04.01.08 18:48 Uhr
 1.164
 

Frau glaubte an Wildschaden - 16-Jähriger nach Verkehrsunfall in Lebensgefahr

Einen Verkehrsunfall am Neujahrsmorgen konnte die Polizei Bielefeld jetzt aufklären. Eine Autofahrerin teilte der Polizei mit, bei dem Unfall habe sie gedacht, es sei ein Zusammenstoß mit einem Reh gewesen.

Ein Autohaus hatte vorab schon mitgeteilt, dass die vorhandenen Schäden an dem Fahrzeug nicht bei einem Unfall mit Wild entstanden sein konnten.

Die 23 Jahre alte Frau hatte sich am Tag nach dem Unfall an die Polizei gewandt. Der bei dem Unfall lebensgefährlich verletzte 16 Jahre alte Jugendliche ist weiterhin in Lebensgefahr. Den Führerschein musste die Frau abgegeben.


WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Leben, Verkehr, Verkehrsunfall, Lebensgefahr
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 18:42 Uhr von E-WOMAN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja immer wieder das gleiche. Vielleicht alkoholisiert und dann erst zur Polizei, wenn sich das nicht mehr nachweisen lässt. Denn nach einer Kollision anhalten und man entdeckt ein Verkehrsopfer.
Kommentar ansehen
04.01.2008 19:19 Uhr von weebl
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zumal man auch bei einem Wildschaden nicht einfach weiterfahren kann wie es passt
Kommentar ansehen
04.01.2008 20:07 Uhr von blub
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Alkoholisierte Fahrt: Ich bin mir 100% sicher, dass die Fahrerin alkoholisiert gefahren sein muss. Nach einem Unfall, egal ob Wildschaden oder sonst was bleibt mal normalerweise stehen und schaut sich den Schaden an. Zudem muss man bei Wildschaden sowieso gleich die Polizei und Förster rufen. Nach Abbau des Alkohols innerhalb von wenigen Stunden wird dann die Polizei gerufen um die besoffene Autofahrt zu vertuschen. Höchststrafe für solche Leute ! Zudem sollte sie alleine für bleibende Schäden an dem 16 Jährigen aufkommen, ein Leben lang soll sie blechen.
Kommentar ansehen
04.01.2008 22:53 Uhr von _Midnight Man
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
he mc es heisst polytox, nicht multitox... und ich muss es wissen *lol*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?