01.01.08 20:02 Uhr
 3.586
 

Ralf Schumacher glaubt nicht mehr an die Formel 1

In einem Interview mit dem Internetportal "Motorsport-Total.com" äußert sich Ralf Schumacher pessimistisch zur Fortsetzung seiner Rennfahrer-Laufbahn bei der Formel 1. Der Ex-Toyota-Pilot äußerte Zweifel über eine Rückkehr in die höchste Rennklasse.

"Theoretisch ist das vielleicht möglich, praktisch muss man aber abwarten, was sich ergibt oder auch nicht. Die Formel 1 wartet auf nichts und niemanden", so der Ex-Kerpener.

Unterdessen denkt Schumacher schon über Alternativen nach. In Frage käme für ihn nur ein Wechsel in eine Rennklasse mit einem der Formel 1 vergleichbaren Sicherheitsstandard. Spekuliert wird über ein Interesse von Audi an einer Verpflichtung von Schumi 2 in der DTM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Formel 1, Glaube, Ralf Schumacher
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2008 20:09 Uhr von chimera1000
 
+6 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2008 20:49 Uhr von JuBiker
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Bruderfede: Hätte R. seinen Bruder M. in Kanada 2003 überholt, als es ging (Push the Button Ralph), wäre er heute ein Großer.

So ist er nur ein teurer Pizza-Fahrer....
Kommentar ansehen
01.01.2008 21:15 Uhr von aawalex01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ chimera1000: Ich glaube nicht das das jeder kann.Aber naja wenn man keine Ahnung hat,kann man nur solche Kommentare von solchen Leuten wie dir erwarten.

Ich denke nicht das er nochmal in die Formel 1 zurückkehren wird.Ist glaube auch besser so.Er sollte es in der DTM versuchen.
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:12 Uhr von pippin
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was will er denn eigentlich? Wenn man nicht die geforderte Leistung bringt, dann ist man in der Formel 1 eben fehl am Platze.

Man kann sich ja jetzt leidlich darüber auslassen, ob es
- die fehlende Leistung von Ralf
- "schlechte" Technik und Organisation vom Team
oder ob es beides zusammen war.
Prinzipiell ändert es aber nichts an der Tatsache, dass Ralf nur wegen des Bruderbonusses überhaupt so lange in der Formel 1 mitfahren durfte.

Es gibt bedeutend talentiertere und jüngere Fahrer, also sollte er ehrlich sein und diesen den Vortritt lassen.
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:34 Uhr von 5734
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde: mal sagen, dass ralf den gleichen erfolg hätte wäre er bei Ferrari gewesen wie sein bruder, als er bei Bmw war, war er gut, aber trulli hat nur 2 punkte mehr, im endeffekt zählt das Auto mehr als der Fahrer, 70 % Auto und 30 % Fahrer.
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:43 Uhr von Bibip
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo pippin: er hätte schon genug Können für die F1. Doch mit so einer Krücke wie Toyota wäre selbst sein Bruder nur letzter geworden.
Er hat ein paar Fehler gemacht:
1. er hat sich von Michaels Manager getrennt
2. er hat Toyota als Rennstall genommen
3. er hat nicht rechtzeitig bei Toyota aufgehört.

Bibip
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:43 Uhr von SkRapid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf Wiedersehen: Und wenn diese 30 % nicht stimmen, dann ist das eben unbefriedigend. Ralf war noch nie ein Topfahrer und hätte auch im Ferrari keine besseren Leistungen abrufen können. Das muss er akzeptieren und sollte dementsprechend die Formel 1 verlassen. Vielleicht hat er ja in einer anderen Leistungsklasse mehr Glück, ich drück ihm die Daumen.
Kommentar ansehen
01.01.2008 23:56 Uhr von chimera1000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ICH GLAUBE: das kann jeder, ist verarsche,1 Jahr Training das richtige PS Monster und ein Höchstalter von 18 Jahren, natürlich gesund,mehr brauchste nicht,will nicht sagen das du Welmeister wirst,aber du bringst das Ding über die Runden.
Kommentar ansehen
02.01.2008 00:26 Uhr von Bennne
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
pff: der junge konnte noch nie was,hätte er nicht den gleichen Nachnamen gehabt,wäre er nicht mal in die formel 2000 gekommen,sorry 0 Talent der Junge. Endlich Platz für einen Rookie der auch sein Talent entfalten darf.
Kommentar ansehen
02.01.2008 01:09 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja er ist vergleichbar mit den schauspieler kindern, die denken, was papa kann, kann ich auch ....
ich will nicht sagen, dass er talentfrei ist, aber seinem bruder konnte er noch nie das wasser reichen. es liegt auch gar nicht so am auto. die autos an sich haben alle einen sehr ähnlichen standard, das problem sind einfach die techniker, die die feineinstellungen für ihn nicht richtig gemacht haben und letzten endes er, weil er sich einfach selbstüberschätzt hat...
Kommentar ansehen
02.01.2008 01:36 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sunshine: das wird ganz schön anstrengend wegen den g-kräften die auf einen wirken...

aber wenn man in der hinsicht etwas trainiert ist, z.B. kunstflieger oder kampfflieger ist, hat mit solchen strapazen dann kaum zu kämpfen
Kommentar ansehen
02.01.2008 07:19 Uhr von jerrieofmayflower
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob jemand ein guter Rennfahrer ist, zeigt sich daran, ob er in der Lage ist, ein Auto beständig weiter zu entwickeln. Dies gilt in besonderen Maße für die Formel 1. Michael Schumacher war (ist) bekannt dafür, dass er mit dem Popo fährt, d.h. er spürt, wo das Auto Tücken hat und verbessert werden kann.

Ralf Schumacher mag schnell sein, entwickelt sein Auto aber nicht weiter. Seit drei Jahren steht er immer auf einem Startplatz zwischen 10 und 15. Und das bei einem Team, das fast unendliche Mittel für die Weiterentwicklung zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus stimmt bei RS auch etwas an seiner Außendarstellung nicht! Seine Interviews sind nichtssagend, gespckt mit Durchhalteparolen und absolut frei von Selbstkritik. Die Entlassung von Willi Weber und das Einsetzen des ehemaligen RTL-Chefs Mahr waren auch kein glücklicher Schachzug. Und dass er sich in seinem Toyota-Vertrag sichern hat lassen, dass seine Frau Cora auch auf Kosten von Toyota Rennen fahren darf, hat ihm auch nicht gerade Sympathie eingetragen.

Für Ralf trifft das zu, was schon vielen anderen Probleme bereitet hat: Wenn das Portemonnaie schneller wächst als das Hirn, kommt es zwangsläufig zu Problemen...

In diesem Sinne - Frohes Neues!
Kommentar ansehen
02.01.2008 09:01 Uhr von Goofy2666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jerrieofmayflower: endlich mal ein kommentar mit entsprechendem backgroundwissen und verstand. kannst dir aber eigentlich schenken, weil eben genau diese beiden parts beim thema F1 meist fehlen bzw. abgeschaltet werden.
Kommentar ansehen
02.01.2008 20:25 Uhr von HammyGirl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich rate ihm, sich engültig von der Fomel 1 zu verabschieden. Mittlerweile gibt es so viele junge talentierte Fahrer, da kann er einfach nicht mehr mithalten. Er sollte am besten zur DTM wechseln, wo er wenigstens noch Perspektiven hat.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?