30.12.07 16:42 Uhr
 356
 

Sydney: Vier Australier paddeln 2.000 Kilometer von Neuseeland in ihre Heimat

Glücklich aber erschöpft haben vier australische Landsleute den Südpazifik mit einem Kajak die Strecke von Auckland (Neuseeland) nach Sydney geschafft.

Die 2.000 Kilometer legten die zwei Männer und zwei Frauen mit Paddeln zurück. Sie brauchten für diese große Strecke 31 Tage, bis sie am heutigen Sonntag in Sydney ankamen.

Das Schlimmste für sie war der letzte Tag vor ihrer Ankunft. Aber die Motivation, dass sie dann das große Silvesterfeuerwerk sehen können, gab ihnen nochmals Antrieb. Eine der Paddlerinnen sagte noch, dass es für sie schön gewesen sei, nach 31 Tagen wieder zu stehen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Neuseeland, Kilometer, Heimat, Sydney, Australier
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten
US-Kampfpilot "malt" riesigen Penis aus Kondenzstreifen an Himmel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2007 15:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Strömung und den Wellengang im Ozean berücksichtigt, eine außergewöhnliche Leistung der vier begeisterten Kajaksportler. Für die nächste Zeit werden sie wohl erst einmal genug davon haben. Quelle: 30.12.07 10.45 Uhr
Kommentar ansehen
31.12.2007 19:07 Uhr von F-2-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jau respekt vor dieser leistung.....und mut....
liebe grüße ud guten rutsch :]
Kommentar ansehen
04.01.2008 23:29 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: als ich vor ein paar Tagen davon berichtet habe, hingen sie in einem Strudel fest und führen von Australien nach Neuseeland..^^
Ich würde sagen, irgendwas stimmt da nicht ganz.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten
AfD nach Jamaika-Aus: "Merkel ist gescheitert"
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?