02.01.08 12:41 Uhr
 1.716
 

Potsdam: Einheimische wollen freiwilligen Obolus für Eintritt in Sanssouci sparen

Was in Italien gang und gebe ist, wird besonders von vielen einheimischen Besuchern der Welterbe-Kulturstätte in Schloss Sanssouci noch nicht als selbstverständlich angesehen. Hier wird der 2006 eingeführte freiwillige Eintritt bei einigen Schlössern und Gärten in Berlin-Brandenburg angeführt.

Im letzten Jahr konnten Einnahmen von etwa 240.000 Euro verzeichnet werden, die Besucher an freiwilligem Eintritt bezahlt haben. Der Schlossgarten in Berlin Charlottenburg bildete mit Einnahmen von knapp 2.000 Euro gegenüber 185.000 Euro von Sansouci das Schlusslicht der Eintrittsgelder.

Wie die Kulturministerin Johanna Wanke (CDU) sagte: "Die Erwartungen an diesen Eintritt haben sich in ihrer Höhe nicht erfüllt". "Aber es ist eine Bewusstseinschärfung eingetreten, Gärten werden [...] stärker wahrgenommen". Die eingeführte Jahreskarte für zwölf Euro soll noch stärker beworben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Potsdam, Eintritt, Sanssouci
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 11:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Italien ist mir das schon bekannt, eine freiwillige Spende für manche kulturellen Sehenswürdigkeiten zu geben. Wenn ich mir mal eine historisch interessante Kirche ansehe, kann ich mal einen Euro in den Opferstock werfen, die machen mich auch nicht ärmer, aber ich tue der Kultur was Gutes.
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:23 Uhr von sn_krieger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
finde ich gut! also ich muss sagen, wenn jemand in einen Park wie Sanssouci geht, dann kann er auch mal einen oder 2 Euro locker machen. Die Anlage muss ja auch gepflegt werden. Wenn man das länger genießen möchte, sollte man auch etwas dafür tun. Ich habe letztes Jahr auch freiwillig "gespendet". Ich finde, das gehört sich so. :)

MfG
Kommentar ansehen
02.01.2008 14:21 Uhr von E-Woman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Für Museumseintritte wird: ja teilweise satt hingelangt. Aber wenn man da schön spazieren gehen kann und sich diese Prachtbauten dabei anschauen kann, da hätte ich auch schon mal ein paar Euro übrig. Wenn ich da bedenke, was da in Berlin ein Kännchen Kaffee kostet…dass macht den Kohl auch nicht fett.
Kommentar ansehen
02.01.2008 16:10 Uhr von BK
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Und die Steuergelder ? Also mal ehrlich, ich habe sicher nichts dagegen ein paar Euro´s für Kultur locker zu machen ! Aber diese Dinge werden teilweise von unseren Steuergeldern finanziert. Da noch Geld zu verlangen bzw. zu erbetteln finde ich nun doch fast schon etwas dreist.

Die Touristen, die sollte man "Schröpfen" ! Denn andere Länder machen das auch nicht anderst ;)
Kommentar ansehen
02.01.2008 16:27 Uhr von PCJ
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Gegen 1, 2 Euro habe ich nichts, aber in London z.B. wird übertrieben...
10 PFUND für die Westminster Abbey zum Beispiel.... 15 Euro für eine Kirche... Und dann steht da noch dreist, das niemand am Beten gehindert werden soll durch den Eintritt...
Kommentar ansehen
02.01.2008 23:10 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: das ist jetzt freiwillig? Ich glaube, als ich das letzte Mal da war, war das noch verpflichtend.
Aber es stimmt, die Gärten sind sicher ein paar Euro wert..auch freiwillig ;)
Kommentar ansehen
03.01.2008 07:44 Uhr von sn_krieger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist es noch momentan: ja, momentan ist es noch freiwillig. Es wird aber darüber nachgedacht, bzw. ist es schon sehr lange im Gespräch, es als Pflicht einzuführen, aber ich denke, dass dann ein Paar Leute weniger, hauptsächlich die Anwohner, in den Park gehen werden.Bleibt abzuwarten, wie sich das dann rechnet und wie hoch diese "Pflicht" dann ausfallen wird...
Kommentar ansehen
03.01.2008 12:49 Uhr von fanbarometer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freiwillig im ausland? also in pisa kann man auf dem wunderplatz kein wunder von innen besichtigen, wenn man nicht vorher abgedrückt hat!
Kommentar ansehen
03.01.2008 15:19 Uhr von razor300
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pcj: "und dann steht da noch dreist, das niemand am Beten gehindert werden soll (...) 15 für eine Kirche". Ja, stell dir vor: Kirchen wurden zum beten gebaut und nicht zum besichtigen.

Die Meldung finde ich im übrigen schlecht geschrieben. 2006 wird nicht eröffnet sondern was wurde, Gärten wurden als Kulturdenkmal stärker wahrgenommen usw.
Kommentar ansehen
03.01.2008 16:20 Uhr von Fekuleto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
PISA "gang und gebe"?
Ich denke, es heißt "gang und gäbe"...
Kommentar ansehen
04.01.2008 23:30 Uhr von BenPoetschke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber: ein paar Euronen für den Hollyday Park oder wie das andere Zeug sich nennt ausgegeben, das ist der Kultur genug.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?