04.01.08 09:25 Uhr
 5.597
 

Schweiz: Versteckte Radarfallen auf Skipisten

Aufgrund der immer höheren Anzahl an Ski- und Snowboardunfällen kommt es in Zukunft auf Schweizer Skipisten zum Einsatz von Radarfallen. Ein Bußgeld für Raser gibt es nicht, jedoch werden diese über ihre Geschwindigkeit aufgeklärt, die viele unterschätzen.

Die schweizerische Unfallversicherungsanstalt (Suva) sieht den Grund für die häufigen und immer schwereren Unfälle in den immer moderner werdenden Sportgeräten und den damit verbundenen höheren Geschwindigkeiten.

Bisher gemachte Erfahrungen zeigen, dass viele Skifahrer und Snowboarder deutlich schneller unterwegs sind als sie glauben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bounc3
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Schweiz, Radar, Versteck, Radarfalle, Skipiste
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot
Mannheimer wird mit drei richtigen Lottozahlen zum Millionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 00:39 Uhr von bounc3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal schauen obs was bringt. wobei es dann wohl nur noch eine Frage der Zeit ist, bis auch - zumindest geringe - Geldstrafen eingeführt werden.
Kommentar ansehen
04.01.2008 10:10 Uhr von DasEvilchen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, Vielleicht werden keine Bußgelder eingeführt, aber ich kann mir gut Vorstellen das so manche Versicherung nicht mehr eintritt wenn dort ungereimtheiten auftauchen. Vielleicht so etwas wie eine zulässige Höchstgeschwindigkeit auf dem Hand. Und wenn sie überschritten wird dann greift der Versicherungsschutz nicht mehr.

Wobei ein Tempolimit auf einer Skipiste irgendwie etwas merkwürdig klingt.
Aber Recht haben die da ja schon. Ich kann mir gut vorstellen das so mancher Ski- oder Snowboard Anfänger nicht seine eigene Geschwindigkeit einschätzen kann. Und wenn ein Skifahrer und ein Snowboarder mit jewels 30km/h zusammenkrachen will ich nicht unbedingt wissen wie man sich dabei verletzen kann.
Kommentar ansehen
04.01.2008 10:49 Uhr von nikehacker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ DasEvilchen
Naja jeweils 30km/h sind ja auf der Piste noch recht langsam. Ich selber komm bei einer Lichtschrankenmessung auf so 75 km/h, aber solage die Personen die es betrifft, sich ihrer Geschwindigkeit bewusst sind und diese beherrschen können gibt es kein Problem. Ein generelles Tempolimit auf Pisten is Schwachsinn. Es sollten eher die Rüpel und die Idioten von der Piste geholt werden, die wie bescheuert brettern und dabei kaum Kontrolle über sich selbst haben.
Kommentar ansehen
04.01.2008 10:55 Uhr von SenkiRenegade
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Stimme Nikehacker voll zu: Bin schon öfter mit jemandem zusammengestoßen. Meistens als ich noch ein richtiger Anfänger war. Gibt normalerweise nichtmal nen blauen Fleck. Trotz 50 km/h.

Man bleibt ja nicht auf der Stelle stehen, sondern beide fliegen in den Schnee. Is eigentlich immer lustig gewesen. Hauptsache der andere is kein Baum.
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:07 Uhr von toffen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Höchstgeschwindigkeit ist da ein bissl schwer zu machen - zumindest ohne Instrumente für den Ski-/Snowboardfahrer. Ich hab an den Dingern zumindest noch keinen Tacho gefunden ;)

Und ohne eine Möglichkeit seine Geschwindigkeit selber zu überprüfen, kann man auch schlecht Strafen aussprechen.
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:23 Uhr von S13gfried
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Problem: ist, wie von meinem Vorredner, das man es selber nicht Messen kann...seine Geschwindigkeit...per GPS könnte das, hat mein Bruder als Surfer auch, zeigt die Geschwindigkeit relativ exakt an

und ggf könnten Polizisten mit Laserpistole messen, was allerdings auch nicht gehen wird, da man eine Gerade, Reflektierene Fläche braucht (zB beim Auto das Nummernschild)

denke aber das Aufklärung da einiges Erreichen kann, für ganz grobe Raudis nicht, aber da könnte man ja nen Platzverweiß erdenken..wenn son Typ mal n´kleiner Kind anfährt, welches grad nen Schlenker gemacht hat ist das vorzeitige "entfernen" sinnvoll


