31.12.07 16:39 Uhr
 326
 

USA: Vandalismus im Haus des Dichters Robert Frost

Vergangenen Freitag brachen etwa 50 Jugendliche in den Wohnsitz in Vermont des 1963 verstorbenen Dichters Robert Frost ein und zerstörten Einrichtung sowie Mobiliar. Die mehrheitlich minderjährigen Täter brachen durch ein Fenster in das Haus ein, das im Sommer für Besichtigungen offen steht.

Die Einbrecher setzten das Mobiliar in Brand und warfen Einrichtungsgegenstände in den Kamin, um das Gebäude zu heizen. Anschließend feierten sie dort im Drogenrausch eine Party. Die Polizei fand leere Bierflaschen und Marihuanapäcken. Verhaftet wurde niemand, so Sgt. Lee Hodsden.

Frost lebte in den Sommern von 1939 bis 1963 in der Homer Noble Farm. Berühmt wurde der neu-englische Poet durch Gedichte wie "The Road Not Taken" und "The Gift Outright".


WebReporter: Waffelhaendler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Haus, Vandalismus, Frost, Dichter
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dominica: Hurrikan "Maria" fordert sieben Todesopfer
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2008 11:25 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: macht man sowas? geilt das auf? mutprobe? oder einfach nur ausdruck geistiger umnachtung?? wohl am ehesten letzteres

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?