03.01.08 19:11 Uhr
 1.603
 

China: Zugriff auf Web-Video-Seiten ab 31. Januar gesperrt

Ab 31. Januar will China die Zugriffe auf Internetseiten, welche Web-Videos anbieten, einschränken. Die Seiten sollen dann von "staatlich kontrollierten Firmen" betrieben werden.

Ziel ist es u. a., die Verbreitung von Porno-Videos, Videos mit enthaltenen Staatsgeheimnissen und Filme, die die Stabilität der Gesellschaft und das Ansehen Chinas verschlechtern, zu stoppen.

Bereits im Sommer hatten Menschenrechtsgruppen auf Websites zur Lockerung der staatlichen Zensur aufgerufen, jedoch wurden diese schlichtweg gesperrt. Die Begründung für die Reform im neuen Jahr: "Wer Videodienste im Internet anbietet, sollte darauf pochen, dem Volk und dem Sozialismus zu dienen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: WillyOrwonthee
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Video, Seite, Web, Zugriff
Quelle: portal.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump kippt Verbot von Plastifkflaschen in US-Nationalparks
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
USA: Demokratin beantragt, Donald Trumps Geisteszustand medizinisch zu prüfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2008 19:01 Uhr von WillyOrwonthee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann verstehen, dass man um das "Wohl" des Landes bemüht ist, aber unter diesen Umständen finde ich es unmöglich. Das ist nicht das erste Mal, dass die Zensur wieder durchgreift, und schon mal gar nicht, wenn es um China geht. Ich bin gespannt, wann es dort mit den Ausschreitungen richtig losgeht, wenn Stage6, Youtube und Metacafé gesperrt sein werden...
Kommentar ansehen
03.01.2008 19:29 Uhr von werwolf0815
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
der: ihre regierung muss auch langsam vorscihtig werden

ich mein bei uns rennen irgedwann n paar millionen auf die straße und randaliern aber china jhat eine milliarde menschen. und wenn jeder von denen 10 pflastersteine wirft kommt das der kraft mehrerer atombiomben gleich :-P (hab ich gerade im kopf überschlagen...also gerechnet) das gehts ab

sry mir is grad langweilig musste irgend n blödsinn schreiben
Kommentar ansehen
03.01.2008 19:30 Uhr von cirak00
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
glaubst du deutschland interesiert sowas?sonst hätte sie die berühmte chinas firewall nicht entwickelt. das war deutschland.und ein land wie china tut mir einfach leid.die bewohner verrecken an der strasse und die reichen menschen lassen es sich gut gehen.hier wird geholfen aber denen interessiert nur geld.ich hoffe nur das sie irgendwann so arm sein werden und nur noch betteln bei anderen ländern um geld.
Kommentar ansehen
03.01.2008 19:38 Uhr von guenxmurfl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist eben: Web 2.0 in China...
Kommentar ansehen
03.01.2008 19:50 Uhr von Herzfinsternis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Au weiah! Nicht das unser hochverehrter Herr Schäuble diese Idee von den Chinesen klaut (normalerweise ist es ja umgekehrt, siehe Smart).

Das traue ich ihm glatt zu..........

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tokio bekommt ersten "Sailor Moon"-Laden
Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Seilbahnen können das Verkehrsproblem lösen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?