31.12.07 12:57 Uhr
 1.530
 

Jugendliche verletzen Mann im Bahnhof Schöneweide schwer

Die Zivilcourage eines 39-Jährigen, der Jugendliche im Bahnhof Berlin-Schöneweide aufforderte andere Fahrgäste nicht mehr zu belästigen, endete für den Mann tragisch. Die drei Jugendlichen im Alter von 15 und 16 griffen den Mann an und verletzten ihn schwer.

Die Jugendlichen Täter verletzten das Opfer mit einem Messerstich in den Rücken und schlugen ihm mehrmals eine Parfümflasche in das Gesicht. Die Täter konnten inzwischen von der Polizei festgenommen werden.

Zwei der drei Deutschen sind der Polizei bereits als Intensivtäter bekannt. Ein Mädchen, dass nach der Tat mit den Tätern flüchtete und einer der drei Tätern wurde inzwischen wegen "geringer Tatbeteiligung" aus dem Polizeigewahrsam entlassen.


WebReporter: snm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Jugend, Jugendliche, Bahnhof
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2007 12:54 Uhr von snm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachrichten über Jugendgewalt häufen sich. Man sollte aber auch nicht vergessen, "only bad news is good news!". So schlecht ist die Welt nicht. Die große Mehrheit der Jugendlichen ist nicht brutal und greift unschuldige an.
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:07 Uhr von Protonenpumpenhemmer
 
+8 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:23 Uhr von StoWo
 
+21 | -13
 
ANZEIGEN
so, so Was heisst moralische Entrüstung?

Wenn im Monat 20 Meldungen durch den Ticker kommen, bei denen publik wird, Rechtsextreme hätten jemanden verprügelt, machen alle einen auf moralisch und wie entsetzt sie sind. Lichterketten in SN - quasi.
Dann stellt sich wochen später heraus, dass von 20 News 19 Falschmeldungen waren, weil inzeniert. Und? Darüber gibt´s dann kein update.

Die selbe Entrüstung sollte und muss es auch geben, wenn ausländische Bürger gewalttätig werden. Und das sind keineswegs Einzelfälle - in jeder größeren Stadt gibt´s sowas vom Schulweg bis zur Innenstadt mehrere dutzend Male - und alle schauen weg, Medien inklusive!

Die Integration ist de facto in Deutschland nicht möglich, weil die meisten ausländischen Bürger das überhaupt nicht wollen. Und wo kein Wille ist, ist es eben nicht möglich.

Es ist richtig, dass auch einmal die "Gegenseite" beachtet wird! Da kann man garnicht entrüstet genug sein! Jugendliche verprügeln Erwachsene aus Langeweile - was muss noch passieren, dass im Überwachungs- und Polizeistaat Deutschland auch mal ernsthafte Probleme angegangen werden?
Wer kann seine Freundin noch nachts an den Bahnhof bringen ohne von "Nicht-Deutschen" schief angesehn zu werden?
Also: wenn schon moralische Entrüstung bei angeblichen Gewalttaten Deutscher - aus rechts- und linksextremer - dann erst Recht bei ausländischen Jugendlichen, die schon viel zu lange durch ihr Multikulti-alibi á la "die haben eben eine andere Mentalität" geschützt und gedeckt wurden!!
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:25 Uhr von andreascanisius
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
ACH?? Wie kommt das nur, dass diesesmal die Nationalität genannt werden darf? ^^
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:38 Uhr von *50CeNT*
 
