27.12.07 14:43 Uhr
 396
 

Slowakei: Wildschweinjäger werden von einem Bären angegriffen

In der Nähe von Valaska Bela (Slowakei) waren drei Jäger unterwegs, um Wildschweine zu schießen. Dabei wurden sie von einer aus dem Winterschlaf aufgewachten hungrigen Bärin angegriffen.

Das 150 Kilo schwere Tier zerfetzte zunächst die Bekleidung eines Jäger und biss ihm danach mehrmals in den Arm. Ein zweiter Waidmann, der etwas abseits stand, schoss daraufhin, damit der Bär von dem Angegriffen ablässt.

Das Raubtier griff danach den Schützen an und beförderte ihn auf die Erde. Der dritte Jäger erschoss das Tier und rettete seinen Kollegen so das Leben. In der Slowakei sollen 300 bis 800 wilde Bären leben.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Slowakei, Wildschwein
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 15:04 Uhr von kopfnigger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: filmreif würd ich sagen .. nicht schlecht jungs!
Kommentar ansehen
27.12.2007 15:23 Uhr von MiefWolke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde auch sauer werden wenn ich Tief schlafen würde und dann kommen so Haiopeis und ballern da Sinnlos rum.
Kommentar ansehen
27.12.2007 16:37 Uhr von matthiaskreutz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hab ich doch immer gesagt.
Lasst den Bären in Ruhe schlafen.....
Hahaha lustig die Vorstellung und schade um den Bären.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?