30.12.07 12:34 Uhr
 1.138
 

Fußball: Liberalere Stadionordnung bei St. Pauli - Schritt gegen Kriminalisierung von Fußballfans

Einen neuen Weg bestreitet Zweitligist FC St. Pauli bei den Einlasskontrollen am Stadion: Entgegen den üblichen Verschärfungen werden seit dieser Saison wieder größere Fahnen, Trommeln und Megafone, die vorher auf Anweisung der Polizei verboten waren, erlaubt.

Damit gab der Verein den Forderungen der Fans nach und hat in dieser Saison gute Erfahrungen auch mit den Fans der Gastmannschaften gemacht. Nur die Fans aus Augsburg und Kaiserslautern haben sich daneben benommen und Rauchbomben und bengalische Feuer ins Stadion geschmuggelt.

Die Fangruppen der Gastmannschaften werden vorher angeschrieben: "Wenn in Eurem Fanblock trotz des Entgegenkommens unsererseits Pyrotechnik zum Einsatz kommt, hat sich das Angebot bei Spielen gegen Euren Verein für die nächsten fünf Jahre erledigt." Dieses Abkommen hatte viel Zustimmung in der deutschen Fanszene erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Stadion, Pauli, Krimi, St. Pauli, Schritt, Liberale
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2007 09:53 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Erfahrung zeigt, dass man Fußballfans in der Masse nicht als potenzielle Verbrecher sehen muss. Ein guter Weg!
Kommentar ansehen
30.12.2007 12:44 Uhr von k6nheaven
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
endlich mal: ein zuckerstücken für die fans anstatt der allseits beliebten peitsche :-)

*daumenhoch*
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:25 Uhr von Hellboy2704
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Hut ab: St.Pauli ist ebend der weltpokal bezwinger *fg*,die idee hat doch mal was und bis jetzt ist es gut gegangen drücke die daumen das es so weiter geht
Kommentar ansehen
30.12.2007 15:28 Uhr von Horney100
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Fußballfans sind keine Verbrecher schreien doch alle! Sogar die, die mich im Block versuchen mit Rauchbomben zu vergiften oder die, die vorher noch rumrandaliert haben!

Es gibt nun mal einen kleinen Teil der Fans, die nur auf Randale aus sind und einen größeren, die sog. "Ultras", die für sich das Anzünden und verwenden von Bengalos oder Rauchpulver in Anspruch nehmen!

Ist das denn in Ordnung? Und wieso hat denn die Polizei das mit den Megafonen und Fahnen verboten? Da möchte ich mal ne Quelle zu sehen.

Geht an der Wirklichkeit vorbei... Die Italienisierung der Fanblocks schreitet voran
Kommentar ansehen
30.12.2007 16:05 Uhr von titlover
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Horney: deutsche Ultras != italienische Ultras

informier dich vorher mal genauer.
Die deutschen sorgen überhaupt erst für Stimmung im Stadion. Fangesänge, Choreografien etc.
Ohne diese Hardcore-Fans, die fast alles für ihren Verein opfern, haben wir in deutschen Stadien nur Familientage wie in Amiland... na Gute Nacht. Naja.. Uli Höneß und Konsorten würde das gefallen... der hat ja eh was gegen Fans.
Kommentar ansehen
30.12.2007 17:17 Uhr von marshaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
sehr gut: das hoert sich wieder nach anfeuern der mannschaften an....das war eine gute entscheidung die sie nicht bereuen werden....jetzt kommt wieder stimmung auf
Kommentar ansehen
30.12.2007 19:17 Uhr von el-fritzos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile Sache: Mit dieser Aktion nimmt man den ,,Deppen", die für diese Entgleisungen sorgen, ja den Anreiz: Es ist erlaubt, also langweilig.

Ich hoffe, nicht nur für den FC St. Pauli, dass die Sache weiterhin gut verkäuft und vor allem andere Vereine sich ein Beispiel nehmen und den Fan nicht weiterhin als ,,Verbrecher" sieht, was bei sehr vielen Vereinen und Sicherheitsbehörden der Fall ist. Ich habe es mehrfach erlebt, dass Väter mit ihren Kinden behandelt wurden, als wären es die schlimmsten Unruhestifter. Anstatt das man gerade diese Fans schützt und unterstützt, hat man in der Vangangenheit gerade duch Verbote und ,,den-Fan-über-einen-Kam-scheren" viele Fehler gemacht.

Ein super Schritt in die richtige Richtung, Fans macht was draus!
Kommentar ansehen
30.12.2007 19:42 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Horney100: Der Fanbeauftragte von St. Pauli sagt, dass der Verein diese Saison weniger Strafe auf Grund von Fehlverhalten der (zumeist Gäste-)Fans zahlen musste als in den letzten Jahren.
Kommentar ansehen
30.12.2007 19:59 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist doch ein grosser erfolg ....wenn sie schon jetzt weniger strafe zahlen mussten......hoffe die fans wuerdigen das
Kommentar ansehen
31.12.2007 00:13 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: Leider würdigen das nicht alle Fans. Die Bekloppten aus Kaiserslautern konnten es z.B. nicht lassen. Ich war im Stadion und es ging noch gerade so, aber in den nächsten 5 Jahren sind für die Fans aus Kaiserslautern nur noch Schals am Millerntor als Fanutensilien erlaubt (wenn sie überhaupt dann am Millerntor spielen und nicht in der 3. Liga).
Kommentar ansehen
31.12.2007 01:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urxl: kennen wir hier auch leider.....das beste beispiel.....die fans von millwall....die hatten bei den meisten clubs eine sperre....das team musste ohne ihre fans antreten.....glaube heute gilt diese sperre bei man city immer noch.......andere frage gibt es in deutschland eigendlich familienlogen.......die sind von den tribuenen abgetrennt und meist direkt am spielfeldrand....fuer die kinder intressant ihre stars so nahe zu sehen und werden auch haeufig von spielern angesprochen vor dem spiel wenn sie sich wamrlaufen
Kommentar ansehen
31.12.2007 10:58 Uhr von dango83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marshaus: Hi, in Osnabrück gibt es eine Kindertribüne, nur für Kiddies, ist schon mal nen Anfang für "Familienfreundlichtkeit".

PS. Danke St.Pauli, danke
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:51 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: doch guter anfang und auch ein erfolg....zeigt doch familienfreundlichkeit und das man unbesorgt sein kann...da die kinder fuer sich sind
Kommentar ansehen
31.12.2007 14:56 Uhr von Bongomutti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mal ne ganz tolle Aktion, findet

Eure Mutti

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?