29.12.07 16:06 Uhr
 8.263
 

USA: Sechsjähriges Mädchen gewann mit Lügenmärchen vier Konzertkarten

Im US-Bundesstaat Texas hat ein sechsjähriges Mädchen mit einem Ammenmärchen über den scheinbaren Tod ihres Vaters bei einem Wettbewerb einer Geschäftskette vier Konzerttickets gewonnen. Ihr Aufsatz fing in etwa so an: "Mein Daddy ist in diesem Jahr im Irak gestorben."

Sie bekam neben den Tickets für ein "Hannah Montana"-Konzert vier Flugtickets von Texas nach New York und eine Hannah Montana-Perücke aus der TV-Serie. Die Mutter soll ihre Tochter sogar verteidigt haben. "Wir haben alles getan, um zu gewinnen", sagte die Mutter einem Fernsehsender.

Sie erzählte, dass ihr Mann Jonathon Menjivar am 17. April im Irak-Krieg gestorben ist. Jedoch konnte das Verteidigungsministerium den Tod des Vaters nicht bestätigen. Daher erwägt nun die Ladenkette, dem Mädchen die Errungenschaften wieder wegzunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mädchen, Konzert
Quelle: wcm.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt
Spanien: Christian Müller (Pogida) im Urlaub festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2007 16:09 Uhr von happycarry2
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
kaum zu glauben: das sogar die Mutter das Lügenmärchen noch unterstützt. Das ist ne tolle Doppelmoral. Auf der einen Seite lehrt man die Kinder das sie nicht lügen sollen, und auf der anderen lernt die kleine, wenn es mir einen vorteil bringt, ist es legitim.
Kommentar ansehen
29.12.2007 16:34 Uhr von WillyOrwonthee
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hart Was sagt der Vater (der übrigens bestimmt JonathAn heißt) dazu, dass er als Lüge herhalten musste. Krass auch, dass die Mutter das unterstützt, aber offensichtlich hat die Ladenkette auch nicht viel vertrauen gezeigt, wenn die erstmal beim Verteidigungsministerium nachfragen... Verdammte materialistische Welt :P !
Kommentar ansehen
29.12.2007 17:22 Uhr von Enny
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
klappt nur in USA: Diese kranke Patriotismusnummer klappt auch nur in den USA.
Woanders gibt´s dafür nur ein müdes Schulternzucken.
Kommentar ansehen
29.12.2007 17:56 Uhr von Fumpi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die beiden haben es raus: Ehrlichkeit währt schon längst nicht mehr am längsten. Heutzutage müssen schon Kinder sehr früh lernen, das überall gelogen und betrogen wird. Kinder dürfen nicht die Lügen der Erwachsenen glauben. Dem Onkel, der sie mit der Süssigkeit in ein Auto locken oder der Tante, die sie zu sich nach Hause ziehen will.
Genauso müssen Kinder eben auch früh lernen, selbst zu lügen. Nur so haben sie die Chance, richtig gross zu werden. Die Oberen machen es uns doch vor. Oder meint ihr im Ernst, das die Politiker ehrlich sind? *lach*

Allerdings ist diese Art der Lüge schon recht makaber. Da verstehe ich die Mutter doch nicht so ganz.
Kommentar ansehen
29.12.2007 22:05 Uhr von Enryu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ist niemandem: ist niemandem aufgefallen, dass das mädchen 6 jahre alt ist?
1 klasse?
welches 6 jährige mädchen kann einen brief alleine schreiben und verschicken? bzw auf soeine irak geschichten idee kommen?
Kommentar ansehen
30.12.2007 00:00 Uhr von WyverexAuctor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle: Krone n/t
Kommentar ansehen
30.12.2007 00:29 Uhr von blub
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Verrückte Welt: Das Kind sicher am wenigsten dafür - Die Idee kam sicher von der Mutter die für ihr Kind ein sehr schlechtes Beispiel ist und es ist wohl das mindeste, dass die Eltern die Karten wieder zurückgeben. Eigentlich müssten sie noch eine saftige Geldbuße bekommen um sowas nie mehr zu machen. Als Vater könnte ich nicht mehr unters Volk wagen...wenn das Verteidigungsministerium benachrichtigt wurde....na dann gute Nacht.
Kommentar ansehen
30.12.2007 00:44 Uhr von Kane233
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finds ok, im Endeffekt Lügen wir doch alle. Nur keiner will es zugeben!
Wenn ich nur schon die Nachrichten sehe und mitbekomme wie unsere Politiker uns belügen, dann können doch wohl auch das kleines Mädchen und dessen Mutter mal ein bisschen flunkern um ein paar Karten zu bekommen, ist ja schließlich keiner zu Schaden gekommen.

Anders sehe ich es allerdings, wenn durch Lug und Trug Schaden entsteht, siehe Bush Junior (Der Irak und seine Massenvernichtungswaffen....knappe 4000 Tote oder so allein auf amerikanischer Seite) und dem Sack haut keiner auf die Finger, ist ja schließlich unsere Weltpolizei *hust*

Wünsche allen Lesern einen guten Rutsch (ungelogen ;) )
Kommentar ansehen
30.12.2007 14:18 Uhr von Wurster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finds nich gut: man sollte die tickets wieder neu verlosen um son verhalt nich noch zu unterstuetzen, kann da dem schreiber der ersten seite mit der besten bewertung nur zustimmen, hier wuerd das nich laufen

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?