31.12.07 09:33 Uhr
 16.377
 

Österreich: 17-Jähriger vor Disco von 15 Ausländern krankenhausreif geprügelt

Am Samstagabend wurde ein 17-jähriger Junge vor einer Disco in einem Multiplex in Wiener Neudorf von 15 jugendlichen Ausländern krankenhausreif geprügelt. Als Paul M. um 22 Uhr aus der Discothek kam, wurde er bereits von einer Gruppe junger Ausländer erwartet und provoziert.

Schließlich schlugen die Migrantenkinder mehrmals auf den hilflosen 17-Jährigen ein. Erst als Beobachter zu Hilfe kamen, verschwanden die Unruhestifter. Paul M. wurde mit einer Kopfverletzung in ein Spital nach Mödling gebracht.

Der 17-jährige Paul M. ist bereits das vierte Opfer einer Angriffsserie von ausländischen Gruppen im Multiplex-Gebäude. Die tägliche Gewalt unter Jugendlichen ist für die Polizeibehörden zum Alltag geworden.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Disco, Ausländer
Quelle: www.oe24.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: USA bombardieren Opiumfabriken im Süden des Landes
Essen: Gruppe junger Männer verwüstet Tschibo
"Bill Cosby Show"-Star Earle Hyman im Alter von 91 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

86 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2007 02:58 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, wie in Deutschland existiert dieses Problem auch in Österreich. Menschen mit kriminellen Absichten verdienen es nicht hier zu leben und schüren nur den Hass gegen Ausländer.
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:08 Uhr von blub
 
+49 | -31
 
ANZEIGEN
Blinder Hass: Jetzt werden wieder alle Ausländer über den Haufen geworfen und alle als "brutale Ausländer" dargestellt. Abschieben und in den Flieger setzen werden wie immer einige sagen.

Die Tat ist feige und abscheulich, das ist klar. 15 gegen eine Person deutet von Hass und Brutalität. Den Tätern muss man unbedingt mit äußerster Härte des Gesetzes einhalt gebieten und Strafen auf Bewährung muss man unbedingt abschaffen !

Jahrelange Gefängnisstrafen müssen her.
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:09 Uhr von dektra1
 
+18 | -83
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:10 Uhr von wixbubi
 
+31 | -103
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:23 Uhr von Philippba
 
+80 | -10
 
ANZEIGEN
Eltern sollen bestraft werden: und sämtliche Kosten (Polizei, Krankenhaus, Strafgeld, ...) dafür zahlen, wenn deren Kinder kriminell sind. Irgendwann wenn es zu teuer wird, wird die Erziehung schon besser werden. Dies ist meiner Meinung nach der beste und billigste Weg!
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:27 Uhr von volkan29
 
+45 | -9
 
ANZEIGEN
@ dektra1: In die Disco darf man ab 16
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:27 Uhr von anilingus
 
+44 | -24
 
ANZEIGEN
schwehre jugend! lasst doch diese armen migrantenkinder...

die hatten alle eine schwehre jugend, das entschuldigt alles!


(ironie... ja?)
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:32 Uhr von PruegelJoschka
 
+24 | -65
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:36 Uhr von PruegelJoschka
 
+15 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:51 Uhr von moloche
 
+23 | -9
 
ANZEIGEN
@ Prügel Joschka: was fuer ein Vergleich.
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:55 Uhr von Knallkeks
 
+20 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:55 Uhr von Knallkeks
 
+17 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:58 Uhr von Messara
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
@blub: Warum blinder Hass?

Nur weil es leider oft so ist, dass Jugendliche aus bestimmten Ländern gewaltätig sind und man dagegen etwas tun möchte, hat das doch nichts mit Hass zu tun.

Und das sage ich obwohl ich oft schon von Deutschen beleidigt wurde, weil ich eben völkisch gesehen, keine Deutsche bin, da habe ich einfach zuviel Fremdgene drinnen..XD. Klar mit naturschwarzen Haaren, dunklerer Haut, nicht ganz europiden Gesichtszügen..kommt man natürlich aus der Türkei oder dem nahen Osten....<_<.
Deswegen konnte ich mir schon von Kindheit an immer Sachen wie:" Scheiß Türkin!" oder "Wenn ich ein Nazi wäre würde ich dich verprügeln!" anhören...etc.

