02.01.08 18:16 Uhr
 1.239
 

Niedersachsen: Jugendbande greift zwei Männer an

Am Neujahrsmorgen wurden zwei junge Männer in Meckelfeld bei Winsen von zwei Jugendlichen angepöbelt. Dann kamen immer mehr Jugendliche, die hauptsächlich südländischer Herkunft waren, hinzu, die schließlich auf die Männer einschlugen und eintraten.

Es kam zu einer Verfolgungsjagd, bei der die Männer immer wieder geschlagen und getreten wurden. Als eines der Opfer versuchte, die Polizei anzurufen, wurde ihm sein Handy geraubt. Außerdem entwendete ihnen die Jugendbande einen Rucksack und eine Jacke.

Es gelang den Männern, in eine ihrer Wohnungen zu fliehen. Sie kamen in ein Krankenhaus, in dem ihre Kopfwunden behandelt wurden. Nach den etwa 15 Tätern wird weiter gefahndet.


WebReporter: shortine
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jugend, Niedersachsen, Jugendbande
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 17:17 Uhr von shortine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bleibt der Staatsschutz? Das war eine Hetzjagd aus möglicherweise rassistischen Motiven! Wie lange lassen wir uns sowas noch gefallen?
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:25 Uhr von feerique
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
krass neuer Trend oder kommt jetzt jede Schlägerei in die Nachrichten?
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:28 Uhr von ShorTine
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
feerique: Wegen der Geschehnisse in Mügeln wurde ein ziemlicher Medien-Aufstand gemacht. Dieser Fall scheint damit teilweise vergleichbar zu sein.
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:34 Uhr von derschwätzer
 
+17 | -10
 
ANZEIGEN
das gleiche umgekehrt dann hätten wir eine Lichterkette der Gutmenschen, quer durch das Land :) ds
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:39 Uhr von kopfnigger
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
jo was soll man dazu sagen asoziale idioten! ich hoffe man kriegt sie alle.

ich bin selbst 16 aber trotzdem dafür dass die strafen für jugendliche erhöht werden, vor allem wenn ihre taten rassistischen hintergrund haben. wenn sie uns als "scheiss deutsche" bezeichnen sollen sie sich in ihr eigenes land verpieseln, was machen sie sonst hier?!

und wehe jetzt bezeichnet mich jmd. als rassist. ich hab nichts gegen ausländer und auch deutsche aggressive jugendliche sollten meiner meinung nach hart bestraft werden, wie auch immmer. aber wenn rassistische worte gegen deutsche in deutschland fallen?! wo soll das hinführen?!
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:51 Uhr von Wilhelm-Tell
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
@feerique: gibts mal haue gegen "Südländer" auf einem Dorffest, schreit die ganze Nation mordio...
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:55 Uhr von Nuernberger85
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
warum rassistisch? es steht da überwiegend und nicht nur südländischer herkunft!außerdem wurde bei den letzten taten, wenn sie rassistisch motviert waren, in den news immer die ausdrücke wie "scheiß deutscher" zitiert, hier aber nicht.
Kommentar ansehen
02.01.2008 18:57 Uhr von Port
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Häufung der Nachrichten: Ich denke nicht, dass die Anzahl der Straftaten gestiegen ist, aber seitdem der Rentner in München so brutal niedergeschlagen wurde, ist die Medienlandschaft temporär für solche Nachrichten sensibilisiert... ähnlich, wenn Nachrichten erscheinen, wenn Nazis Ausländer jagen.

Zur Nachricht: ich selbst bin Ausländer und habe mir nie etwas zu Schulden kommen lassen. Ich habe viele ausländische Freunde, denen es genauso geht. Mit Erschrecken nehmen wir solche Nachrichten wahr und befürworten auch, dass so etwas nicht sein darf und das dagegen scharf vorgegangen werden soll. Solche Straftaten stehen dennen von Neo-Nazis die Ausländer jagen in nichts nach.
Wir bekommen auch die andere Seite mit, wenn dann allgemein gegen Ausländer gehetzt wird, aufgrund solcher Nachrichten.

Es müßte doch machbar sein, dass unbescholtene Ausländer UND Deutsche, solchen Krimenelle GEMEINSAM entgegenstehen, anstatt sich dann gegenseitig fertig zu machen und über einen Kamm zu scheren ("Alle Ausländer sind kriminell" vs. "Alle Deutschen sind ausländerfeindlich").

Oder?
Kommentar ansehen
02.01.2008 19:08 Uhr von ShorTine
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Nuernberger85 & @Port: @Nuernberger85
Falls sich später herausstellt, dass unter den Opfern ein Südländer ähnlicher Nationalität und Konfession wie die Angreifer ist, wäre mein Verdacht damit revidiert. Bis dahin bleibt ein sehr ungutes Gefühl.

@Port
Die Politiker debattieren gerade heftig, ob das Strafrecht bei Gewaltdelikten verschärft wird. Von dieser Verschärfung könnten beide Seiten, Deutsche und Ausländer profitieren.
Gewalt darf man nicht zulassen, egal woher sie kommt. Deshalb ist es wichtig, über Gewaltexzesse zu berichten.
Kommentar ansehen
02.01.2008 19:17 Uhr von Port
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Guter Artikel bei SPIEGEL: http://www.spiegel.de/...
--
"Und das nicht nur auf Seiten der oft perspektivlosen Einwandererkinder. Rechtsextreme und gewalttätige Migranten seien zwei Seiten derselben Medaille. "Sie sind Zwillinge im Geiste", sagt Pfeiffer. In Familien von Rechtsextremen oder gewalttätigen Migranten sei oft viel misshandelt worden, auch bei den rechtsradikalen Tätern gäbe es starke Machokulturen. "Die Strukturen sind so ähnlich, dass es schon absurd ist, wie sie sich hassen."

