04.01.08 11:19 Uhr
 1.068
 

Studie: Während der Fahrt telefonierende Autofahrer behindern den Straßenverkehr

Einer Studie zufolge wird der Straßenverkehr durch Autofahrer, die während der Fahrt telefonieren, behindert. Das fanden US-Forscher heraus. "Es ist, als ob jemand Blähungen im Aufzug hat: Jeder leidet darunter", teilte Peter Martin (Universität Utah) mit.

36 Tester, die an der Studie teilnahmen, befuhren eine Autobahnstrecke - einmal ohne zu telefonieren, einmal während sie telefonierten. Diejenigen, die das Handy dabei verwendeten, haben die Spur um 20 Prozent weniger gewechselt.

Die Handynutzer fuhren einem anderen Fahrzeug, das langsamer fuhr, meistens um 25 bis 50 Sekunden länger hinterher. Auch blieben sie im Schnitt um 3,2 Stundenkilometer langsamer. Die Studie zeigte auch, dass es keinen Unterschied machte, ob eine Freisprecheinrichtung verwendet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-woman
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Autofahrer, Straße, Fahrt, Straßenverkehr
Quelle: www.xonio.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit wird iCar von Apple gestrichen
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 08:28 Uhr von E-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit vernünftiger Freisprecheinrichtung behindern geübte Autofahrer den Verkehr nicht. Allerdings gibt es Zeitgenossen, die während der Fahrt permanent ihr Handy nutzen. Und das am Ohr.
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:27 Uhr von vst
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
beim ersten lesen ging mir folgendes: durch den kopf.

wenn man die spur weniger wechselt, warum ist man dann ein verkehrshindernis?
außer man bleibt ständig auf links.

wenn man 3,2 km/h langsamer ist, warum ist man dann ein hindernis?

wenn man hinter einem fahrzeug herfährt, warum ist man dann ein hindernis?

und was hat das mit blähungen im aufzug zu tun?

wie blöd ist das denn?
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:32 Uhr von E-Woman
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ vst: Spurenwechsel - damit ist sicherlich die linke Fahrbahn gemeint

3,2 Stundenkilometer summieren sich bei vielen Fahrzeugen

wer nicht überholt, obwohl er es könnte, behindert nachfolgende Fahrzeuge

nicht viel

Es handelt sich um eine US-Studie !
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:42 Uhr von omegaweb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: wie sollen sich 3,2km/h bei mehreren Fahrern summieren? Das würde ja bedeuten das bei 11 Fahrern, die hintereinander fahren der letzte 32km/h langsamer fährt als der erste?!

Des Weitern sprichst du hier von der linken Fahrbahn. In den USA ist links fahren normal und das rechts überholen erlaubt.

Wenn ich hinter einem anderen Fahrzeug her fahre ohne es zu überholen, behindere ich den verkehr nicht. Wenn ich stattdessen mit gleicher Geschwindigkeit neben ihm her fahre sehr wohl.
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:53 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teilweise mag das stimmen: aber nicht nur, dass die telefonierer den verkehr behindern, die gefährden andere auch noch.

allerdings sind die beispiele in der news etwas schlecht gewählt.
Kommentar ansehen
04.01.2008 12:06 Uhr von E-Woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@omegaweb: ich denke, wenn viele etwas langsamer fahren, hemmt das den Verkehrsfluss. Und der letzte (nicht der 11.) steht dann ja bald auch, Staubildung.

USA - dann meinten die in der Studie die rechte Spur, auch gut - aber im Prinzip doch das gleiche

wenn ich den Vordermann nicht überholen kann, weil der nicht aus den Socken kommt, werde ich und nachfolgende schon daran gehindert, selbst zu überholen.

So ganz falsch ist das wohl alles nicht.

@ Lucky Strike

Mit dem Behindern kann man noch umgehen, aber stimmt, die Gefahren an sich sind größer, die dadurch entstehen.
Kommentar ansehen
04.01.2008 12:15 Uhr von sn_krieger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso: kann ich den Vordermann nicht überholen, weil der nicht aus den Socken kommt? Wenn, dann kann ich den Vordermann nicht überholen, wenn ich selbst nicht aus den Socken komme.
Berichtige mich, wenn ich da was nich richtig mitbekommen hab...
Aber ist schon richtig, merkt man ja auch selber, auch mit Freisprecheinrichtung, dass man seine Aufmerksamkeit aufteilen muss... --> weniger für´s Fahren übrig --> mehr Fahrfehler o.ä.

