03.01.08 17:39 Uhr
 372
 

Indischer Autobauer aussichtsreicher Kandidat bei Jaguar-Übernahme

Mit dem indische Autobauer Tata soll, nach Angaben des Ford-Konzerns, bevorzugt um die Übernahme der britischen Nobelmarke Jaguar und Land Rover verhandelt werden. Die Tata-Group sei bereit, ca. 1,5 Milliarden Euro zu zahlen. 16.000 Beschäftigte seien davon betroffen.

Außer Tata sehen sich aber weitere Bieter zur Übernahmen bereit: One Equity Partners, JP Morgan Chase, beides im Finanzsektor tätige Unternehmen, sowie Mahindra, ein weiterer indischer Bieter, bemühen sich um Jaguar. Für Ford sind die drei Mitbieter aber nur zweite Wahl.

Tata erhofft sich von der Übernahme vor allem, einen Fuß in die Tür des europäischen Autogeschäfts zu bekommen. Außerdem ist die fortschrittliche Technik sowie die exquisite Kundschaft von Interesse. Der indische Konzern kündigt auch an, das billigste Auto der Erde bauen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Kandidat, Jaguar, Autobauer, Indisch
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2008 17:44 Uhr von snm
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So unterschiedlich ist die Welt: In Europa wollen sie mit Jaguar auftrumpfen und im eigenen Land wollen sie ein Auto für 1800 Euro produzieren (http://www.express.de/...).
Kommentar ansehen
03.01.2008 22:40 Uhr von jsbach
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich das: Geld hätte: eine Tradtionsmarke aus GB von Indien (Qualität-Erfahrung..) nach Europa zu exportieren. Das wäre fast so, wenn Rolls Royce in der Mongolei produzieren lässt.
Kommentar ansehen
09.01.2008 20:22 Uhr von VincentP
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds super: Wenn man sieht wie viel diese ganzen Entwicklungsbeträge bringen, ist es meiner Meinung nach super, dass euopäisches Know-How auch in ärmere Länder fließt. Wer kann mir schon Dinge nennen, die deren Wirtschaft und damit ihr Reichtum besser ankurbelt? Wenn es richtig genutzt wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?