Trotzdem finde ich, dass gerade viele Jugendliche (ausländisch will ich hier nicht schreiben, weil das würde ja auch Franzosen, Italiener, Norweger, Japaner etc. mit einschließen) der problematischen Volksgruppen...über die Norm gewältätig sind und sich widerwärtig verhalten.
Kommentar ansehen
31.12.2007 11:08 Uhr von Darknen235
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Da machen es die Amis richtig: Wenn wir alle kriminellen Jugendlichen, seien es Ausländer oder Deutsche in den Knast stecken würden wären die Gefängnisse bald überfüllt. Da wär ein Bootcamp genau das richtige. Wenn sie danach immernoch genug Energie haben jemanden zu verprügeln...kann man über Knast nachdenken.
Kommentar ansehen
31.12.2007 11:13 Uhr von profsnake
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
sehr guter commentar vom autort: finde ich...
solche leute sind schuld dass es immer noch ausländerfeindlichkeit gibt ...
ich finde es auch schade dass die andern ausländer da mit rein gezogen werden aber es ist nunmal auch so laut meiner persönlichen erfahrung dass man vor discos und ähnlichen wenn dann nur stress mit ausländern (in meinem fall meistens russen dass liegt an der stadt) hat ....
Kommentar ansehen
31.12.2007 11:16 Uhr von Feuerloescher
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Messara: Du sagst es. Über der Norm. Aber nicht viele!
In Deutschland leben rund 2 Millionen türkische Staatsbürger in und wiederrum 60.000 mit dem deutschen Pass in der Tasche.
Davon gehen rund 188.000 auf weiterführende Schulen [ Sekundarstufe I & II ]
So, wir haben also eine knappe fünftel Millionen ausländische, potenziell gefährliche Jugendliche hier. In den letzten Wochen kommen 1-2-3 in die Medien durch Gewaltdelikte. Sicherlich gibt es da noch eine größere Dunkelziffer, aber ich behaupte bei langem sind es nicht annähernd alle 188.000 die so eine sch***e machen!!

Wegen diesen ein paar totalen Vollidioten hat der größere Teil drunter zu leiden.
Niemand berichtet wenn mal ein Türke sein Diplom geschafft hat. Oder wenn ein Türke Arbeitsplätze schafft. Nein, wieso auch. Dann ist man zufrieden.

Man ruft ja auch nicht bei Dell an um zu sagen wie gut der Computer ist den man bestellt hat...
Kommentar ansehen
31.12.2007 11:36 Uhr von Spez
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
oh man bei sowas bekomm ich echt nen hass. aber nicht gegen ausländer allgemein, auch nicht wirklich gegen die ausländischen jugendlichen. eher gegen das ganze system, die eltern dieser schläger und alle anderen umstände die jugendliche zu solchen taten verleitet...
Kommentar ansehen
31.12.2007 11:48 Uhr von dobi 70
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
was: ich jetzt schreibe ist mein Ernst.

Es ist eine sauerei jemanden mit 15 mann zu attakieren.

Aber er hatte Glück das 15 Schwachsinnige auf Ihm los gegangen sind.Denn wenn es nur 2 oder 3 gewesen wären,
hätte er wohl mehr abbekommen.

Ich hoffe dem armen Kerl gehts wieder besser Und zu dem thema Ausländer schreibe ich mal besser nichts machen ja genug andere Leute hier
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:07 Uhr von moloche
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Politiker Schuld: ich rede jetzt von der österreichischen und deutschen Regierung gleichermaßen.

Die Politik ist hier auch Schuld.
Wenn die Regierung hier so lasch reagiert, dann vermittelt man solch gewaltbereiten Ausländern das sie hier freie Hand haben.

Das hat jetzt nichts mit einem rechten Ruf nach einer starken Politik zu tun, sondern mit einem vernünftigen Umgang.

In den USA gehts doch auch.
Klar, die USA sind schlecht vergleichbar, da die USA schon immer ein Einwandererland waren.
Aber dort wird man Empfangen und weiß man hat sich zu benehmen sonst fliegt man raus. Benimmt man sich wird man schnell integriert.

In Europa werden die Ausländer oftmals besser behandelt als die Einheimischen, und werden aber nicht integriert bzw. es wird nicht verlangt das sie sich integrieren.
Nach Europa kommen oftmals Ausländer und die sind dann hier noch so wie in der Türkei oder sonstwo.
Und das wird auch anscheinend so gewollt.

In den USA heissts, ihr seid in den USA jetzt, ihr seid jetzt wie wir.
Unsere Multikultiideen die greifen doch gar nicht.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:13 Uhr von Matt.E.Zin
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist egal, ob: die "ausländisch", östereicher oder deutsche, gelb, rot oder grün waren.
Das eigentlich Problem ist einfach die inkosequente Anwendung bestehender Gesetze. Der Staat muss es Straftätern von Anfang an so unbequem wie nur möglich machen. Und nicht erst, wenn der Mord geschehen ist, sondern schon bei den ersten kleineren Taten. Und dann auch wesentlich mehr therapeutisch, denn viele der Taten sind psychisch motiviert, d.h die Leute haben Probleme mit ihrer Aggressivität.
Aber das ist der Gesellschaft natürlich zu anstrengend.