MfG
Kommentar ansehen
04.01.2008 13:20 Uhr von Waffelhaendler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: wenn ich den englischen artikel noch richtig im kopf habe, dann summiert sich das pro jahr auf circa 20 stunden, die die telefonierenden autofahrer länger im auto sitzen als ihre schnellerfahrenden, nicht telefonierenden kollgen...
Kommentar ansehen
04.01.2008 13:26 Uhr von titlover
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tolle Studie: aus dem Grund ist das Telefonieren während der Fahrt ja auch verboten. Aber danke, dass das nochmals bestätigt wurde...
Kommentar ansehen
04.01.2008 14:07 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da ich viel fahren muss: kann ich dem nur zustimmen. wie oft sieht man leute mit dem handy am ohr die dann meinen, auf der autobahn links mit 60 langfahren zu müssen.....KOTZ
Kommentar ansehen
04.01.2008 15:41 Uhr von mrorange83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@omagaweb: So viel halbahnung, unglaublich...

Mal zur Physik: Wenn man langsamer als jemand fährt, erhöht sich der Abstand zu diesem permanent. Klar kann man nicht langsamer fahren als 0 km/h, aber das war ja nicht die Frage...

Ah, die USA haben neuerdings Linksverkehr. Ist ja interessant... Seit gestern vielleicht?
Zu deiner Information: Die USA haben Rechtsverkehr, wie wir.
Eigentlich komisch, hier im Fernsehen laufen so viele Amerikanische Serien, filme, shows, etc... aber die meisten Leute glauben tatsächlich in den USA wär Linksverkehr.
Naja, die sprechen ja auch englisch da xD

Wenn du hinter einem anderen Auto her fährst, dann verlängerst du den Überhol-Weg für andere, und hinderst diese womöglich daran zu überholen, da es unmöglich erscheint. Das ist Verkehrsbehinderung.
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:27 Uhr von chimera1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gefährlich: also ich würde es lassen,kann böse enden,und dann zahlt die Kasko nicht.
Kommentar ansehen
04.01.2008 17:00 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn dann richtig: Handy verbot, Freisprecheinrichtung erlaubt = Das ist eine ähnlichg sinnentleerte Regelung wie die Feinstaubzone.
Passt somit prima zum momentanen Niveau der Entscheidungsfindung im Schwellenland Deutschland.
Kommentar ansehen
04.01.2008 17:16 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Primera: Auch falsch. Es lenkt DICH mehr ab.

Zur Studie fällt mir noch ein:

Hat man auch dokumentiert, wieviel mehr Menschen sterben, wenn sie nicht mit dem Handy telefonieren? Immerhin zeigt die Studie doch eindrucksvoll, daß Nichttelefonierer schneller fahren, eher überholen und öfter/ hektischer die Spur wechseln.
Kommentar ansehen
04.01.2008 17:31 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Studie: Und wieder so eine nixsagende Studie.
Mit dem Handy telefonierende Autofahrer sind nicht nur ein Ärgernis. Viel schlimmer ist das diese dummen Menschen auch noch andere ins Unglück mit reinziehen.
Kommentar ansehen
05.01.2008 01:46 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kenne ich Ich habe oft solche Vollidioten vor mir, die nichtmal ohne Handy am Ohr das Auto ordentlich führen können. Klingelt aber dann das Handy, dann werden Schlangenlinien gefahren, eine Abzweigung in Zeitlupe gefahren, weil man schlecht Schalten und telefonieren kann und es werden auch gerne mal Fußgänger übersehen oder auch mal rote Ampeln.
Man ist zwar sooo modern, immer das neuste Handy am Ohr zu haben, aber so Rückschrittlich, keine Freisprecheinrichtung zu kaufen oder wenigstens ein Auto mit Automatikgetriebe...
Kommentar ansehen
05.01.2008 03:42 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein Vergleich: "Es ist, als ob jemand Blähungen im Aufzug hat: Jeder leidet darunter", teilte Peter Martin (Universität Utah) mit.


Der beste Satz der News!!^^
Kommentar ansehen
05.01.2008 13:36 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ogino: genau. 6 Monate für Handy und 12 Monate für 5 km/h zu schnell.
Darüber freust Du Dich solange, bis Du denn ein Strafmandat hast.
Kommentar ansehen
05.01.2008 21:18 Uhr von VolKeu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rechtfertigt: somit die hier bestehenden Bußgeldvorschriften, oder ?
Seinerzeit dachte man sicherlich an Zusatzeinrichtungen wie Freisprechanlage etc., oder?
Kommentar ansehen
05.01.2008 22:03 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@borgir @titlover @mrorange83: ehm.. 60 auf der autobahn? links?

also oft sieht man solche leute echt nicht. jedenfalls würde das zwangsweise dazu führen dass diese ursach in verkehrsberichten vorgetragen werden würde.. sowas hab ich noch nicht gehört.