+16 | -16
 
ANZEIGEN
wow: schon über 100 visits und nur 3 kommentare?? warum? weil die täter deutsche waren?...typisch sn

und noch mal vielen dank für die negativen bewertungen
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:48 Uhr von snm
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde andere Fragen stellen: Fragen nach der Nationalität oder die Anzahl der Kommentare sind hier doch belanglos.
Hier wurde ein Mann mitten in einer Bahnhofshalle von Kids lebensgefährlich verletzt. Wie kann es sein das Jugendliche hier ungestraft Fahrgäste anpöbeln können? Wie kann es sein das 15 und 16 Jährige Kids das Opfer mitten im Bahnhof festhalten können und ihm zwei mal ein Messer in den Rücken rammen können?
Warum sind zwei der Tatbeteiligten schon wieder auf freien Fuß? Es geht hier schließlich um unterlassene Hilfeleistung und um versuchten Totschlag. Die Brutalität der Täter ist aus meiner Sicht noch schlimmer als bei dem Fall in München.
Kommentar ansehen
31.12.2007 13:56 Uhr von Hirnfurz
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich bei solchen: Dingen einfach nicht verstehe:

Der Mann hat darum gebeten, andere Leute nicht zu belästigen. Sprich er hat sich für diese Leute eingesetzt. Mutig und sehr couragiert. Aber wo waren denn diese Leute, als er angegriffen wurde? Haben die ihm nicht geholfen? Da sind dann wohl wieder die Scheuklappen rausgekommen!

Und aus diesem Grund hält man in diesem Land lieber die Fresse, statt sich was zu trauen und Dinge zu verändern!
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:02 Uhr von geldi
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Abschiebung Deutsche Gewalttäter sind auch nicht besser als gastarbeitende (ausländische).

Und leider können die Deutschen nicht abgeschoben werden!

L e i d e r ! ! !
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:08 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@geldi: Richtig. Wir haben mit unseren Zöglingen genug selber zu tun, müssen uns aber noch von denen anderer Kulturen rumschlagen. Diese deutschen Kids sollte man auch in den Knast stecken, ganz klar. Und diesen Schwachsinn von wegen "schwerer Kindheit" usw. einfach mal aussen vor lassen. Das hatten die nach dem 2. WK auch und sind sie so mutiert? Nein. Andere in jüngerer Zeit hatten das auch, und sind die so abartig geworden? Nein. Es sind immer welche, die sich nicht beherrschen können und lieber die Sau rauslassen, weil sie genau wissen, daß ihnen nix schlimmes passiert. Diesen armen Kindern!
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:08 Uhr von Spaßbürger
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Die drei haben zuviel Energie, einfache Lösung: Arbeitslager!

Alle drei.

Es sind Deutsche, also kann man sie nicht rausschmeissen. d.h. diese Typen muß man anderst in den Griff bekommen.

Und komm mir keiner mit "Jugendliche", wer mit 16 schon mit einem Messer auf jemand anderen losgeht, der ist doch shcon reif für den Psychater!

Erstes mal schei*** bauen: 4 Wochen Steine klopfen oder Tüten kleben, irgendwas stumpfsinniges, das sie nebenher viel Zeit haben über ihre Taten nachzudenken. Und nach 10 Stunden Arbeit erst mal 1 Stunde Psychologe zum verdauen.
Zweites mal: 8 Wochen
usw.

Mal schauen wann die keinen Bock mehr darauf haben.
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:11 Uhr von terrordave
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wird das jetzt trendsport oder was?! ein frohes neues jahr allen.......
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:12 Uhr von Isamu_Dyson
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
staat: schlimmer ist, das unser toller gesetzgeber zivilcourage nicht belohnt. wenn du eingreifst und dann verletzt wirst, stehst du oft alleine da was kosten anngeht oder schlimmer wenn du spätschäden hast.

es wird zeit das der staat leute schützt oder zumindest ihnen hilft, wenn sie schon zivilcourage zeigen, sollte derjenige danach mit seinen problemen nicht alleine da stehen.

habs selber schon erlebt als ich mal probleme hatte, das alle zugucken und wenn man ihnen in die augen schaut sich abwenden. keiner hat eingegriffen und alle gingen ihres weges.

alle tun auf moralisch aber keiner macht was. ist genau wie mit unsere politik. alle meckern aber alle machen nichts und lassen es geschehen.

