04.01.08 15:54 Uhr
 413
 

Frankreich: Verstorbene 100-Jährige vermachte ihrem Heimatdorf 1 Million Euro

Eine 100-Jährige Französin hat ihrem Heimatdorf Pellevoisin eine Million Euro vermacht. Helene Louart ist im Sommer letzten Jahres gestorben und hat der 900-Einwohner-Gemeinde ihren gesamten Besitz hinterlassen.

Die Pensionistin war kinderlos und hat ihren restlichen Verwandten nichts von ihrem Hab und Gut vererbt. In ihrem Testament stellte sie jedoch die Bedingung, dass in ihrem Heimatort neue Häuser errichtet und eine Straße mit ihrem Namen bezeichnet werden sollte.

"Dafür werden wir eine Lösung finden.", so Claude Roux, Bürgermeister von Pellevoisin wörtlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Million, Frankreich, 100, Heimat
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 15:01 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verwandten müssten sich jetzt sicher ziemlich hintergangen fühlen. Die Millionärin hatte aber sicher ihren Grund gehabt. Das Dorf kann das Geld sicher gut gebrauchen.
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:42 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: vielleicht wussten die verwandten ja auch gar nix von dem vermögen. davon abgesehen, eigene kinder hatte sie ja nichtmal, also wären es denn wohl die neffen oder sowas gewesen, geschwister vermutlich auch nicht mehr.

ich finde das gut, wenn sie halt gern in dem dorf gelebt hat, warum sollte man das nicht so machen.

so kann man auch streit unter den verwandten vermeiden^^
Kommentar ansehen
04.01.2008 22:49 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also das: Zitat des Bürgermeistern ist schon eine Zumutung.... eine Lösung finden.???
Ja, wenn die alte Dame das schon vorgibt, was will der dann noch: in die eigene Tasche stecken?
Kommentar ansehen
04.01.2008 22:52 Uhr von Hier kommt die M...
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jup: Ist doch einn netter Zug von der alten Dame..und anscheinend waren die Verwandten ja nicht so eng verwandt, dass ihnen ein Pflichtteil zustand, also warum denen das in den Hals werfen?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
Bastian Schweinsteiger als Nachfolger von Mehmet Scholl in ARD im Gespräch
Urteil: Hartz-IV-Familien haben Recht auf zwei Autos, aber nicht auf ein teures


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?