Hatte mal so einen Fall, da haben ein paar Jugendliche einen Zug aufgehalten (in den Türen stehend). Die Polizei stand am Bahnsteig und hat lediglich drohende Kommentare von sich gelassen, anstatt beherzt einzugreifen.
Mit beherzt eingereifen meine ich jetzt keine Strafen im jusristischen Sinne, sondern die Jungs einfach mal ein paar Stunden auf dem Revier schmoren lassen. Dann überlegen sie es sich vielleicht nächstesmal, ob es sich lohnt, für sowas den ganzen Nachmittag irgendwo rumzusitzen zu müssen.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:24 Uhr von BolleHB
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Hausgemacht? Sogar unsere Politiker (außer Linke und Grüne, logisch) haben es schon begriffen, dass Multikulti eine Seifenblase ist, die mittlerweile geplatzt ist. Es ist völliger Unsinn, wenn man denkt, dass diese Menschen integrierbar wären. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber die sind verschwindend gering. Betrachtet die Aufteilung der "Südländer" auf unseren Schulen. Kein Wunder, dass die meisten "Rechten" aus dem Bereich der Hauptschule kommen, dort haben sie sich ja auch täglich mit Ausländern rum zu ärgern und konkurieren um die Ausbildungsplätze mir ihnen. Auf dem Gymnasium gibt es verglichen mit der Hauptschule kaum Ausländer, da ist es klar, dass es dort "schick" ist, links zu sein. Die Ausländer werden auch nicht in diese Rolle hineingedrängt, sie wählen es selber. Sie sind stolz auf ihr Getto und es ist uncool in der Schule gut zu sein. Die "Ausnahmen" zeigen hier nämlich genau so gut, dass sie aus dem Getto rauskommen wenn sie es wollen. SIE WOLLEN LIEBER GANGSTER WERDEN ALS
BÜROKAUFMANN.
Nebenbei noch erwähnt, die Ausländer zahlen Steuern? An Migranten werden weit mehr Sozialleistungen ausgezahlt, als sie dem Staat an Steuereinnahmen bringen.
Wir brauchen eine soziale Lösung der Ausländerproblematik, solange noch eine soziale Lösung möglich ist.

Jeder ist Ausländer, außer dort wo er hingehört!
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:26 Uhr von Blacky Panther
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Abschieben und raus mit solchen Menschen: Ich sage es imme wieder. Die Gesetze hier sind viel zu harmlos. Ausländer(also auch Deutsche) die irgendwo auf der Welt derart straffällig werden sollten sofort in ihr Heimatland abgeschoben werden oder in Zuchthäusern zu Zwangsarbeit rangeschafft werden und denn Schaden den sie angerichtet haben, abzahlen und dann in ihr Heimtaland gebracht werden.

Leider und das ist nun mal das Auffällige daran sind es meist Ausländer aus dem Osten die derat Brutal und vor allem oft auch in Massen (weil sie alleine zu feige sind) auftreten und zuschlagen...

Natürlich sind nicht alle so...aber die die es sind sollten viel Härter bestraft werden.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:27 Uhr von chris1107
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wie kann man nur: ich nehme keinen in schutz weder ausländer noch rechte!das kann net angehen mann gegen mann wäre ne lösung aber immer gleich mit sovielen denke das ist gruppenzwang macht einer müssen alle!sowas krankes die brauchen alle mal richtig schläge echt!und rumheulen wenn dennen das passiert!zum glück kann ich mich währen mich haben mal 10 türken attackiert naja 15 jahre kickboxen haben sich dann ausgezahlt!
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:28 Uhr von PanikPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder waren es alle: Es ist absolut nicht in ordnung, das soviele halbstarke auf einen gehen. Das ist krank. Allerdings möchte ich mal dauraf hinweisen, das statt auf die Hautfarbe lieber auf soziale Schicht geachtet werden soll. Unter ner Truppe losprügelnder Nazis ist auch kein Diplomanwalt. Und wiedrrum Kinder reicher ausländischer Eltern treiben sich auch nicht in gangs rum, weil ihnen die Leute aus der Heimat fehlen. Es ist ein versteckter Kampf zwischen arm gegen reich.
Dennoch sollten solche leute selbstverständlich ausgewiesen werden, da sich so bestimmt kein Gast in deren Wohnung benimmt.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:52 Uhr von Manueman
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Persönlich finde ich das man sich dann nicht wundern braucht wenn Parteien wie die ÖVP und bei uns in Deutschland wäre es NPD/DVU ect. dann wieder einen zulauf bekommen weil sie versprechen das Ausländergesetz zu verschärfen. Schade das es solche Leute gibt die nur aus "Langeweile" Leute verprügeln aber es ist nun mal so und seit München wird jetzt jede solcher Aktivitäten von ´"Kriminellen" Jugendlichen hier aufgenommen "Bravo" dann können wir ja auch bald nur noch über Novovieren schreiben.

Refresh |<-- <-   1-25/86   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?