die menschen von heute in deutschland sind ein volk der passiven.
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:13 Uhr von 0815m.m
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ausländer oder Nicht !!! Ob nun Ausländer oder Europäer oder Deutsche ist egal , die sollen ein oder mehrere Jahre absitzen ich glaube nicht das die es dann Noch mal machen !!!
Aber bei Jugendlichen wird auf Bewährung oder Sozialdienst gemacht , das bringt nichts !
Aber Gefängnis und dann Abschieben ist ja Doppelte Strafe das sollte auch nicht sein , wer aber schon mal gesessen hat und nichts gelehrt hat , dann ab mit ihm .
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:17 Uhr von UN.Psycho
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar: Zum einen ist die Medienwelt wirklich ein Trauerspiel. Jeden einzelnen Tag gibt es solche Straftaten. Egal ob von Deutschen oder Ausländer verübt. Doch erlangt ein Fall große Aufmerksamkeit, ist es plötzlich auch wieder gut für die Auflage die zahlreichen anderen Fälle auf der Titelseite unterzubringen.

So geschah es in den letzten Jahren mit Angriffen durch Kampfhunden oder "Gammelfleisch"fällen - um nur zwei Beispiele der jüngsten Vergangenheit zu nennen, die wohl jedem noch in Erinnerung sind.

- Dass die Deutsche Justiz wiederum zu lasch mit solchen Straftätern umgeht - in der Regel handelt es sich schließlich um polizeibekannte Wiederholungstäter mit beachtlichem Strafregister - ist halt ein urdeutsches Problem, welches sich - so befürchte ich - nie ändern wird.

Schaut man beispielsweise auf Minister Koch, der sich klar dafür ausgesprochen hat alles erdenklich mögliche zu tun, um solche Straftäter (Verbrecher!) mit den Mitteln des Rechtstaates zu verfolgen, wurde vom großen Rest zur Nichte gemacht. Auch wenn Koch sonst nicht mein Fall ist, hat er doch Recht - und es ist ihm anzurechnen dass er ohne Rücksicht auf (persönliche Stimmen)Verluste so klar gegen den Strom schwimmt. Diese politische Korrektheit und das ewige Sozialstaattum führt uns nämlich nicht aus der Misere, sondern treibt uns nur noch weiter hinein.

- Dass dieser Mann Zivilcourage zeigte und die Heranwachsenden vom Pöbeln abhalten wollte zeigt Mut. Denn wie auch in anderen Kommentaren gesagt und wie durch die News klar gezeigt, kann man in Deutschland derzeit nicht auf die Gewalt des Staates vertrauen. Schweigen ist teilweise doch Gold. Zumindest erspart es einem solche Repressalien. Haben doch sowohl dieser Mann, als auch der in München attackierte Rentner nur darum gebeten, dass geltende Ordnungen und Gesetze eingehalten werden. Wie gesagt... eine Aufgabe, die eigentlich der Polizei, also dem Arm unseres Staates, gebührt. Doch dieser schafft es augenscheinlich nicht seinen Pflichten nachzukommen. Weshalb der Bürger diese nun schon übernehmen muss - ohne das Gewaltmonopol des Staates anzutasten - und dafür gehörig "Schelte" von "Gesetzlosen" (solchen, die sich nicht an die Regel des Staates halten) bezieht.

So sieht es aus in unserem tollen Deutschland. (Wobei es wiederum nicht unbedingt woanders viel besser ist. Doch man könnte was verbessern, wenn man mal nur das Wohl der Allgemeinheit im Sinne hätte und persönliche Ambitionen außen vorlassen würde. Aber der Mensch neigt nun mal zum Egoismus. Leider.)
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:32 Uhr von snm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ UN.Psycho: Ich bin mir sicher das Koch sehr genau wusste wie seine Äußerungen bei der Mehrheit der Wähler ankommt. Er hätte die Äußerungen nicht gemacht, wenn die Mehrheit seiner potentiellen Wähler eine andere Meinung hätten.

Statt solcher Sprüche wünsche ich mir eine deutliche Aufstockung der Stellen für Polizeibeamte. Auch in Hessen wurden unter Koch massiv Stellen für Polizei und Justiz gestrichen.

