29.12.07 13:20 Uhr
 366
 

Coburg: Streit um eine umgeworfene Mülltonne endet mit schwerer Körperverletzung

Ein 22-jähriger junger Mann war in der Innenstadt von Coburg am Donnerstagmorgen unterwegs, als er sah, dass von drei aus Osteuropa stammenden jugendlichen Aussiedlern eine Mülltonne umgeworfen wurde. Er sprach sie darauf an und sie flüchteten zunächst.

Ein Mann kam jedoch noch einmal zurück und versetzte dem jungen Coburger einen gezielten Tritt an den Kopf. Durch den gewaltigen Fußtritt wurden ihm mehrere Vorderzähne ausgebrochen und er erlitt noch eine Gehirnerschütterung sowie Verletzungen an den Augen.

Mit einem Krankenwagen wurde der verletzte Mann in das Coburger Krankenhaus gebracht. Die verständigte Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen und einem Diensthundeführer nach dem Übeltäter, bisher jedoch ohne Erfolg. Der Gesuchte soll 170 Zentimeter groß und etwa 20 Jahre alt sein.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Körper, Körperverletzung, Mülltonne
Quelle: www.tv-oberfranken.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet
Italien: Eurofighter-Pilot stürzt bei Flugshow ins Meer und stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2007 11:54 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Umwerfen von Mülltonnen wird bei machen Jugendlichen als „lustiger Streich“ angesehen. Der Zustand mancher Plätze und Straßen zeigt dies an vielen Orten. Die Folgen tragen alleine die „mutigen“ Opfer.
Quellmeldung vom 27.12.07 11.29 Uhr.
Kommentar ansehen
29.12.2007 14:46 Uhr von feerique
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@geoden: Aussiedler=Deutsche...

Schublade zu!
Kommentar ansehen
29.12.2007 14:49 Uhr von ShorTine
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
Rassist! Wie konnte der sich sicher sein, daß die Osteuropäer sind?
Das hätten doch auch Hartz-IV-Empfänger sein können, die sich nicht artikulieren konnten und etwas schäbig bekleidet waren.

Auch Deutsche sind brutal. Es gibt bestimmt viele Fälle, wo deutsche Männer als Gruppe eine Frau vergewaltigen oder sich mit Messern gegenseitig abstechen. Sowas hört man aber nicht in der gleichgeschalteten Presse, die solche Fälle immer verschweigt. Nur bei den Kinderschändern kann man das nicht leugnen, denn die sind auch im Ausland "aktiv".

Hoffentlich kriegen die diesen brutalen Schläger!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?