Noch was zu Anatomie des Menschen...Der Mensch ist NICHT für geschwindigkeiten über 30km/h "gebaut", alles darüber, wo es zu einem Unfall kommt ist gefährlich...ist auch bei Tieren in der regel so...wenn sich ne Antilop bei 50Km/h mault, steht das Vieh wieda auf, wenn ich bei 50Km/h aus dem Auto spring hebt mich der Rettungsassistent auf ;-)
Als Faustregel gilt, so schnell wie ein Lebewesen allein laufen kann, kann bei dieser Vmax im Unfall keine ersthafte Verletzung auftreten
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:48 Uhr von DerFeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zum: Schutz anderer ist das völlig ok
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:50 Uhr von DasEvilchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: Ich konnte nur das sagen was ich so gedacht habe. Ihr habt da schon recht. Vielleicht hätt ich mich ein wenig bremsen sollen, da ich selber noch nie Ski gefahren bin =) Aber bald werd ich mich mal auf ein Snowboard stellen =) wie ich mich kenne brauche ich keinen Rempler. Ich tu mir auch bei 0 km/h weh :D
Also wenn irgendwann bei Shortnews steht "Jugendlicher rollt mit Lawine ins Tal" und ich hier nix mehr von mir geb dann war ich das wohl :D
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:50 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na denn kommen ja bald Nummernschilder für Skifahrer oder es werden Startnummern vergeben um evtl. doch Bußgelder zustellen zu können. Super Sache ;-)
Kommentar ansehen
04.01.2008 12:51 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner: LOL!!

Das mit messen ist gut! Wußtet ihr, das für Autos kein Tachometer vorgeschrieben ist? Und trotzdem gilt eine Höchstgeschwindigkeit. Das Argument zieht nicht :-)

Fänd ich aber auch blöd, wenn die Piste frei ist, gibt man mal nen Stück Stoff. Das gehört dazu!
Kommentar ansehen
04.01.2008 12:59 Uhr von Sonicspeed
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir schon vorstellen wie das läuft: Beauftragter: Sie sind eben mit über 120 km/h die Piste heruntergefahren

Snowboarder: Nääää, echt jetz? wie geiiiil! kann´sch dat schriftlich han? Eh Hannes, hömma watt de´ typ hier sacht wie ich abgehe....

:-)
Kommentar ansehen
04.01.2008 18:29 Uhr von KingPR
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Rofl: Als ich das letzte Mal mit einigen Anderen Skifahren gegangen bin, standen da auch solche "Radarfallen". Man wurde allerdings nicht geblitzt, sondern man konnte halt sehen, wie schnell man war.
Hatte dann eher den gegenteiligen Effekt, nämlich, dass wir versucht haben, dass höhstmögliche Tempo zu erreichen.^^
Kommentar ansehen
04.01.2008 22:21 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte schon: Bin ich im richtigen Film. So etwas kam doch schon bei "Versteckter Kamera" o.ä.
Aber den Versicherungsfuzzis muss ich als ehemals aktiver Skifahrer schon Recht geben. Wie die manchmal an einem "vorbei donnern" und dass vielleicht noch mit ein paar Jagertee intus... kein Wunder bei manchen Zusammenstößen. Die Krankenhäuser wissen da bestimmt mehr.
Kommentar ansehen
05.01.2008 03:08 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nichts bemerkt: Ich war die vergangenen Wochen in La Tzoumaz / Wallis, da gibt es sowas leider nicht.

Ich wäre wohl nicht der einzige gewesen der einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen will. Man bräuchte dann noch eine Bestenliste an der Liftstation :D
Kommentar ansehen
06.01.2008 01:17 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wie: soll nachvollzogen werden, wer da so schnell gefahren ist?? numernschilder am hintern oder was?
Kommentar ansehen
06.01.2008 01:50 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Wenn ich das richtig gelesen hab waren das nur so Schilder "Sie fahren XY km/h" wie es sie in Städten gibt, die die Leute darauf hinweisen sollen dass sie zu schnell sind.
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:08 Uhr von VayaConTioz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bessere kontrollen Ich finde,man sollte eher nach den Rüppeln unter den Skifahrern suchen.Wie viele Leute sind betrunken und fahren auch noch die pisten runter,den Sie nicht gewachsen sind.Und Helmpflicht ist auch nicht verkehrt,wenn man mit 50 sachen den Berg runter ballert und dann auf den Schnee fällt,kann der Schnee ganz schön weh tun.
Kommentar ansehen
06.01.2008 18:34 Uhr von VolKeu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erscheint -: doch eine interessante Variante, oder?
Soweit man die Gefahren für sich und natürlich Unbeteiligte realistisch einschätzen kann wäre es ja nicht erforderlich ;-)
Kommentar ansehen
07.01.2008 15:13 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann: werden wir bald auch nummern bekommen ...wenn es dann strafen gibt weiss man spaeter auch wer es war.......wir werden wandelnde nummern werden.....
Kommentar ansehen
10.01.2008 07:01 Uhr von andreascanisius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt Jungs! Lasst uns in die Schweiz fahren! Wer am langsamsten ist bezahlt das Bier am Abend!

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?