Ich wünsche mir das, besonders Jugendliche, Straftäter schneller verurteilt werden und auch bei Bagatelldelikten eine Strafe folgt. Das muss ja nicht gleich Arrest bedeuten, aber man muss den Jugendlichen früher und deutlicher die Grenzen aufzeigen.
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:49 Uhr von Pain3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Eigene Erfahrungen: Ein guter Freund von mir wollte letztens von einer Disko nach Haus mit dem Bus fahren.
An der Haltestelle kamen dann auf einmal 9 gewaltbereite Ausländer. Diese haben ihn dann in extremen Maßen angepöbelt und verbal aufs schlimmste attackiert. Er hatte vorher nichts gemacht, bzw. mit den Personen zu tun gehabt und kannte die auch nicht.
Auf einmal kamen dann ca. 10 Russen, von denen er wiederum auch niemanden kannte. Diese haben wiederum meinen Freund in den Schutz genommen und sich dann mit den Türken oder Albanern angelegt und fast geprügelt. [..]

Soweit das Beispiel. Dies ist meinem Kumpel wirklich passiert. Es zeigt wieder einmal die sozialen Konflikte in Deutschland auf, die hier immer noch kusieren.

Der Staat muss natürlich auch härtere Bestrafungen einführen, aber auch ist er dafür verantwortlich, dass alle Menschen gleich sind.
Viele werden mich jetzt als Idealisten abstempeln und haben an diesem Punkt vielleicht nicht ganz unrecht; aber ich glaube das alle Menschen friedlich miteinander leben könnten, wenn man vorher Stress oder Agressionen abbaut.
Erfolgreich wird integration unter anderem beim Boxen sowie anderen Selbstverteidigungsmaßnahmen betrieben.
Hierauf könnte man wieder sagen, dass es gerade die Kampfsportarten sind, die diese Jugendlichen oft wählen.

Doch gerade das ist der Punkt, wo wir einfach mal "Stop" sagen müssen.
Denn wenn man immer nur die negativen Beispiele und Vorfälle ans Tageslicht bringt, wird die Beziehung "Deutscher/Ausländer" nicht gerade in einem besseren Licht dargestellt, als sie sich gerade befindet.

Wie häufig schon erwähnt, gibt es solche Chaoten aus allen Schichten und Gruppen der Bevölkerung.
An diesem Punkt muss mehr Völkerverständigung betrieben werden.
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:54 Uhr von Bjorn42
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Intensivtäter Und wieso lässt der deutsche Staat solche Intensivtäter frei herumlaufen? Bitte wegsperren, bis sie aus Altersschwäche zu schwach zum herumprügeln sind. Seh ich ja überhaupt nicht ein, dass die normalen Bürger das auszubaden haben.
Kommentar ansehen
31.12.2007 16:27 Uhr von goofydel
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jugendstrafrecht: Ich bin ja mal gespannt, wann der Gesetzgeber endlich schnallt, das es immer mehr, sogenannt Jugendliche, gibt die sich über das Gesetz schlapplachen weil Sie wissen, das Ihnen sowieso nix passiert.
Kommentar ansehen
31.12.2007 17:16 Uhr von swald
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Scheiß Rechtsstaat: Mehrfachintensivtäter haben auf der Straße nichts zu suchen!!!!

