28.12.07 12:18 Uhr
 340
 

Islamabad: El Kaida verantwortlich für den Mord an Bhutto

Berichten verschiedener Medien zufolge hat El Kaida inzwischen bestätigt, Veranlasser des Attentates auf Benazir Bhutto zu sein. Die 54-jährige Politikerin erlag gestern ihren schweren Verletzungen, die ihr ein Selbstmordattentäter zugefügt hatte.

Benazir Bhuttos sterbliche Überreste wurde inzwischen nach Sukkur überführt. Beigesetzt werden soll sie in Garhi Khuda Baksh, ihrer Heimatstadt, wo auch zwei ihrer Brüder und ihr Vater die letzte Ruhe fanden.

Nach Bekanntwerden des Attentates kam es in weiten Teilen Pakistans zu Übergriffen wütender Bhutto-Sympathisanten. Besonders betroffen war Karachi im Süden Pakistans. Dabei kamen nach Fernsehmeldungen 15 Menschen ums Leben.


WebReporter: BenPoetschke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Islam, Al-Qaida, Islamabad
Quelle: www.baz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2007 13:18 Uhr von usambara
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
hätte mich gewundert wenn es ein Geheimdienst zugegeben hätte.
Kommentar ansehen
28.12.2007 13:25 Uhr von RoPiK-MoNtaNaA
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, hätte ich mirs schon denken können das es El-Kaida war
Kommentar ansehen
28.12.2007 13:29 Uhr von RupertBieber
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
*Berichten verschiedener Medien*: zufolge...

*können* wir das überprüfen --------> nein
*sollen* wir das glauben---------------> ja

@usambara...da hätte ich mich auch sehr gewundert...

wenns irgendwo knallt und rummst, mit möglichst vielen Toten und alles sehr grausam und hinterhältigt inszeniert...
....klar Die Al Kaida wars! logisch...sie hats natürlich der *Presse* bestätigt...

meine Befürchtung ist, das Al Kaida schon längst zum Instrument für ganz andere Mächte mutiert ist...
Kommentar ansehen
28.12.2007 13:39 Uhr von usambara
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@RupertBieber: siehe Libanon. Jeden Monat ein Politiker weggebombt, dort ist
es aber immer das böse Syrien gewesen, statt Al Kaida.
Al Kaida ist eine gute Deckung für Geheimdienst-Aktionen,
selbst in China und Russland.
Kommentar ansehen
28.12.2007 13:50 Uhr von RupertBieber
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja...usambara daraus ergibt sich eigentlich nur eine einzige Konsequenz....

...glaube nichts, was du nicht mit deinen eigenen Augen gesehen und was du nicht lückenlos und authentisch überprüfen und nachvollziehen kannst...

...das könnte sogar bedeuten das so ca 99% von dem was wir eingelöffelt bekommen für den Mülleimer ist...


schöne neue Welt
Kommentar ansehen
28.12.2007 14:34 Uhr von PruegelJoschka
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Oje! Da gibts wieder was für die Paranoiker und Verschwörungstheoretiker.

Wlcher Geheimdienst sollte das denn bitte gewesen sein? Welcher Geheimdienst hätte ein intreresse an einer Destabilisierung eines Landes welches Atomwaffen besitzt und dem Tod eine anti-Islamistischen Regierungskandidatin?

Nur einer aus einem islamistisch verseuchten Land.

Schade nur, daß die Geheimdienste dort nicht in der Lage sind solche Operationen durchzuziehen, ohne daß es der FSB, CIA, Mossad & co. mitkriegen.

Al-Kaida ... dafür hällt sich doch inzwischen jeder schwache Idiot, der Angst vor Frauen hat und der Meinung ist, daß "Moslem=Kopftücher" heißt. Diese islamistischen Micro-Intelligenzien würden doch nicht einemal den Koran verstehen, wenn sie lesen könnten.

Die Tat scheint ganz klar eine politische Reaktion auf die Aussagen der Oppositionsführerin zu sein. Rein Pakistanisch.

Also irgendein möchtegern Al-Kaider, der nun statt 72 Jugfrauen, ein Selbstportrait als Explosivzeichnung bekommt. Ein Schwachkopf weniger auf dieser Welt.
Kommentar ansehen
28.12.2007 15:00 Uhr von anilingus
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
der islam ist eine friedliche religion: jaja, der islam ist eine friedliche religion...

naja... no comment on that
Kommentar ansehen
28.12.2007 19:39 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PruegelJoschka: vielleicht wäre Indien interessiert und bekäme das besetze
Kaschmir von der UN endlich zugeschlagen.
Also bei Nachrichten aus einer Diktatur mit defakto Kriegsrecht
glaube ich lieber das Gegenteil.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?