02.01.08 19:10 Uhr
 651
 

Gießen: 37-Jähriger erhielt mittels Küchenmesser mehrere Stiche in den Kopf

Am Neujahrsmorgen verletzte ein Mann einen 37-Jährigen schwer, indem er ihm mit einem Küchenmesser mehrere Male in den Kopf stach. Ein Stich, der durch das linke Auge ging, drang in den Schädel des Opfers ein.

Mit schweren Verletzungen wurde das 37 Jahre alte Opfer in die Uni-Klinik in Gießen eingeliefert. Der 29 Jahre alte mutmaßliche Täter konnte fliehen, die Festnahme erfolgte danach in dessen Wohnung.

Die Staatsanwaltschaft stellte wegen versuchten Totschlags Haftbefehl aus. Laut Polizei gab es in dem Gießener Lokal einen Streit vor der Tat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: E-WOMAN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopf, Küche, Messerstich, Gießen
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 19:26 Uhr von kopfnigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: da gehört glaub ich ne menge glück zu, das noch zu überleben. oder die stiche gingen nicht sehr tief.

wenn das mal wieder um ne frau oder so geht, dann sag ich nur omg!
Kommentar ansehen
02.01.2008 20:39 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man: nur in den KOPF stechen? Ich meine allgemein ist Messerstecherei das Allerletzte aber in den Kopf? naja
Kommentar ansehen
02.01.2008 23:26 Uhr von DerKenner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mensch bleibt tierisch Wir haben gelernt zu schreiben und gemeinsame Kodierungen entwickelt, auf dessen Basis wir uns gegenseitig verstehen, inspirieren und weiterentwickeln, aber im Grunde bleiben wir Affen ... stelle ich auch an mir täglich fest. Natürlich muss man nicht mit dem Messer das Auge des Saufkollegen rauspuhlen, um das unter Beweis zu stellen.
Kommentar ansehen
21.08.2008 15:24 Uhr von dieofhunger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhmm: ich komme aus gießen, und kenne beide wirklich persönlich, er war ziemlich betrunken und es waren keine freunde, sie kannten sich nur, und das opfer so wie der täter haben schon viele straftaten begangen, von,raub,bis versuchter totschlag, und gefängnis ist für sie auch nix neues. naja wenn solche typen aufeinander treffen, dann kann es wirklich gefährlich werden. naja, jetzt sind die straßen zumindestens ein wenig friedlicher hier geworden *g

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?