02.01.08 21:43 Uhr
 3.387
 

Chile: Vulkanausbruch - 700 Menschen von Evakuierung betroffen

In Südchile ist einer der 60 aktiven Vulkane ausgebrochen. Die Behörden evakuierten daraufhin die umliegenden Gebiete. Dies betraf rund 700 Menschen, darunter 200 Touristen sowie Forstbeamte. Der Vulkan beruhigte sich jedoch schnell, sodass weitere Evakuierungen nicht nötig erscheinen.

Nichtsdestotrotz brachten sich hunderte Anwohner in Sicherheit. Viele der 5.000 Bewohner der nahe gelegenen Kleinstadt Melipeuco übernachteten im Freien oder in Bunkern, andere flohen in entlegenere Gebiete. Nach Behördenangaben bestehe jedoch kaum noch das Risiko eines größeren Ausbruchs.

Der 2,9 Kilometer hohe Llaima-Vulkan ist einer der aktivsten in der Region. Allerdings ist der letzte große Ausbruch schon 14 Jahre her.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Waffelhaendler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Chile, Vulkan, Evakuierung, Vulkanausbruch
Quelle: hosted.ap.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an
Hessen: Mann auf offener Straße erschossen
Oldenburg: Sexualstraftäter flieht, nachdem er sich Fußfessel entfernte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Taiwan: Mann greift Palastwache mit einem Samuraischwert an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?