@titlover
es ging in dieser studie auch darum dass es trotz freisprechanlagen so ist. was im umkehrschluss bedeutet : es ist egal ob man eine freisprechanlage benutzt oder das handy am ohr hat, beides lenkt ab. da das eine verboten und das andere erlaubt ist stünde man nun vor einem konflikt. verbietet man fsa müsste man auch ein schild mit "nicht mit dem fahrer sprechen" werksseitig einbauen.
das wäre utopisch und ich denke jeder weiss dass es doch einen unterschied macht ob man es am ohr hat oder beide hände am lenker.

@mrorange83
"Wenn du hinter einem anderen Auto her fährst, dann verlängerst du den Überhol-Weg für andere, und hinderst diese womöglich daran zu überholen, da es unmöglich erscheint. Das ist Verkehrsbehinderung."

wie bitte was? niemand hat ein recht zu überholen, das ist situationsbedingt nur zugestanden. was bitte wolltest du jetzt damit sagen? dass im prinzip alle die in reih und glied hintereinander fahren eine verkehrsbehinderung begehen weil andere die sich nicht dem fluss des verkehrsaufkommens anpassen können am überholen gehindert werden? ich weiss nicht ob du es wusstest aber eigentlich ist es an dem ersten der hinter einem langsamfahrendem zu überholen, nicht am letzten. erklär mal bitte was du damit sagen wolltest...

@news
also wechseln die fahrer nun weniger die spur und fahren 3 kmh langsamer.. ich finde das ist ok, besser als lückenspringer und notorische aufholjäger, lichthupern oder leuten die 100m vor dem VERZÖGERUNGSstreifen in die eisen gehen.

dieses verhalten, dass man bei ablenkung anders fährt, ist das gleiche wie bei jemandem der z.b ein kleinkind im auto hat.

und wiedermal eine studie die offensichtliches belegt. jeder kann es nachvollziehen und eigentlich weiss es jeder aber irgendjemand will halt geld damit verdienen dass man es durch eine studie irgendwo mit irgendwelchen beispielspersonen belegt.
Kommentar ansehen
07.01.2008 22:18 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Es ist, als ob jemand Blähungen im Aufzug hat: Jeder leidet darunter",

Ja, und solche Aussagen machen eine Studie doch gleich um einiges seriöser^^
Kommentar ansehen
11.01.2008 13:01 Uhr von Köpy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich nachvollziehen: "witzig ist auch, wenn leute denken sie fahren nen panzer. ne lücke so breit dass zwei busse aneinander vorbeifahren können, aber die meinen, sobald ein auto entgegen kommt muss man erstmal rechts ran und warten... SOWAS behindert den verkehr."

Nee viel schlimmer sind die, die nen Anker werfen, wenn was mit Blaulich entgegen kommt. Ich wäre schon einmal fast hinten drauf gefahren.

Back to Topic. Ich telefoniere auch oft wärend der Fahrt. Leider auch ohne Freisprecheinrichtung. Aber das ist beruflich bedingt. Weil inner Taxe bleibt das nicht aus. Meistens fahre ich dann aber auch rechts ran, wenn zuviel Verkehr ist. Wenn ich auf der Autobahn das Telefon klingelt und es ein etwas längeres Gespräch wird, klemme ich mich hinter einen LKW oder fahre auf den nächsten Rastplatz. Den Vekehr behindere ich dadurch allerdings nicht. Aber wenn ich so manch andere Leute sehe, die an der Ampel stehen und bei Grün noch ihren Gang suchen und dann noch das Handy in die andere Hand nehmen müssen um den Blinker zu betätigen, dann noch mit 30 durch die Stadt und Schlangenlinien fahren, kriege ich auch nen Hals.
Kommentar ansehen
11.01.2008 22:57 Uhr von Naddel1408
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Handyfahrer: Also ich sehe öfters Handyfahrer, die unkonzentriert fahren. Erkennt man meistens an langsam fahren oder auch gerne am Schlangenlinien fahren, dann kann man nämlich auch nicht überholen. Find ich furchtbar.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen
Fußball: St. Pauli bietet Philipp Lahm einen Vertrag an
Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?