01.01.08 16:15 Uhr
 2.531
 

Feinstaubbelastung: Drei Städte führen zum 1. Januar Umweltzonen ein

Die ersten deutschen Städte haben zum 01.01.2008 Umweltzonen eingeführt, in denen abgasreiche Autos nicht mehr fahren dürfen. Mit dieser Maßnahme soll die Feinstaubbelastung in den Städten reduziert werden. Autos, die ein Plakette haben, dürfen uneingeschränkt fahren.

Für Autofahrer, die keine rote, gelbe oder grüne Plakette auf ihrem Auto haben, wird eine Strafe von 40 Euro fällig. Als erstes haben die Städte Berlin, Köln und Hannover die Zone eingerichtet.

Ab März dieses Jahres folgen Stuttgart, Leonberg, Reutlingen, Mannheim, Tübingen, Schwäbisch Gmünd und Ludwigsburg. Im Jahr 2010 sollen diesen Beispielen noch mehr Städte folgen. In Zukunft soll der Zugang zu den Zonen eingeschränkt werden, so dass nur noch grüne Plaketten in Umweltzonen fahren.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stadt, Umwelt, Feinstaub
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"
SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2008 13:22 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, eine seltsame Sache, dies Umweltzonen. Darf man in der einen Straße nur mit gelben Fahren, darf man in der nächsten Straße nur mit grüner unterwegs sein. Ob sich der Feinstaub auch an die Umweltzonen hält? Das erinnert an den berühmten roten Strich in OP-Schleusen, (die gibt es heute vereinzelt auch noch). Bis rot unsteril, ab rot steril....da hielten sich die Keime nicht wirklich dran.
Kommentar ansehen
01.01.2008 17:05 Uhr von Playa4life
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Umweltzonen sind schwachsinnig, weil sie nix bringen. Sagen wir für eine bestimmte Gegend braucht man ne grüne Plakette um da fahren zu dürfen. Aber 3-4 km stadtauswärts kann jede Sau wieder fahren und da ist die Feinstaubbelastung wieder "normal hoch" und dann kommt eine kräftige Windböe und bläst alles wieder in die angeblich durch die Plakettenregel saubere Gegend.
Man braucht eigentlich nicht mal ne kräftige Windböe, die Abgase gehen automatisch dahin.
Kommentar ansehen
01.01.2008 18:01 Uhr von chimera1000
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Was soll: Was soll das alles, die alten Autos erledigen sich doch so wieso von selber in ein paar Jahren,das ist doch alles Abzocke,hier melden wir sie ab und in Afrika lassen sie die wieder zu,da gibts ja auch keine UMWELT und da ist der Feinstaub nicht so schlimm,mein Gott ich kann die Scheisse nicht mehr hören mit Ihrer Umweltkacke Deutschland muss alles erfüllen und der Rest der Welt gast weiter rum,das ist doch die reinste VERARSCHUNG.
Kommentar ansehen
01.01.2008 18:02 Uhr von chimera1000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Euronorm: Euronorm 1 bis 555.
Kommentar ansehen
01.01.2008 18:58 Uhr von blub
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Bevor die alten Autos: vom Markt verschwinden sollen die Besitzer nochmals kräftig durch Steuererhöhungen zur Kasse gebeten werden. Zudem soll der Absatz neuer Autos mit Filter usw. angekurbelt werden, damit Vater Staat auch mehr Steuereinnahmen hat. Als ob es darauf ankommt wenn einige ältere KFZ ohne Kat und Filter in die Stadt fahren. Staub kennt keine Grenzen, wandert sowieso von alleine überall hin. Jahrelang wurden Fahrzeuge auch ohne geregelten KAT mit Steuererleichterungen niedrig besteuert, jetzt zahlt man für diese und auch für KFZ mit Euro 1 kräftig Jahr für Jahr drauf. Ich hab schon 1994 einen Kaltlaufregler für mein Auto einbauen lassen und spare jedes Jahr 216,- €, die Einbaukosten von 170,- hab ich schon längst wieder drin. Dem Abzocker-Staat schenke ich nichts !
Kommentar ansehen
01.01.2008 20:30 Uhr von thabowl
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hilfpolizei: Der Job der Hilfspolizei muss sich doch rechnen je mehr es gibt für die die abkassieren können desto mehr wird aus auch von dieses Hilfssherifs geben
Kommentar ansehen
01.01.2008 20:44 Uhr von Kawa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Volksverarschung! Die machen das doch nur um den Absatz neuerer Fahrzeuge zu fördern. Die Millionen LKW aus dem ehemaligen Ostblock usw, die jeden Tag unser Land durchqueren, und einen 20 mal so hohen Feinpartikel Ausstoß haben, als die Pkws, dürfen ungehindert fahren? Unsere Politik hat doch jeden Sinn für Realität verloren, aber kein Wunder, die sitzen ja auch in sämtlichen Aufsichtsräten der Firmen und werden neben Ihrer Regierungstätigkeit noch gut bezahlt von der Industrie. Da wundern mich solche Gesetze gar nicht! Früher nannte man das mal Bestechung, nun ist es legal!

