02.01.08 12:58 Uhr
 2.924
 

Bundeswehr schickt weitere Satelliten ins All

Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" am Mittwoch berichtete, sollen weitere Satelliten vor der Fertigstellung stehen, die in Diensten des Kommando Strategische Aufklärung der Bundeswehr bald die Erde umrunden werden.

Sie werden sich dank russischer Unterstützung bereits in naher Zukunft zu den drei deutschen Radarsatelliten im All gesellen. Denn da die Bundeswehr keine Möglichkeit hat, die Flugkörper in 500 Kilometer Höhe zu bringen, geschieht dies 800 Kilometer nordöstlich der russischen Metropole Moskau.

Die Spionagesatelliten sind für die Beobachtung von Truppenbewegungen und sollen bis Ende diesen Jahres einsatzfähig sein.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundeswehr, All, Satellit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 13:02 Uhr von ElChefo
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Sehr gut sowas denn Einführung eigener Mittel bedeutet immer auch weitere Unabhängigkeit von Verbündeten. Spricht für eine bessere, emanzipiertere Aussenpolitik.
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:55 Uhr von nikehacker
 
+11 | -10
 
ANZEIGEN
Tja: Und weiter nen Schritt zur Überwachung -.-
Welche Sateliten kommen als nächstes?! Iwas im Echelon-style? Wieso braucht Deutschland noch mehr Spionagesateliten?! Toll so werden unsere Steuergelder verprasst. Ätzend. Anstatt zu lernen das sowas nur Gegenmaßnahmen der anderen Staaten provoziert *THUMBSDOWN*
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:56 Uhr von Sonicspeed
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Toll Was kostet denn sowas? ... und wieviel Rente bekomme ich wenn ich dann mit 67 .. oder bis dahin vermutlich mit 80 in Rente gehe? Ich Geh mal von saftigen Beträgen aus, wo wir´s ja so dicke haben, dass wir auf die Nutzung bereits vorhandener technik verzichten können und mal eben ein paar Säcke voll Geld in All verpulvern.
Naja, andererseits ist es sinvoller investiert als Politikerdiäten.
Kommentar ansehen
02.01.2008 14:08 Uhr von Spaßbürger
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@nikehacker: Klar, es interessiert den Staat auch brennend wo Du morgens die Brötchen holst. ;-)
Kommentar ansehen
02.01.2008 14:55 Uhr von pippin
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
@Spaßbürger: Den Staat interessiert es nicht unbedingt, aber paranoiden Spinnern, wie dem Typen im Rollstuhl, interessiert einfach alles, was wir machen!

In den Brötchen vom Bäcker könnte man ja eventuell eine Bombe transportieren!

Von daher kann ich sowohl nicehacker als auch Sonicspeed schon verstehen.

Es ist zwar gut zu wissen, was der "Feind" so treibt, aber was will die Bundeswehr denn machen?
Die sind doch gerade mal gut genug, den "Feind" an der Grenze aufzuhalten bis Militär kommt.
Kommentar ansehen
02.01.2008 15:39 Uhr von das-Ich
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Spionagesatelliten": Man sollte sich mit der Quelle mal ein klein wenig beschäftigen... Es handelt sich hierbei um ein Radar-System, nicht um einen Satelliten mit Kameras im eigentlichen Sinn. Man kann lediglich Höhen und Tiefen in der Erdoberfläche sehen, die man dann interpretieren muss.
(mehr dazu in wiki)

http://de.wikipedia.org/...

@El Chefo: das provoziert niemanden, da es keine Gefahr darstellt und die Daten auch an Verbündete Staaten (z.B. EU-Staaten) bei einer Entsprechenden Anfrage weitergegeben werden müssen und keinen aktiven Eingriff in ausländische Geschehen darstellt.
Kommentar ansehen
02.01.2008 16:08 Uhr von Cajunspice
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und was les ich? lol: Bundeswehr schickt weitere Soldaten ins All
Kommentar ansehen
02.01.2008 17:09 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@das-ich: falsche referenz bei dir, dein kommentar sollte sich wohl auf nikehacker beziehen. ^^

was diese satelliten angeht, das ist SAR-Lupe. Ein Synthetic Aperture Radar, das 3D Bilder einer beobachteten Oberfläche unabhängig vom Wetter oder Lichtverhältnissen erstellen kann. Ne tolle Sache, da sie aber in der Hand der Bundeswehr sind und der Zugriff auch für den BND nur über die Bundeswehr läuft, gelten hier dieselben Regeln wie für alle anderen Teile der Streitkräfte. Also keine Bilder von Leuten, die morgens Brötchen holen. Ausser sie sind ausserlandes, heissen Osame und backen ihre Brötchen mit Plastiksprengstoff ^^
Kommentar ansehen
02.01.2008 17:30 Uhr von Schiebedach
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Bw-Satellit: Es ist schon mit relativ einfachen Mitteln möglich, geheimen Satellitenfunk abzuhören (siehe: Dr.Dish-TV) Also wird dieser Satellit auch von anderen Mächten genutzt werden. Deutschland darf aber zahlen; und was unsere Nachrichtendienste an Erkenntnissen verwerten dürfen, bestimmen sowieso andere.
Was soll´s also.
Kommentar ansehen
02.01.2008 17:50 Uhr von Polemikado
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: "Es ist zwar gut zu wissen, was der "Feind" so treibt, aber was will die Bundeswehr denn machen?
Die sind doch gerade mal gut genug, den "Feind" an der Grenze aufzuhalten bis Militär kommt."