Ich finde das grenzt an Strafvereitelung im Amt was die Staatsanwaltschaft und die Gerichte in deutschland treiben.

http://dejure.org/...
Kommentar ansehen
31.12.2007 17:34 Uhr von Nuernberger85
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
da sieht man mal: die deutschen können sich einfach nicht benehmen!auch die politiker sollen es endlich einsehen und zugestehen, dass die monokultur gescheitert ist!habs langsam satt!da bleibt einem mittlerweile nichts anderes mehr übrig als die npd nicht zu wählen!
Kommentar ansehen
31.12.2007 17:36 Uhr von ShorTine
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jugendliche deutsche Serienverbrecher=> Psychatrie: Sowas wie die sollten wir unter uns nicht dulden. Sperrt sie dauerhaft ein, bis von ihnen keine Gefahr mehr ausgeht. Sonst legen die sich irgendwann noch mal mit einem an, der ein Messer in der Tasche hat und sind tot. Obwohl... auch keine schlechte Lösung.
Kommentar ansehen
31.12.2007 18:29 Uhr von GermanDream
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Pain3: deine storys kannst du der Polizei erzählen, das interessiert mich überhaupt nicht. Täter gibt es überall egal welche Nationalität.
Kommentar ansehen
31.12.2007 19:46 Uhr von 5734
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
wie ich mich gefreut habe: als ich das lies, seit tagen macht ihr uns Ausländer an, verlangt abschiebung usw. wegen solchen Nachrichten aber jetzt kommt eine ähnliche Nachricht nur die Täter sind Deutsche, hoffentlich kapiert ihr es jetzt das es die Gewalt keine Frage der Nationalität ist.
Kommentar ansehen
31.12.2007 19:57 Uhr von divadrebew
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
snm: "Wie kann es sein das Jugendliche hier ungestraft Fahrgäste anpöbeln können?"

Das ist halt die typisch deutsche Weggucker-Mentalität.
Es sollte dennoch nicht unerwähnt bleiben, daß die mutmaßlichen Täter nur aufrgrund von Zeugenaussagen festgenommen werden konnten.

"Wie kann es sein das 15 und 16 Jährige Kids das Opfer mitten im Bahnhof festhalten können und ihm zwei mal ein Messer in den Rücken rammen können?"

Dazu sollte man wissen, daß der Bahhof Schöneweide auch nach seinem Umbau vor einigen Jahren noch immer ziemlich dunkel ist, und stellenweise einige Ecken uneinsehbar sind.

"Warum sind zwei der Tatbeteiligten schon wieder auf freien Fuß?"

Weil man ihnen (noch) keine direkte Tatbeteiligung nachweisen konnte.

"Es geht hier schließlich um unterlassene Hilfeleistung und um versuchten Totschlag. Die Brutalität der Täter ist aus meiner Sicht noch schlimmer als bei dem Fall in München."

Dem kann ich nur zustimmen. Die Frage die sich mir nun stellt, ist folgende: Wieso wird solch ein Vorfall (Deutsche jugendliche Intensivtäter stechen Deutschen nieder) von den "Wertekonservativen" nicht für ihre Wahlkämpfe ausgeschlachtet? Vielleicht deshalb, weil sich diese Politiker dann endlich eingestehen müssten, daß dies kein "Ausländer-Problem", sondern ein generelles Problem unter Jugendlichen ist?



Bleibt noch eines zu erwähnen:
Ich bin sehr froh, aus Oberschöneweide weggezogen zu sein. Nachdem die NPD ihre Hauptzentrale ausgerechnet in meinem schönen Köpenick eröffnet, und ihre "Jugendarbeit" sehr schnell an die hiesigen Schulen ausgeweitet hat, kann man sich dort an vielen Ecken gar nicht mehr aufhalten, ohne irgendwelche dummen, fremdenfeindlichen Sprüche um die Ohren gehauen zu bekommen; oder gleich ohne Vorwarnung eine aufs Maul zu bekommen, nur weil einem "aufrechten Jungnationalisten" meine Haarlänge (oder was auch immer) nicht gefällt.
Kommentar ansehen
31.12.2007 22:59 Uhr von Garviel
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Auf der: Flucht erschießen. So "einfach" war das angeblich mal. Und natürlich springt der Mob heute noch darauf an... aber mal ehrlich: Wer erwischt sich nicht auch mal bei diesem Gedanken? Hier vielleicht nicht, aber bei dem Münchner Fall: Ja. Ich bekenne mich schuldig. Und hab kein bisschen ein schlechtes Gewissen dabei.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?