27.12.07 18:44 Uhr
 352
 

Kirchberg: Zwei Jahre alter Junge tot aufgefunden - Mutter in Gewahrsam

In Kirchberg (Sachsen) wurde an den Weihnachtstagen ein zwei Jahre alter Junge tot aufgefunden, seine Mutter (23 Jahre) wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen.

Die 23-jährige Frau, die arbeitslos ist, hatte am 26. Dezember den Notarzt alarmiert. Der konnte dem Jungen aber nicht mehr helfen. Eine Obduktion ergab, dass das Kind für sein Alter viel zu wenig wog und dass es stark dehydriert war.

Die 23 Jahre alte Frau soll noch zwei andere Kinder haben. Die Polizei ermittelt. Am 28. Dezember soll sie vor den Haftrichter treten.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Jahr, Mutter, Junge
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
Ellwangen: Gaffer, der Sterbenden filmte, bekommt eine Geldstrafe
Oldenburg: Krankenpfleger Niels H. wird wegen 97 weiterer Morde angeklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 18:53 Uhr von feerique
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann sowas einfach nicht verstehen!! Das passiert ja nicht von Heute auf Morgen. Hat das keine aus dem Umfeld mitbekommen?

Ich raffs einfach nich...
Kommentar ansehen
27.12.2007 18:54 Uhr von feerique
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sollte *keiner heissen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Operatives Abwehrzentrum ermittelt gegen Rechtsextreme in Wurzen
YouTube: "Zeitreisender" behauptet, im Jahr 6000 gewesen zu sein
USA: Neunjährige setzt Mitschüler versehentlich unter Drogen - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?