27.12.07 18:29 Uhr
 5.625
 

Nanotechnik: Kleinste Bibel der Welt auf 0,5 Quadratmillimetern

Wissenschaftlern des israelischen "Institute of Technology" in Haifa gelang es, eine Version der Bibel auf einer Fläche von nur 0,5 Quadratmillimetern niederzuschreiben. Damit wollen sie das Interesse junger Leute an Nanotechnologie und Nanowissenschaft wecken.

Die Wissenschaftler schrieben die ungefähr 300.000 Wörter auf Hebräisch mit Hilfe eines fokussierten Ionenstrahls auf eine goldbeschichtete Siliziumoberfläche. An den Stellen, an denen der Partikelstrahl auftraf, platzten die Goldatome ab und hinterließen die reine Siliziumfläche.

Als nächstes wollen die Wissenschaftler jetzt eine Fotografie dieses Nano-Textes auf 7x7 Meter vergrößern, damit der Text mit bloßem Auge lesbar wird. Die bisher kleinste Bibelkopie misst 2,8x3,4x1 cm, wiegt 11,75 Gramm und besteht aus einem Buch mit 1.514 Seiten.


WebReporter: Hier kommt die M...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Klein, Bibel
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 18:23 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Woow..ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das so winzig ist, dass man es erst so stark vergrößern muss, damit man es mit bloßem Auge lesen kann. Schon heftig, wenn einem diese Dimensionen mal so anschaulich vor Augen geführt werden.
Kommentar ansehen
27.12.2007 19:30 Uhr von wixbubi
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
naja: Damit wollen sie das Interesse junger Leute an Nanotechnologie und Nanowissenschaft wecken.
-----------------------

Hättense den Playboy nehmen sollen
Kommentar ansehen
27.12.2007 19:56 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
... und wie sollen wir das lesen ? - hat doch nicht jeder ein Elektronenmikroskop zu hause - und dann die Energieverschwendung - tztz :)
Kommentar ansehen
27.12.2007 20:53 Uhr von blub
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Unnötig wie ein Kropf: Statt den Jugendlichen das Interesse an der Nanotechnologie zu wecken sollte man das eher bei der Religion tun und das Lesen der Bibel schmackhaft machen. Es gibt immer weniger Menschen die Interesse am Glauben zeigen, geschweige denn an Gott glauben.
Hauptsache bei der Kirchensteuer Geld gespart und aus der Kirche ausgetreten.
Kommentar ansehen
27.12.2007 22:24 Uhr von Copykill*
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@blub: Wo ist das Problem wenn immer weniger Menschen Interesse an Gott und dem Glauben haben ?
Jedem das seine, wer glauben will soll glauben, und wer es nicht möchte des soll eben so glücklich werden.

Und eine Mitgliedschaft in einer Kirche braucht man, meiner Meinung nach, auch nicht um an Gott zu glauben.

Ich bin Ateist, und Respektiere jeglichen Religiösen Glauben,
und jeder Religiöse sollte es einfach so akzeptieren, wenn nun mal eben immer weniger an Gott glauben.

MfG
Kommentar ansehen
28.12.2007 00:12 Uhr von Spaßbürger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Jugend ködern? Da hätten sie aber Harry Potter nehmen müssen! ;-)
Kommentar ansehen
28.12.2007 11:40 Uhr von deathtroyer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
warum bibel ??? in israel wäre doch die thora angebrachter gewesen...
naja egal, sowas geht schon seit jahren. aber ist echt schon ziemliche energieverschwendung.
Kommentar ansehen
28.12.2007 16:38 Uhr von simonkn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Idee: Also ich finds eine gute Idee, somit sieht man mal was man alles so mit Physik machen kann.
Außerdem wird Nanotechnik sicher in den nächsten Jahren immer und immer wichtiger werden.
Gutes Beispiel sind Computer, ich denk ma ihr wollt immer schnellere mit mehr Speicher haben, aber irgendwann stößt die momentane Technik an ihre Grenzen ;)
Kommentar ansehen
28.12.2007 17:14 Uhr von hehmar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit: der bibel interesse bei jungen leuten wecken?ich weiss ja nicht ob das was wird.
Kommentar ansehen
29.12.2007 10:30 Uhr von tesla_roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
flöhe? endlich können die flöhe die bibel lesen!
Kommentar ansehen
02.01.2008 05:49 Uhr von heliopolis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier umgekehrt: In unseren Landen wäre eine solche Aktion so zu verstehen, dass man Wissenschaftler mit freidenkerischem Geist zurück in die Religion indoktrinieren möchte. Immer weniger Menschen lassen sich heute bei uns noch von dem theologischen Schei* beeindrucken, sodass man Mittel und Wege finden muss diese Schar an frei gewordenen Lämmern zurück ins Geheege locken muss.
Kommentar ansehen
08.01.2008 18:52 Uhr von SilkTouch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob die Bibel oder Harry Potter: wenn ich mir das auf 7x7 meter vergrößern muss um das mit bloßem auge lesen zu können kann man wohl an dem Buch an sich kein Interesse erwarten. Die Bibel haben sie sicher nur als bekanntestes Buch der Welt genommen :) Und Nanotechnologie ist nicht nur Energieverschwendung. Wie simonkn schon sagt, wird sie immer wichtiger und kann evtl auch mal in der Krebs-, AIDS- und allgemeinen Gesundheitsforschung eingesetzt werden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?