04.01.08 09:16 Uhr
 646
 

Verschwundene Maddie: Eltern gelten weiterhin als Hauptverdächtige

Wie die britische "Sun" berichtet, werden in einem neuen Polizei-Dossier die Eltern der am 3. Mai verschwundenen Maddie offenbar weiterhin als Hauptverdächtige genannt. Demnach schließt die Polizei nach wie vor nicht aus, dass Kate und Gerry McCann die Vierjährige nach einem Unglück verschwinden ließen.

Die Anwälte der Beschuldigten gaben Hoffnungen einen Dämpfer, dass diese Akten in nächster Zeit veröffentlicht würden. Wie es heißt, brauche die Staatsanwaltschaft mehr Zeit. Angeblich reiche die portugisische Kriminalpolizei am heutigen Freitag ihren Bericht ein, will die Zeitung "Correio da Manha" wissen.

In dem Dossier wird angeblich auch die Möglichkeit einer Entführung Maddies nicht ausgeschlossen. Der in Portugal lebende Brite Robert Murat gilt offenbar in diesem Zusammenhang weiterhin als verdächtig. Sowohl Maddies Eltern als auch Murat weisen jede Anschuldigung zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eltern, Maddie, Verschwunden
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2008 09:20 Uhr von wixbubi
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, in dem Buback Fall kommt ja auch wieder Bewegung...
Kommentar ansehen
04.01.2008 10:01 Uhr von RupertBieber
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
eine mittlerweile wirklich mehr als merkwürdige Geschichte um das Verschwinden von "Maddie".

so rein gefühlsmässig tendiere ich zum "Unfall"...aber wer will das schon Beweisen? Keine Zeugen...mitten in der Nacht...
da liegt der Schluss nahe, dass sie irgendwo auf dem Grund des Meeres schlummert...und diese McCanns sehen eigentlich nicht dumm aus...
Kommentar ansehen
04.01.2008 10:48 Uhr von polarstern82
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nicht geheuer: mir war das Ganze sowieso nie geheuer.
Die beiden haben noch 2 Kinder. Anstatt den beiden Obhut zu geben und mit ihnen nach Hause zu fahren wenn ihre Schwester schon weg ist, haben es aber vorgezogen sich dort noch länger aufzuhalten und sich in die Öffentlichkeit zu zerren.
Das lenkt zumindest die Öffentlichkeit und auch die Polizei ab. Fragt sich nur wovon....
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:28 Uhr von ledeni
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist mit dem neuen: super Polizeichef geworden, hat er nicht versprochen Maddie bis Weihnachten zu finden????

Hauptsache die Eltern haben mit den Spendengeldern IHR HAUS ABBEZAHLT!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
04.01.2008 12:04 Uhr von Sonnflora
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ ledeni: Kannst du mir mal erklären, wie die Eltern die Raten für das Haus sonst hätten bezahlen sollen? Die haben UNBEZAHLTEN Urlaub genommen, um nach dem Kind zu suchen!

Und das mit Weihnachten hatte die Detektei versprochen, die von den Eltern beauftragt ist.
Kommentar ansehen
04.01.2008 14:46 Uhr von Nocverus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sonnflora: die eltern sind ärzte, die hungern für gewöhnlich nicht knapp am tod vorbei.. wenn sie dann nen urlaub machen, indem alles ersparte rausgehauen ( was, wenn sie nicht gerade verschwenderisch zuhause leben, doch sehr viel sein dürfte ) wird, sind sie selbst schuld... entweder, die sind alles andere als erfolgreich im job, oder die können nicht mit geld umgehen - beides keine rechtfertigung das geld zu missbrauchen..

es ist schon sehr fragwürdig, erst inne presse zu gehen & sofort n spendenkonto einzurichten, findest du net ?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?