04.01.08 18:00 Uhr
 5.418
 

Salzburg: Mann an der Fleischtheke steckte Kunden mit Hepatitis A an

Ein Mann, der an Hepatitis A erkrankt war, infizierte mindestens zwölf Menschen. Die Infektion des Mitarbeiters an einer Fleischtheke konnte trotz längerer Beschwerden erst spät erkannt werden. Ärzte fanden in Diagnosegesprächen mit den zahlreichen Patienten den Verbreiter des Virus heraus.

Die zwölf Erkrankten fanden sich entweder im engen Umfeld des Infizierten oder waren Kunden des Supermarktes. Das zuständige Amt konnte zwar keine unmittelbare Kontaminierung am Arbeitsplatz des Mannes feststellen, dennoch bleibt der Supermarkt vorerst für weitere Untersuchungen geschlossen.

Bei Hepatitis A handelt es sich um eine Leberentzündung, die durch bestimmte Viren hervorgerufen wird. Die Infektion ist schon durch den Austausch von Gebrauchsgegenständen möglich. Erste Anzeichen einer Erkrankung können Fieber, Gliederschmerzen und eine gelbe Färbung des Augapfels sein.


WebReporter: bauernkasten
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Kunde, Fleisch, Salzburg
Quelle: diepresse.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv
Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 18:20 Uhr von marshaus
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
werden: mitarbeiter in lebensmittelbereich nicht mehr vom gesundheitsamt regulaer untersucht........oder gab es da auch schon einsparungen.........
Kommentar ansehen
04.01.2008 18:46 Uhr von marshaus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
schon traurig: was frueher regelmaessig gemacht wurde wird einfach vernachlaessigt.....da muss man ja heute aufpassen .....also das beste ist einfach nicht krank werden.....nun ja einkaufen muessen wir leider immer noch.....wie man sieht wird am falschen ende gespart
Kommentar ansehen
04.01.2008 19:27 Uhr von VayaConTioz
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Man Man Man: Da geht man nichts Ahnend,in den supermark und hat auf einmal ist man voll krank...!
Gibst da keine untersuchungen im supermarkt...!
Ich finde das voll schlimm.!
Kommentar ansehen
04.01.2008 20:26 Uhr von httpkiller
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich zum glück dagegen geimpft. Also ich finde eine Hepatitis Impfung sollte zum Standard gehören.

Ich glaube auch, das solche Sachen immer häufiger werden um so schlechter es unserem Gesundheitssystem geht. Es gehen ja schon weniger Leute zum Arzt wegen den Praxisgebühren.
Kommentar ansehen
04.01.2008 21:30 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: frueher musste man zum gesundheitsamt......2 gewisse roehrhen abgeben.....dann wurde blut abgenommen....und zuletzt wurd man geroengtund dies musste man alle 12 monate machen
Kommentar ansehen
04.01.2008 21:48 Uhr von The_free_man
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Private Metzgereien haben manchmal leider noch schlimmere Hygienezustände als große Hersteller, wo alles unter Schutzatmosphäre verpackt wird. (Wenns nicht gerade Gammelfleisch ist..)

Ich hab jedenfalls erstmal die Schnauze voll.. dachte mir letztens dass ich mir mal was richtig gutes Wurstartiges gönne und bin in die örtliche Metzgerei gegangen, auch wenn die etwas teuerer ist.

Ne Woche habe ich damit verbracht, vom Bett zum Klo und zurück zu kommen, zwischendurch damit beschäftigt genug Wasser zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Uah..
Kommentar ansehen
05.01.2008 00:16 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nOIds: ich weiß nicht wo deine info her ist, aber ich habe bisher in vier kliniken gearbeitet und in jeder war eine jährliche untersuchung (volles programm)
Kommentar ansehen
05.01.2008 16:11 Uhr von hwidera
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hunde, wollt Ihr ewig leben....? mein Gott, was solls? Hepatitis A kann man sich überall holen. Ob nun beim Einkaufen oder in der Straßenbahn. Gegen eine HepA-Infektion kann man sich ja durch eine Impfung gut schützen. Schlimmer sieht`s bei der Hepatitis C aus. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass an einem Tag mehr Menschen an Hepatits C sterben als an AIDS im ganzen Jahr. Wenn dies vielleicht auch etwas übertrieben ist - so ist doch die Dunkelziffer erschrechend hoch. Hepatitis C wird meist nur bei Leuten festgestellt, die sich mehr oder weniger regelmäßig oft testen lassen (bei HIV-Tests werden Hepatitis C-Test oftmals einfach mitgemacht). Menschen, die meinen, daß sie mit HIV nichts zu tun haben, leiden vielleicht schon Jahre oder Jahrzehnte an Hep.C ohne es zu wissen und stecken daher dann unbewußt wieder viele Neue Menschen an.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:18 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo: kann es sein das ihr da auf die falschen Leute schimpft. ?

Im Org.-Bericht steht klar das die Ärzte da gepennt haben.
Der Mann war ja X-mal bei Arzt und die haben wenn ich das richtig sehe eine Krankheit trotz verdächtiger Anzeichen nicht erkannt.

Da nützen euren ganzen Überwachungen und was weis ich nix wenn der Arzt es nicht o. zu spät erkennt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
06.01.2008 00:21 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gesundheitspass: früher gab es noch einen gesundheitspass, den gibt es aber schon ein paar jahre nicht mehr. nur eine belehrung einmal jährlich das muss reichen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 01:21 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@primera: das wusste ich schon, dass das in der lebensmittelbranche so läuft (meine freundin arbeitete in der branche). das geile ist aber: das ding muss man ein mal machen. sie arbeitete mal in einer kneipe und musste so ein teil besorgen. das ist drei jahre her gewesen. dann fing sie in einer bäckerei an und das teil war noch gültig....was soll man dazu sagen.
Kommentar ansehen
06.01.2008 23:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Pech für die Kunden..leider..aber dem Mann selber kann man da keine Vorwürfe machen..das System krankt schon lange..und jetzt mehr als früher.
Kommentar ansehen
07.01.2008 21:38 Uhr von VolKeu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht -: halt alles recht schnell.
Ist doch alles erschreckend,oder?
Kommentar ansehen
07.01.2008 22:38 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mir mal ungewusst: eine Hep A aus einem südlichen Urlaubsland als "Reisemitbringsel" eingefangen. Routineuntersuchung der Blutwerte und plötzlich ein Brief vom Gesundheitsamt...
Heilt normalerweise folgenlos aus und man ist dann lebenslang gegen den Virus imun. Nichts dur GV sondern Eis, Hygien etc. begünstigen dies. Aber gleich noch die dreifach Impfung gegen Hep B hinterher gemacht. Man weiss ja nicht. Bloss nie Hep C, die ist schlimmer wie AIDS.
Kommentar ansehen
08.01.2008 21:43 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Anscheindend gibt es da keine Untersuchungen in der Supermarkt-Branche.
Kommentar ansehen
09.01.2008 10:43 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast verwunderlich, dass bei der Anzahl täglicher Kontakte nicht mehr Infektionen statt gefunden haben.
Kommentar ansehen
20.06.2008 09:34 Uhr von rothi24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immun gegen A - dann auch gegen B? Ich habe A schon gehabt und bin somit lebenslang immun dagegen. Weiß jemand, ob ich nun auch gegen B & C immun bin oder ob ich mich hier noch weiter impfen lassen muss? B und A wird ja in einer Infusion gespritzt, sind das daher ähnlich Impfstoffe und ich kann B auch nicht mehr bekommen?
Freue mich über Antworten! ;-)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?