02.01.08 10:56 Uhr
 351
 

Lübeck: Im Zirkus Althoff kam ein Tigerbaby am Neujahrstag zur Welt

Die sibirische Tigerfamilie des Zirkus Althoff erhielt am Neujahrstag Zuwachs. Tigermutter Dunja gebar das Jungtier am Morgen. Das erklärte der Zirkus. "Es sieht ziemlich proper aus", teilte der Zirkusmanager Christoph Busch mit.

Die Naturschutzorganisation WWF gibt die Zahl der sibirischen Tiger, die in Freiheit leben, mit rund 450 Tieren an. Sie sind somit sehr selten geworden. Was die Zucht und Pflege der Raubkatzen angeht, habe der Zirkus Althoff eine lange Tradition.

"Im vergangenen Jahr hatten wir fünf Jungtiere", so der Zirkusmanager. Die Aufzucht des noch namenlosen Tigerbabys werde wahrscheinlich mittels Flasche geschehen, das Muttertier könne keine Milch geben.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Tiger, Lübeck, Zirkus
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2008 11:06 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiss zwar nicht, wie das bei: den Tigern ist. Aber wie in meiner News von gestern mit den wahrscheinlich vier kleinen "Knuts", ob da die Männchen auch Kannibalen sind?
Aber 450 weltweit, dann ist ja jedes Tier der Gattung eine Bereicherung und hoffentlich nicht vom Aussterben bedroht
Kommentar ansehen
02.01.2008 13:20 Uhr von Knötterkopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Althoff?? Seit wann haben die wieder eine Reisegewerbegenehmigung?? Meines Wissens hat das Unternehmen sogar ein Tierhaltungsverbot?!?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?