04.01.08 10:07 Uhr
 730
 

Deutsche Bank-Chefökonom Walter: 2008 wird Öl billiger und Gas teurer

Mit einem Rückgang des Ölpreises auf rund 80 Euro pro Barrel gegen Jahresende rechnet Chefvolkswirt Norbert Walter von der Deutschen Bank. Grund dieser Entwicklung sei u. a. die bald wieder abflauende Konjunktur in den USA. Strom- und Gaspreis würden sich hingegen weiter aufwärts bewegen, so der Chefökonom.

Langfristig sieht die Öl-Preisentwicklung vermutlich anders aus. So prognostiziert Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung schon in zehn Jahren einen Barrel-Preis von rund 200 Dollar. IfW-Forscher Gern erachtet daher die Suche nach kostengünstigen Öl-Substituten als notwendig.

Auf das hiesige Wirtschaftswunder hat der derzeitige Höhenflug des Öl-Kurses offenbar dennoch nur begrenzte Bremswirkung. Grund ist die große Nachfrage nach deutschen Produkten aus den Boomländern Asiens und der OPEC-Region. Vor allem Maschinen und Anlagen "made in Germany" sind dort zurzeit gefragt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Chef, Bank, Öl, Deutsche Bank, Gas
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 10:31 Uhr von Lil Checker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ajaaa: auf der einen Seite prognostizieren die Finanzexperten das wir in 10 Jahren 4 Euro pro Liter zahlen, aber auf der anderen Seite wird gesagt, dass Öl billiger wird ^^ die halten uns für dumme Menschen und lachen sich über die Naivität kaputt... Ich glaube, irgendwann wird es zu teuer sein Auto zu fahren, dann bleibt den Ölfördernden Ländern nichts anderes übrig als die Preise wieder zu senken, da sonst riesen Umsatzverluste auf sie zukommen. Tja das Spiel wird halt von beiden Seiten gespielt
Kommentar ansehen
04.01.2008 14:13 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na w: wenn er das sagt...alle anderen sagen, dass beides teurer wird, aber der walter wird schon recht haben :o)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?