02.01.08 12:54 Uhr
 883
 

FDP will Kinder-Wahlrecht einführen

Die FDP will sich für das Wahlrecht von deutschen Kindern stark machen. Denn "Kinder haben bisher keine Stimme in der Politik", erklärt FDP-Bundestagsabgeordnete Markus Löning gegenüber der "Berliner Zeitung".

Löning sieht hier eine "Ungenauigkeit" des Gesetzes, die geändert werden müsse. Mit der Äußerung des FDP-Politikers will man Kurz Beck (SPD) antworten, der sich für eine Verfassungsänderung zugunsten des Kinderschutzes ausgesprochen hatte.

Begründet wird die Idee der FDP mit dem demografischen Wandel. Es soll verhindert werden, dass in Zukunft eine Altersgruppe die Politik bestimmen könne.


WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kind, FDP
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 13:00 Uhr von Yes-Well
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
LOL Und die Kinder wählen dann das was die Eltern: sagen oder wie? Also unter 16 ist das wählen gehen totaler schwachsinn. Aber auch die meisten ich würde sagen 95% aller 16-18jährigen wissen doch nix über Politik. Die Mädels wählen CDU weil rot so romatisch ist und die jungs SPD weil schwarz cool ist. Sorry aber solange die Volksverdumung der Jugend so weitergeht brauchen wir über ein erweitertes Wahlrecht nicht reden. Die Kinder würden doch höchsten das gleiche wie die Eltern wählen gehen. Wenn die überhaupt gehen.

Ich meine wer geht den noch wählen? Es gibt ja leider keine Wahlpflicht. Jeder weint, aber das mal alle auf die Idee kommen und eine Partei wählen die nicht CDU oder SPD heißt auf die Idee kommt keiner.
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:04 Uhr von Kashyyk online
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
rot für CDU und Schwarz für SPD?
Kann es sein, dass sich die Volksverdummung nicht nur auf die Jugend beschränkt? ;)
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:27 Uhr von Judgment
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
lol die FDP: ist es nicht ehr so, dass die ganzen Kids die Grünen wählen würden :D Ich kauf schon mal ein paar Kerzen...
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:36 Uhr von f@x
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ich dachte: die fdp hätte zwar teils komische vorstellungen aber sei zumindest nich allzu unfähig...aber ich hab mich geirrt...ka ob alle in der partei so denken aber der typ is net mehr ganz sauber im kopf

demokratie gut und schön aber ich zweifle schon bei vielen erwachsenen daran, dass man sie mündige bürger nennen kann, da sollen dann auch noch verpickelte 14 jährige wählen dürfen die keinen plan von nix haben? ne danke ohne mich
zum glück hat die fdp nix zu sagen
Kommentar ansehen
02.01.2008 14:27 Uhr von Big-Sid
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
In der NEws fehlt ein wichtiger Teil: nämlich, daß die Eltern stellvertretend für ihre Kinder bis zu deren Volljährigkeit die Stimme abgeben dürfen, und wenn man bedenkt, wer aus der Bevölkerung denn so in der Regel die Kinderreichste Gruppe ist... Japp, das Pack. Klingt hart, aber es dürfte jeder wissen, was so n etwa damit gemeint ist. Professionelle Hartz 4 ler, Leute, die geistig nicht so auf der Höhe sind, und und und...
Kommentar ansehen
02.01.2008 14:42 Uhr von Kashyyk online
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
omegaalpha: Ich muss die News nicht schreiben, sondern nur in meinen Worten wiedergeben.
Und jetzt schau dir bitte den Titel der Quelle an und DANN meinen Titel.
Kommentar ansehen
02.01.2008 15:04 Uhr von Kashyyk online
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
und nochmal: omegaalpha: Man muss nicht jeden Satz eines Artikels hinterfragen.
Als Bundestagsabgeordneter einer Partei vertritt man eben diese und sollte auch im Sinne der Partei sprechen bzw. handeln.
Daher ist es auch druchaus gebräuchlich, dass man Aussagen von parteiangehörigen Politikern beispielsweise der FDP zuordnet.
Wenn du das dennoch nicht glaubst und die Artikel des Focus als Blödsinn abtun willst, dann disqualifizierst du dich mit deinen Postings halt weiterhin.
Kommentar ansehen
02.01.2008 15:11 Uhr von DerFeger
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
anders bekommen die ihre stimmen nicht zusammen
da giebt es viel süsses und versprechen zum wahlkampf
Kommentar ansehen
02.01.2008 15:32 Uhr von zw3rch
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Kinder Wahlrecht: selten so gelacht.

Darüber muss UNBEDINGT diskutiert werden. Wir haben ja auch keine größeren Probleme.

Aber wo wir grad bei Wählen sind, hat mal jemand ne Partei für mich, die etwas im Sinne des Volkes ändern will? CDU, SPD und FDP scheiden schon einmal aus, die sind meiner Meinung nach mittlerweile als realitätsfremd einzustufen (Grüne erwähne ich garnicht erst). Was bleibt da noch? NPD? 3.Reich 2.0? Auch nicht so das wahre.
Hat jemand noch nen Vorschlag?
Kommentar ansehen
02.01.2008 15:41 Uhr von Kashyyk online
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
das: ist erst mal nett von dir, sonst könnte ich heut Abend ja schließlich nicht schlafen.

Ist es nicht so, dass ein Abgeordneter als EIN Representant für seine Partei steht? Nach was wird denn dann gehandelt Herr Politikwissenschaftler?
Kommentar ansehen
02.01.2008 16:13 Uhr von syn0nym
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
FDP sieht keinen anderen Ausweg um auch mal an die Macht zu kommen

und bitte nicht verallgemeinern, dass minderjährige sich grundsätzlich nicht für politik interessieren
Kommentar ansehen
02.01.2008 16:50 Uhr von snm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Damit stärke ich in keinster Weise die Rechte von Kindern. Ich wäre eher für eine Wahlprüfung für alle Wähler. Erst wer in einer Prüfung grundlegende Kenntnisse unserer Demokratie und über die zur Wahl stehenden Parteien nachweißt, sollte Wählen dürfen. Ich weiß, dass geht leider nicht.

Das Problem von Big-Sid sehe ich auch. Man muss sich nur mal die Bevölkerungsentwicklung ansehen.
Kommentar ansehen
03.01.2008 16:14 Uhr von Lucky Strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich fände ein komunales Wahlrrecht ab 16 für gut: zusätzlich ein Schulfach "Politik" könnte die Wahlbereitschaft der zukünftigen Bevölkerung steigern.

Ich persönlich bin ehrlich. Ich geh nicht wählen. Wer jetzt sagt, wenn man nicht wählen geht, gibt man automatisch die Stimme dem Gegner. Ich persönlich habe keine favorisierte Partei, also habe ich auch keine gegnerische Partei. Ich geh einfach nicht wählen, weil der Informationsgehalt der Wahllügen, ähm Wahlversprechen zu niedrig ist. Normalerweise wird doch derjenige gewählt, welcher mit den größten Dreckklumpen auf den anderen werfen kann und nicht der mit dem besten Programm.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?