetzt geht du erstmal auf die stille Treppe, weil du jemanden zusammengeschlagen hast und die Mama dadurch sehr sehr traurig ist." ^^
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:18 Uhr von Port
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Deutschland1: "Die will jetzt blos nicht die Folgen für sich und ihren reizenden Sohn spüren."

Versteh ich nicht. Meinst du, sie will erreichen, dass er nicht bestraft wird? Sie hat ja eh nix zu befürchten, sie hat ja nichts getan.
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:26 Uhr von GermanDream
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:35 Uhr von FallDown99
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Täterschutz vor Opferschutz: in der BRD. Das Opfer interessiert kein Schwein, aber die Vergangenheit, Familie, Lieblingsfarbe ect. des Täters sind hoch im Kurs.
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:41 Uhr von Port
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@Deutschland1: "Die ist nicht aufrichtig."

Woher weisst du das?
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:45 Uhr von Petaa
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
krass: Also erstmal Respekt vor seiner Mutter das Verhalten finde ich absolut fair.

Wäre bei mir der SEK gewesen und hätte mich so behandelt wäre das wohl nur ne Strafanzeige gegen jedes Mitglied der Truppe in meiner Wohnung gewesen. Außerdem hätte es durchaus sein können dass sich "zufällig" einer der Beamten an meinem echten Katana verletzt hätte als ich um mein Leben gekämpft habe.

NIEMAND hat das Recht UNSCHULDIGE Leute so zu behandeln. Es hätte auch gereicht die Wohnung zu umstellen dass niemand fliehen kann und mit Durchsuchungsbefehl zu klingeln. Ich wäre bei dieser Aktion völlig ausgerastet !!!
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:45 Uhr von eco419
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
die Frau hats drauf: So muss man handeln, bin begeistert wie sich diese frau einsetzt . Einfach Klasse
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:51 Uhr von RoOsT
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@summersunset: zum ersten teil, seh ich genauso ....

zweiterteil -> sehr geil xD
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:52 Uhr von vollkraft2000
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:59 Uhr von shorty1201
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
kann sie nichts für: garnicht lange fackeln mit den jungendlichen straftätern!!!!!
die strafe ist viel zu milde!!!!!
deutschland ist mit den gesetzen eh nicht ganz fit!
gibt doch mehr strafe für jemanden der falsch parkt oder dessen hund auf die wiese scheisst!!
volles strafmass damit es keine nacharmergibt oder auf kosten der familie ausweisen ins herkunftsland!!
UND JETZT BLOS KEINE KOMENTARE DAS ICH RECHTS BIN!!!
---ICH SELBER BIN TÜRKE---
jugendliche straftäter müssen in solchen fällen zum erwachsenen recht bestraft werden!!!
da hilft auch kein bootcamp oder wie der scheiss auch immer heisst!!

die mutter tut mir leid das sie so einen idioten zur welt brachte (sorry)!!!!
Kommentar ansehen
05.01.2008 14:06 Uhr von diehard84
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
die Mutter scheint echt ok zu sein der Vater hingegen ist doch eher das selbe wie sein Sohn und heuchelt nur was die Medien hören wollen...
Kommentar ansehen
05.01.2008 14:07 Uhr von arnoldt800
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
@ vollkraft2000: man du schein ja echt frustriert zu sein :-)
Dir muss die deutsche Gesellschaft ja echt schlimmes leid zugefügt haben. Deine Äußerungen sind echt schlimmer als von rechten die auch viel bullshit labbern!!!
Kommentar ansehen
05.01.2008 14:10 Uhr von Legendary
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
bevor hier eine neue Heldin geboren wird: und die Mutter eines kriminellen Schlägers zur Wonder Woman 2008 gekürt wird:Ihr verzogenes Gör hätte fast einen Menschen getötet.Sie selbst hat nun mit Sicherheit auch Angst vor den Folgen und schaltet nun den bekannten Gang ein.Sonst sind es die Täter die einen auf Mitleid machen..Eltern Arbeiten,,keine Zeit für mich ect. Hier ist es halt die Mutter selber.Klar will die was ereichen.Das ihre verfluchte Brut nicht abgeschoben wird.Denn das würde evenzuell bedeuten das die Familie mit muss.Sicher hat Sie dem Renter nix getan.Aber trotzdem trau ich der nicht soweit wie ich Sie werfen kann.Und ihrem Rotzlöffeln von Sohn noch weniger.

SEK hat in meinen Augen richtig gehandelt.Die wußten nicht was da auf die zukommt und sind auf Nummer sicher gegangen.Bevor hier wieder einige Schäfchenzähler auf "übertrieben Härte der Polizei" machen sollten die mal bedenken das es nicht ihr Leben ist das in so einer Situation auf dem Leben steht.Der Bengel hat ja nun klar gemacht das er kein Problem damit hat jemaden zu töten.Ob nun Renter oder Polizist.Aber macht nur weiter so..verhätschelt die Täter und deren arme Mütter die dann ganz Medienwirksam zu einem Apell aufrufen.
Kommentar ansehen
05.01.2008 14:14 Uhr von konfetti24
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Na toll ist dass nun die Entschuldigung dass der Penner so eine krimminelle Ratte ist? Keine Arbeit und gesoffen? Das betrifft andere auch und machen die so etwas?

Weg mit dem Geschwür. Erst in den Knast dann in den Autobus zurück wo der herkommt.
Kommentar ansehen
05.01.2008 14:16 Uhr von Deniz1008
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
mit türken geht die polizei nicht so freundlich um !

Refresh |<-- <-   1-25/121   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: Feuerwehrleute retten bei Brand Ferkel und landen dann auf ihrem Grill
Australien: Wegen Inzest darf Straße nicht wie "Game of Thrones"-Figuren heißen
Fußball: Bayern-Präsident Uli Hoeneß über Douglas Costa - "Ziemlicher Söldner"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?