30.12.07 13:07 Uhr
 3.064
 

Rüpelhafter Verkehrsteilnehmer bedroht anderen Autofahrer mit Pistole

Ein 19 Jahre alter Autofahrer bedrohte einen anderen Verkehrsteilnehmer, der ebenfalls auf der A40 unterwegs war, bei Mülheim während eines Überholvorgangs mit einer Pistole.

Vorher hatte er den Mann mittels Lichthupe nach rechts auf die Fahrbahn gedrängt und anschließend mit einer Pistole auf ihn gezielt. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 19-Jährige dem Mann anschließend weiter hinterher. Dieser konnte seinem Verfolger dann entkommen.

Der Vater des Verkehrsrowdys, auf den das Fahrzeug zugelassen war, wurde durch die Polizei als Halter des Wagens festgestellt. Die Eltern überredeten ihren Sohn, sich der Polizei zu stellen.


WebReporter: e-woman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, Verkehr, Pistole, Rüpel
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2007 13:20 Uhr von Schelm
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
...meine Güte, was sind da wieder für Idioten unterwegs, nenene So Leuten sollte man den Führerschein auf Lebenszeit abnehmen.


übrigens wird "Mühlheim" ohne h geschrieben, also "Mülheim"
Kommentar ansehen
30.12.2007 13:54 Uhr von ^Apo^
 
+3 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:09 Uhr von bloodshot-bavaria
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
schon toll wo unsere gesellschaft steht. was nur los? sind die zur zeit wieder alle bescheuert? das doch nicht mehr normal....
0.o
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:16 Uhr von Hardwood
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Cowboys auf vier Rädern: Normal is in Deutschland wohl kaum noch was. Nicht nur das man von Dränglern fast von der Autobahn geschoben wird obwohlman selbst schon 180 fährt (wo geht), Kfz- Versicherungen die keine Federwildschäden zahlen, rechts vor links gibts gar nicht mehr, Steine schmeissende Kinder auf Autobahnbrücken, Geisterfahrer, Heckenschützen und jetzt noch das?

Is das der wilde Westen hier?
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:20 Uhr von der_aufklaerer
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
mich würde interessieren, ob es nur eine Schreckschuss Waffe war (es ist ja Silvester darum so viele Deppen damit rumlaufen) oder eine echte (glaub ich kaum, es sei denne es war wieder ein "anderer Kultur Mensch", die ja ein wenig problemloser an sowas kommen)
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:32 Uhr von Flo3877
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:55 Uhr von CroNeo
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Welch Wunder: Hier hat noch keiner nach der Nationalität des "Verkehtsrowdys" gefragt. ;)
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:56 Uhr von DerFeger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wilder westen: (früher waren es pferde und kutschen heut halt autos)

hier sieht man mal wieder das verschiedene autofahrer keinen führerschein besitzen dürften ( unfähig&rücksichtslos) sollten als fussgänger unterwegs sein
Kommentar ansehen
30.12.2007 15:20 Uhr von zw3rch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dümmste Verbrecher: So dumm kann doch niemand sein. Das macht mich schon wieder fassungslos.

Wenn sich beide Extreme (Raser und Rowdies / Linksspurschleicher) etwas zusammennehmen und rücksichtsvoller werden würden, dann würde es solche Vorfälle auch nicht mehr geben.
Kommentar ansehen
30.12.2007 15:41 Uhr von Vampire666
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
rüpelhaft? also ICH definiere "rüpelhaft" etwas anders, als einen anderen auf der autobahn mit vorgezogener waffe von der spur zu drängen
"rüpelhaft ist es, wenn ich auf einem stark frequentierten gehweg einen anderen passanten anrempel, udn nmich dafür nicht entschuldige
einen autofahrer mit lichthupe und vorzeogener waffe in lebensgefahr zu bringen, ist imho nicht rüpelhaft, sondern KRIMINELL!
...
V.
Kommentar ansehen
30.12.2007 18:44 Uhr von techtronics24
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Pistole: Also solche personen sollten so fort in die Klapsmühle und das auf lebenszeit
Kommentar ansehen
30.12.2007 19:55 Uhr von Thomas Baierle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unverständlich und dumm: Ich persönlich fahre sehr viel und sehr oft auf Autobahnen. Früher habe ich mich auch immer über die Verkehrslage aufgeregt.

Heute bin ich intelligenter und plane so, dass ich die Fahrten ruhig und ohne Stress machen kann. Macht viel mehr Spaß so.

Zum Thema:
Solche Verkehrsteilnehmer haben nichts auf der Straße verloren. Führerschein für 5 Jahre weg, vielleicht ist dann die geistige Reife vorhanden.
Kommentar ansehen
30.12.2007 20:13 Uhr von denksport
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ omegaalpha: hast du einen Link zu der Info über die Nationalität?
Ich konnte nix finden...
Kommentar ansehen
30.12.2007 23:19 Uhr von zw3rch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ist die Nationalität nicht unerheblich? Das ist doch echt egal oder?

Ich meine, dass straffällig gewordene Ausländer ausgewiesen werden müssen, steht doch garnicht zur Diskussion, das ist einfach Logik.
Wenn ich in eine Kneipe/Disco oder woanders hingehe, wo ich zu Besuch bin und mich daneben benehme, dann flieg ich halt raus. Ist doch völlig normal.
Ob nun Ausländer mehr oder weniger Verbrechen als Deutsche begehen hat dabei doch garkein Gewicht.

Was mir wirklich Sorgen macht ist, dass sich diese extremen Verbrechen häufen, wie z.B. versuchter Totschlag am hellen Tag an einem öffentlichen Platz.
Dafür sollte es eine Art Härtefallgesetz geben, bei dem solche Menschen 10 Jahre unter Tage in Einzelhaft kommen o.ä. Die Strafe könnte dann über Abstimmung vom Volk verhängt werden (ist ja über Internet heutzutage kein Problem mehr). Dann würde das Volk auch endlich wieder ein Stück weit mitregieren und sich nicht nur einmal in 4 Jahren zwischen "Dreck" und "Schutt" entscheiden können.
Kommentar ansehen
30.12.2007 23:45 Uhr von jsbach
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja schlimmer: wie bereits einmal in einer anderen News. Dort wurde ein vorausfahrender PKW mit gefakten Blaulicht und Lichthupe abgedrängt. Aber Pistole -auch wenn es nur eine Spielzeugwaffe war. Untauglich zum Führen eine Pkw und Lappen weg.
Kommentar ansehen
31.12.2007 00:17 Uhr von mister_ed
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Verstoß gegen das Waffengesetz, womöglich illegaler Waffenbesitz, ich würde ihm die Höchststrafe geben vielleicht lernt er ja was daraus.
Kommentar ansehen
31.12.2007 09:12 Uhr von blub
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Demnächste werde ich mir mal die "Colt" von meinem Sohn von dem letzten Fasching ins Auto tun und bei Bedarf vorzeigen.
Es gibt Situationen wo man als Normalbürger bedrängt wird. Es wird der Stinkefinger gezeigt, geflucht, abgebremst usw. Am besten nicht lange fackeln und etwas mit dem Spielzeug rumfuchteln. Die Angst des Nötigenden wäre die größte Entschädigung für die Erniedrigung. Ich denke mal, dass bei einer Anzeige keine Strafe auf einen zukommt, da es sich ja um eine Spielzeugpistole handelt :-)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?