Ich werde meinen gerade gekauften Gebrauchten über einen Freund in Tschechien zulassen, soviel zu den Gesetzen, und was ich davon halte!

Grüße
Kommentar ansehen
01.01.2008 21:33 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Warum werden die Marken nicht zugeschickt ?? die Zulassungsstelle hat doch alle Daten und könnte allen Bürgern die Marke mit der Post zusenden?
Wird halt jedem ein Scheck beigelegt zum überweisen oder mit der nächsten KFZ-Steuer abgerechnet.
Kommentar ansehen
01.01.2008 21:34 Uhr von TeleMaster
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Feinstaub: Dieser wird eh überbewertet; als ob Umweltzonen irgendeinen Nutzen bringen. Wäre der Staub so gefährlich wie uns die Umweltpropagandaregierung verkaufen möchte, dann wäre wohl halb Deutschland bereits ausgestorben. Und trotzdem werden die meisten 70, 80 oder gar 90 Jahre alt; trotz Autos auf der Straße...

Mich regt die Poltik der letzten drei bis sieben Jahre furchtbar auf... Einschränkungen, Weisungen, Regeln, steigende Kosten und vorallem noch mehr Verbote... naja jetzt sind halt wieder die Autofahrer an der Reihe. Nächstes Jahr kommt dann die Ausgangssperre ab 21 Uhr für alle unter 18, damit es auf den Straßen leiser wird und die Eichhörnchen ihre Nachtruhe haben. Ab 2010 gilt diese dann für alle in Deutschland lebenden; dann braucht man einen Passierschein.
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:21 Uhr von megaakx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wüsste mal gerne ob sich die Industrie, die ja einigen Studien zufolge mehr Feinstaub produziert, auch solche Plaketten zulegen muss... ;)
Kommentar ansehen
01.01.2008 22:22 Uhr von BenPoetschke
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Feintaub online: Hier gibt es zur Zeit Die Plakette online zu bestellen gegen Einzugsermächtigung über 6 Euro

https://www.stuttgart.de/...

Natürlich ist das nur eine weiterer Gängelung der Autofahrer, die ihre alten aber noch hervorragend funktionierenden Gefährte gegen irgendwas neues austauschen sollen und dabei den Rubel aus dem Stillstand zu Rollen bringen.

Und natürlich hätte man jedem Halter eines Fahrzeuges die Plakette zuschicken könne. Aber das wäre ja zu einfach, schnell, und billig gewesen. Genauso hätte man das Teil bei der nächsten fälligen AU mitgeklebt bekommen können. Noch einfacher, billiger und schneller. Noch einfacher, billiger und schneller,, man hätte es auch ganz bleiben lassen können, da erwiesenermaßen sinnlos, ungerecht/unsozial oder beides...
Kommentar ansehen
02.01.2008 17:30 Uhr von ubold2309
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn: ein Elektriker mit einem VW-Caddy-Diesel keine Plakette bekommt, weil sein als LKW zugelassenes Fahrzeug einen geschlossen Aufbau und >>keine<< Rückbank hat ---- das gleiche Fahrzeug aber mit Fenstern im Aufbau und einer Rückbank eine grüne Plakette bekommt, ist für mich der "Sinn" einer solchen Umweltzone klar.
Kommentar ansehen
03.01.2008 16:50 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tschüß: Ich verabschiede mich von Berlin, Hannover und Köln. Es gibt genügend andere Möglichkeiten, wo ich mein Geld ausgeben kann. Sollen die Innenstädte der erwähnten Städte verrecken.
Der Zweck der Feinstaubzonen ist klar:
Vermeidung von Verkehr ist es nicht. Dafür werden zu wenig Fahrzeuge wirklich ausgeschlossen.
Es kann nur darum gehen, die Leute zum Kauf neuer Fahrzeuge zu animieren. Und dieses Spielchen mach ich nicht mit.
Ein interessanter Artikel:
http://www.faz.net/...~E3E4BD7E9D5434460BB4C1D784997FFDA~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Kommentar ansehen
03.01.2008 19:12 Uhr von Ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TeKILLA1983: Doch, es funktioniert. Denn die Autos mit roter Plakette dürfen nächstes Jahr nicht mehr rein usw.

Zum Glück liegt die nächste Zone von mir aus in ca. 380 km Entfernung. Hamburg hat den Quatsch nicht geplant, Hannover war ich bisher einmal in meinem Leben, Berlin wird mich so schnell nicht wiedersehen.
Kommentar ansehen
03.01.2008 23:03 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach ja: wenn ich die Zahlen halbwegs im Kopf habe, sind in Berlin 1,2 Millionen Autos davon betroffen..davon bekommen aber nur knapp 80.000 keine Plakette. Ich denke, das ist lachhaft..ein Tropfen auf den heißen Stein, wenn lediglich nur die paar Wagen zukünftig dort nicht mehr fahren dürfen, alle anderen aber weiterhin..Augenwischerei.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
Kindesmissbrauch geplant: Lebenslange US-Haft für Deutschen
McLaren Senna - ein Rennwagen für die Straße


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?