04.01.08 14:47 Uhr
 339
 

Chinesen klagen: Wird die geplante Transrapid-Streckenverlängerung doppelt so teuer?

Der Transrapid gerät erneut in die Kritik - diesmal in China. Nun wird von einer chinesischen Zeitung berichtet, dass sich der Preis für die geplante Verlängerung der bestehenden Trasse mehr als verdoppeln könnte. Die "China Mails" nennt 69 Millionen US-Dollar für einen Kilometer Streckenausbau.

Bislang steht eine Entscheidung über die Fortführung des Projektes aus. Nach Protesten von Anwohnern musste die Trasse bereits grundlegend überplant werden. Seither wartet das Hersteller-Konsortium Siemens/Thyssen-Krupp auf eine Bauzusage, zumal die Stadt Shanghai bereits hohe Summen in den Ausbau investiert hat.

Auch in Deutschland sind die hohen Baukosten im Zusammenhang mit der projektierten Transrapid-Strecke in München ins Schussfeuer der Kritik geraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chinese, Strecke
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 15:03 Uhr von derdrittemann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Gottchen Erst für Millarden klauen und jetzt rumtöhlen...schöne Welt
Kommentar ansehen
04.01.2008 15:37 Uhr von auf-Epo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Höhe ist erschreckend: Aber zuerst @derdrittemann
was heißt hier erst für Milliarden klauen? Der Transrapid in China wurde ganz offiziell gekauft und gebaut.

Jedoch hast du Recht, dass die Chinesen Industriespionage mit "Schäden" in Milliardenhöhe betreiben.



Die "Mehrkosten" ,bei sämtlichen Projekten, egal ob deutsche oder Projekte anderer Nationen, sollen von Anfang an bei sämtlichen Projekten berücksichtigt werden bzw bei dem Kostenvoranschlag sollte großzügiger geplant werden, denn inzwischen ist es das Normalste der Welt, dass bei jedem öffentlichen Projekt die Kalkulationen nicht aufgehen.
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:04 Uhr von Hefele
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja so wie es aussieht wollen die Chinesen die Strecke nicht von Siemens bauen lassen. Ich kann mir nicht vorstellen dass Proteste von Anwohnern die chinesische Regierung jucken wird. Was die wollen wird gemacht.
Siemens wird eine Absage bekommen mit der Begründung dass es zu teuer sei und die Anwohner sich beklagt hätten.
Kurz darauf wird die Strecke dann von den Chinesen selber gebaut. Sie haben jetzt in aller Ruhe Zeit gehabt sich die Technologie anzusehen und zu kopiern, also wozu brauchen die noch Siemens?
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:27 Uhr von Duke82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Bitte erspart uns solche Standardfloskeln wie „die Chinesen Kopieren alles“. Ein Kommentar könnte kritischer sein.

etwas "anzusehen" und dann gleich kopieren geht vielleicht bei einem Räuchermännchen oder Spielzeug aber bei einem Transrapid steckt schon etwas mehr Technologie dahinter. Selbst PKWs könnten die nicht vernünftig nachbauen.

Außerdem wird der Konzern schon paar Patente ich China haben die den Bau für andere schwer machen. (Sicherlich sagen jetzt die Leute, die keine Ahnung vom Patentrecht haben: „die Chinesen halten sich nicht an Patente“). Dies mag für kleinere Firmen, die selbst in China keiner kennt, gelten. Aber wenn der Staat selbst ein Projekt plant dann sind die Schuldigen schnell gefunden.

Schließlich haben die Chinesen auch Patengesetze die, wie der Zufall es will, dem Deutschen entsprungen sind.
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:48 Uhr von Hefele
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Duke82: hi,
lies doch mal diesen Link. Es gibt noch viele weitere Informationen zu diesem Thema, einfach mal googeln.

http://www.spiegel.de/...

Die Chinesen interessieren Patente nicht. Was soll denn Siemens/Thyssen gegen China machen? Sie verklagen?
Bin wirklich gespannt was dabei raus käme.
Kommentar ansehen
04.01.2008 20:28 Uhr von Duke82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hefele: hast du den Text selbst gelesen? das stärk eher meine Aussage :)

Denn wenn die nur die Bahnhülle und die Strecke allein bauen können, dann sind sie vom Ziel noch weit entfernt. Denn das ist ja das kleinere Übel.
Des Weiteren kann man nur Erfindungen (d.h. die Technik) Patentieren lassen, nicht das Aussehen. Ich glaube nicht, dass man hier nen Geschmacksmuster angemeldet hat.
Also was bitteschön haben die "geklaut"?

mfg Duke

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?