27.12.07 19:40 Uhr
 374
 

Labor arbeitet immer noch an der Identifizierung von Königin Hatschepsuts Mumie

Auch Monate nachdem Ägypten im Juni stolz den Fund der Mumie von Königin Hatschepsut verkündet hatte und auch der "Discovery Channel" eine Dokumentation darüber ausgestrahlt hatte, in der von angeblichen DNA-Beweisen die Rede war, ist die Wahrheit über die Identität der Mumie noch immer nicht bewiesen.

Die Wissenschaftler untersuchen immer noch die Mumien-DNA in einem eigens dafür eingerichteten Labor, das pikanterweise mit Geld finanziert wurde, das der "Discovery Channel" damals für die Exklusivrechte an dieser Geschichte bezahlt hatte.

Nach Angaben des Leiters der ägyptischen Altertumsbehörde, Dr. Zahi Hawass, gibt es aber viele Hinweise, die für die Identität der Mumie als Hatschepsut sprechen, und keine Gegenbeweise. Nach Aussagen unabhängiger Wissenschaftler zählt dies ohne Fachpublikation allerdings nicht als Beweis.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: König, Mumie, Identifizierung
Quelle: edition.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 19:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haha..da hat der gute Zawass mal wieder ein nettes Geschäft gemacht, würde ich sagen. Er bekommt endlich ein eigenes Labor zur Analyse von Mumien-DNA..und dass er damit den tatsächlichen Ergebnissen etwas vorgreift, interessiert ja nicht. Sorry, aber ich halte diesen Mann absolut nicht für seriös. Der würde wohl so einiges tun, um sich oder "seine" Funde ins Rampenlicht zu bringen.
Kommentar ansehen
27.12.2007 20:37 Uhr von Hier kommt die M...
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hosti: jup, damals gabs auch hier ne news darüber und auch da war die Rede von angeblichen DNA-Beweisen. Allerdings sieht es jetzt so aus, als hätte die angebliche Beweiskette ebensolche Lücken wie die angebliche Mumie der Hatschepsut bei ihren Zähnen. :)
Sorry, aber der Zahn hat bestenfalls bewiesen, dass er zur Mumie gehört, aber nicht, dass diese Mumie tatsächlich Hatschepsut ist.
Kommentar ansehen
28.12.2007 01:50 Uhr von radiojohn
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
In diese "news": (denn in der Quelle ist das Datum der 24, Dezember), ist die persönliche Meinung der "Autorin" eingeflossen und sollte daher gelöscht werden.
Denn, wo steht in der Quelle, dass das Labor, welches wie im Kommentar behauptet wird, jetzt Zahi Hawass gehört ("Er bekommt endlich ein eigenes Labor...") PIKANTERWEISE vom "Discovery Channel" finanziert wurde?
Wo steht in der Quelle etwas von dieser "Pikanterie"? - Nirgends - also ist dies die persönliche Meinung der "Autorin", welche in der Zusammenfassung einer "News" nichts zu suchen hat.
Der Leiter der Ägyptischen Altertumsverwaltung, Zahi Hawass, ist ehrlich genug, um zuzugeben dass er weitere Sponsoren sucht, um ein zweites Labor einzurichten:
"The Discovery Channel paid for the current lab in exchange for exclusive rights to film the search for the Hatshepsut mummy. Hawass said he´s offering other companies a similar deal: the rights to film a highly coveted expedition -- possibly the search for King Tut´s family -- in exchange for a second lab."

Was soll also diese billige Meinungsmache der Schreiberin, welche auch recht deutlich in ihrem Kommentar zu Tage kommt:
"Sorry, aber ich halte diesen Mann absolut nicht für seriös. Der würde wohl so einiges tun, um sich oder "seine" Funde ins Rampenlicht zu bringen."?
Er, Zahi Hawass, will nicht etwa sich selber ins Rampenlicht bringen, sondern durch diese Informationen sein Land, Ägypten, weiterhin im Gespräch halten um dadurch den "Archäologie Tourismus" und entsprechende Einnahmequellen zu fördern.
Er handelt uneigennützig, denn das hat er nicht (mehr) nötig.
Kommentar ansehen
28.12.2007 15:54 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: braucht man solange um Hatschepsut zu identifizieren? Sie muss doch irgendein körperliches Merkmal gehabt haben, dass ein Schreiber besungen hat?
So ähnlich wie die Gräfin von Maultasch oder Walter von der Vogelweide.
Kommentar ansehen
29.12.2007 12:00 Uhr von Superhecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Radiojohn: Ich werde irgendwie den Eindruck nicht los, dass du die News-Einlieferin nicht leiden kannst.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:27 Uhr von Yuggoth
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autorin: Zahi Hawass als "nicht seriös" zu betiteln ist ungerecht, ist es doch er der als Verfechter des erhaltes der Kulturgüter von Ägypten in vorderster Reihe steht und sich immer wieder stark macht für die Rückführung von gestohlenen oder durch Raubgrabungen entfernter Artefakte.
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:34 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, und
Kommentar ansehen
31.12.2007 12:35 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab das fragezeichen nach und vergessen. Tja, mir ist gerade ein Fehler unterlaufen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?