Ähm, wer ist denn deiner Meinung nach das Militär? Kleiner Hinweis am Rande: In Deutschland ist es eine Organisation die mit "B" anfängt und auf "ehr" endet (und es ist kein "Bär"). Außerdem ist doch genau das der Auftrag der Bundeswehr: Den Feind aufzuhalten. Tja, dann macht sie wohl genau das, was sie tun soll. Stark!
Kommentar ansehen
02.01.2008 19:07 Uhr von BlackAngel2864
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist daran auszusetzen das Deutschland endlich mal wieder etwas für unsere Sicherheit tut?
Natürlich sind es unsere Steuergelder,woher soll das Geld sonst kommen?

Ich bin gerne bereit etwas dafür zu geben,um etwas mehr Sicherheit zu erlangen.

An alle Neurotiker: Eure Weltuntergangsgedanken passen sehr gut in den SF Bereich.
Ist schon Wahnsinn,was manche für Gedankengänge haben :o)
Kommentar ansehen
02.01.2008 19:13 Uhr von KingPR
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: wenigstens fangen wir an, mit den richtigen Mächten zu kooperieren.

Wie sollten lieber mit Russland, Nordkorea und China kooperieren als mit den USA, den die Zeit der USA ist so gut wie abgelaufen, China und Nordkorea sind mit Russland verbündet, daher kann nichts falsches daran sein, sich Verbündete in diesem Bereich zu suchen.
Kommentar ansehen
02.01.2008 20:08 Uhr von Jimyp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Geld für solche Projekte als für Entwicklungshilfe nach Afrika, wo das Geld sowieso nur in die Hände von Verbrechern gelangt!
Kommentar ansehen
02.01.2008 21:51 Uhr von Millionphoenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist: schön zu lesen, dass Deutschland so eng mit Russland zusammen arbeitet.
Kommentar ansehen
03.01.2008 01:23 Uhr von DarkSebman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@polemikado: was pippin da formuliert hat, war lediglich der auftrag der bundeswehr in seiner ursprünglichen form. Unsere Armee soll garnicht dazu da sein in andre Länder zu gehen oder so, sondern nur dazu da den Fein aufzuhalten, bis die verbündeten helfen ihn zu vertreiben...
Kommentar ansehen
03.01.2008 02:22 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
CDU-Koch würde mit den Gelder eher Camps einrichten... :)
Kommentar ansehen
03.01.2008 03:13 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit russischer rakete hochschießen was ist da noch geheim?
Kommentar ansehen
03.01.2008 06:04 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@DarkSebman: Totaler Blödsinn, was du da schreibst. Das war so nie Art und Form der Bundeswehr. Diese Armee wurde geschaffen, einen bundesdeutschen Beitrag bei der Verteidigung gegen einen möglichen Angriff aus dem Warschauer Pakt zu leisten. Das dies stets in Zusammenarbeit mit allen anderen geschehen ist, sieht man etwa an den Konzepten von REFORGER und der deutschen Rolle als WHNS (was beides bedeutet finde bitte selbst raus, alles muss man ja auch nicht erklären) sowie den an der zu erwartenden Front angelegten, auf POMCUS ausgelegten US-Depots. Sämtliche, jährlich stattfindenden RRC-Übungen haben immer gezeigt, das die Bundeswehr Partner auf Augenhöhe, nicht Kanonenfutter war. Bitte beziehe dein Wissen nicht aus dummen Sprüchen aus irgendwelchen Pseudo-Expertenkreisen.

Was die aktuelle Lage angeht, kannst du dir den absoluten Luxus antun, den selten eine Generation in Deutschland hatte. Unsere Regierung hat es tatsächlich geschafft, ein Weißbuch herauszugeben. Daraus sowie aus der Internetpräsenz der Bundeswehr lässt sich äusserst einfach der Auftrag unserer Streitkräfte ziehen. Aber auch das überlass ich dir selbst. Viel Spass beim Lesen. Lesen bildet.
Kommentar ansehen
03.01.2008 10:11 Uhr von pippin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@polemikado: Ähm, sorry, aber muss ich das Ironieschild noch höher hängen???

Mir ist durchaus bewusst, dass unsere glorreiche Bundeswehr in die Rubrik "Militär" fällt. Aber sollte wirklich mal ein "Feind" vor der Tür stehen, dann sind die doch heillos überfordert.
Kommentar ansehen
03.01.2008 16:23 Uhr von Polemikado
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh, hier oben im olymp kann man das ironieschild: nur noch mit einem fernglas lesen, schieß es doch bitte das nächste mal auch mit einer Rakete los, damit es alle lesen können, auch die Halbgötter in Flecktarn mit ihren Augen im All :D ([/irony])

Ich denke allerdings nicht, dass die Bundeswehr kein angemessener Gegner für einen Angreifer wäre, nur weiß man das eben nicht so genau, weil die Bundeswehr ja nie einen Ernstfall erlebt hat. Und meiner Meinung nach darf das auch ruhig so bleiben.
Kommentar ansehen
03.01.2008 22:24 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pippin: Denk mal über einen Sinnspruch nach, bevor du die Bundeswehr weit unter Scheffel stellst...

"Das Gras ist jenseits des Zauns immer grüner!"
Kommentar ansehen
05.01.2008 15:05 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ AMB nichts gegen die pläne, sondern der umgang mit steuergeldern...

kein geld für kindergärten, schulen, ausreichende lehrkräfte, polizei usw...

verstanden ?

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
USA: Hurrikanopfer - Benefizkonzert mit fünf Ex-Präsidenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?