"Die nehmen beide nicht viel Rücksicht wenn es um Gewalt gegen Andersdenkende geht", sagt auch Berlins Polizeipräsident Glietsch.
--
Kommentar ansehen
02.01.2008 19:24 Uhr von feerique
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@port: guter artikel.
Kommentar ansehen
02.01.2008 21:39 Uhr von GermanDream
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
02.01.2008 21:40 Uhr von GermanDream
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
ahja: jetzt heißt es warum ich dann klicke und lese.

Weil es nur noch solche News zu lesen gibt, armes Deutschland.
Kommentar ansehen
02.01.2008 21:55 Uhr von ShorTine
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Nurmalso84: Das wird leider passieren und niemand kann sich darüber freuen, vielleicht abgesehen von den Linksextremisten, die ihr Feindbild bestätigt sehen.

Der Staat geht mit Deutschen, die Ausländer verprügeln immer noch sehr viel härter um als im umgekehrten Fall. Solange sich das nicht ändert, werden bestimmte Personenkreise weiter prügeln und der Hass auf der anderen Seite wachsen.

Aber es ist schon richtig: Gewalt erzeugt Gegengewalt. Lange sehen die Konservativen dieser Migrantengewalt nicht mehr friedlich zu und dann könnte es sehr übel ausgehen.
Kommentar ansehen
02.01.2008 23:23 Uhr von Nuernberger85
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Nurmalso84: einer dieser kamelf... wird wohl dein vater sein...
Kommentar ansehen
03.01.2008 04:05 Uhr von xtheusednaturex
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde: mich glücklich schätzen als emigrant in einem europpäischen land wie deutschland zu leben drum würd ich meinen kindern die hölle heiss machen wenn ihr erfahren würde, wie sie ihr glück wegschmeissen.
Kommentar ansehen
03.01.2008 11:17 Uhr von Janina 2000
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich. Ich kanns kaum fassen. Es gibt immer noch Menschen in Deutschland die heftig GEGEN härtere Strafen für kriminelle Jugendliche stänkern.
So schreibt die WELT heute:

"Über die Bekämpfung der Jugendkriminalität flammt in Hamburg politischer Streit auf. Senats-Forderungen nach Erziehungslagern und einer Verschärfung der Untersuchungsghaft für jugendliche Straftäter stoßen bei SPD und GAL auf heftigen Widerstand."

Schaut selbst:

http://www.welt.de/...

Wann begreifen diese Gutmenschen endlich mal was ??? Erst dann wenn sie selbst halbtot geschlagen werden ?
Kommentar ansehen
03.01.2008 13:37 Uhr von Port
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@janina: Weil härter Strafen nix bringen. Demnach müßte bei Androhung von überzogenen Strafen, die Kriminalität sinken. Dem ist aber nicht so. Dann dürfte es in Ländern mit Todesstrafe keine Morde mehr geben... ist aber nicht so.

Wann begreifen die Leute, dass man das Übel an der Wurzel packen muss (z.B. Jugendlichen Perspektiven geben etc.)?

Lies mal: http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2008 08:12 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Port: Das ist doch gar nicht wahr, was du da sagst.
Ich seh es doch bei mir im täglichen Alltag. Ein Beispiel: Wenn ich es beim Autofahren mal sehr eilig habe, würde ich auf der Autobahn die Geschwindigkeit nie mehr als 40 km/h überschreiten. Der Grund ? Bis 40 km/h zu schnell gibt es Geldbussen, ist zwar ärgerlich, aber die kann ich notfalls noch verschmerzen. Ab 40 km/h zu schnell gibt es Fahrverbot. Das kann ich mir nicht leisten, da ich auf mein Auto angewiesen bin.
Würde es schon ab 20 km/ zu schnell ein Fahrverbot geben, würde ich (auch wenn ich noch so spät dran bin) diese Geschwindigkeit niemals überschreiten.
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:12 Uhr von Port
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@janina: Zunächst mal solltest du nicht Äpfel und Birnen vergleichen. Strafen wegen zu schnellem Autofahren und Körperverletzung sind zwei paar Schuhe und können nicht miteinander verglichen werden, da die Auslöser für die Straftaten auf zwei total verschiedenen Ebenen sind und die Folgen der Straftat (Bußgeld/Fahrverbr vs. verletzter Mensch) auch.

Was an meiner Aussage ist unwahr? Schau dir doch mal verschiedene Studien verschiedener Länder an, bei denen bzgl. Straftaten die Strafen angehoben wurden. Es wurde danach keine nennenswerte Senkung der Anzahl der Straftaten festgestellt. Und das soll doch das Ziel sein, oder nicht?
Kommentar ansehen
04.01.2008 11:53 Uhr von VayaConTioz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Warum ??? Weil hier,die Jugendlichen Ausländer Denken...!
Die 3Wochen im Knast ist ja nichts...!
In ihrem Land,würden Sie das nicht machen,weil Sie dann die volle härte ihres Landes bekommen würden...!
Menschen.die sich in einem anderen Land nicht anpassen können,sollten ohne Gnade Abgeschoben werden....!
@ ZUCKERHUT.....! Da bin ich voll deiner Meinung...!
Wir Deutschen,werem immer das Siegel auf der Stirn tragen " NAZIS " schade...aber das ist So...
Kommentar ansehen
04.01.2008 16:23 Uhr von VayaConTioz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ -chei-_D: Da hast du vollkommen recht...!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?