05.01.08 11:33 Uhr
 7.653
 

Oberstdorf: 14-jähriger Schüler stirbt bei Skisprung

Am Freitagnachmittag trug ein 14-Jähriger bei einem Übungssprung auf einer Schanze mit Weiten von etwa 60 m tödliche Verletzungen davon. Nach einem Sturz blieb der junge Springer bewusstlos liegen. Später starb er im Krankenhaus Oberstdorf.

Der Schüler war im Skiclub Oberstdorf aktiv und ging seit einem halben Jahr ins dortige Sportinternat. Ein Trainer, der zum Zeitpunkt des Unfalls Aufsicht hatte, gab an, dass sowohl das Wetter als auch die Schanze für einen Sprung optimal gewesen seien.

Der junge Niederländer trainierte bereits seit Sommer letzten Jahres auf der Schanze und sprang dort allein in diesem Winter über 100-mal.


WebReporter: bounc3
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, 14
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2008 11:44 Uhr von Nasa01
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tragisch. Mehr kann man dazu eigentlich nicht sagen.
Ich frag mich sowieso, wie jemand da freiwillig runterfährt.
Ich stand mal auf der Schanze in Garmisch.
Ich hatte alleine von dem Anblick schon weiche Knie.
Hut ab vor den Leuten, die da runtersegeln.
Unfälle und Stürze gibts ja öfter beim Skispringen. Dass diese tödlich enden ist ziemlich unwahrscheinlich, aber eben doch nicht unmöglich.
Kommentar ansehen
05.01.2008 11:55 Uhr von cyrus2k1
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Im TV siehts so leicht aus: Aber wenn man da oben steht, das ist was ganz anderes. Schon Wahnsinn. Würde ich mich auch niemals trauen.
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:03 Uhr von vostei
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Der Junge mus lt. anderen Quellen: mehrmals die Bande gestreift haben - wundere mich eh, dass nicht Airfences wie im Motorradsport verwendet werden...
Kommentar ansehen
05.01.2008 12:27 Uhr von 0815m.m
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ja Leider passiert sowas: Das ist so wie beim 10 Meter Turm , wenn du es einmal gemacht has dann geht’s Mann fängt ja nicht gleich mit dem 10 Meter Turm oder der rissen Schanzte an , Mann steigert sich von klein auf groß , leider ist es so wenn Du beider Abfahrt ein Fehler macht’s ist es zu Spät.
Hätte ihn Lieber ein Armbruch gewünscht als das Leben zu verlieren , ist einfach Traurig für alle und der Trainer wird es sein Leben nicht vergessen .
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:50 Uhr von VolKeu
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tragisch -: wirklich tragisch.
Hätte auch nicht den Mut einen derartigen Sport zu betreiben.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:52 Uhr von Moppsi
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Was macht auch ein Niederländer: auf einer Skisprungschanze? Sachen gibts...
Kommentar ansehen
06.01.2008 01:26 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schlimm: aber bei einem solchen sport passieren solche unfälle....mein beileid an die familie

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?