27.12.07 13:02 Uhr
 7.183
 

Zentralrat der Juden: Gegen Antisemitismus - Auch Harald Schmidt wird kritisiert

Die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, meint, in Deutschland würde man zu wenig gegen Antisemitismus tun. Der "Welt online" sagte sie: "Die Sensibilität im Umgang mit den Verbrechen an Juden hat abgenommen".

Als Beispiel nannte sie die Aussagen des NPD-Vorsitzenden Udo Voigt, der gegenüber Journalisten aus dem Iran den Holocaust verharmloste. Knobloch fragt sich, warum es keinen Aufschrei gab wegen dieser Äußerungen. Nur der SPD-Politiker Sebastian Edathy hat Anzeige erstattet.

Auch würde es schon mitten in der Gesellschaft Antisemitismus geben. Die Tabubrüche würden zunehmen. Als Beispiel nannte sie das Nazometer, das bei Wörtern wie "Dusche" oder "Gasherd" reagierte und in der Sendung von Harald Schmidt und Oliver Pocher vorkam.


WebReporter: PortaWestfalica
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jude, Harald Schmidt, Antisemitismus, Zentral, Zentralrat, Zentralrat der Juden
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

76 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 13:12 Uhr von titlover
 
+108 | -7
 
ANZEIGEN
die ersten vier Wörter der Überschrift: sagen alles....

Danke.. ich lass mir jedenfalls keine Schuldgefühle einreden.
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:12 Uhr von kopfnigger
 
+30 | -25
 
ANZEIGEN
"Dusche" oder "Gasherd": lol xD hab ich garnet gesehn.

sorry, bin ich jetzt auch böse zu juden?! nein! juden sind genauso wie wir und was das schlimmste was deutschland gemacht hat war, sie aus unserem land zu vertreiben, weil viele intelligente leute dabei waren. regt euch nicht so auf! es bringt nicht viel so lange an der vergangenheit rumzugnabbeln.
schafft alle nazis und moslems die was gegen juden haben raus, ich fänds gut denn solche penner sollten ihre energie besser für nützliche dinge verwenden!!
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:20 Uhr von _BigFun_
 
+84 | -7
 
ANZEIGEN
tja tja der Zentralrat der Jammerer - an allem haben die was zu Nörgeln. Humor = Null - und immer die Verfolgten spielen, ja nicht vergessen zu erwähnen das unsere Urgroßväter mal viel böses gemacht haben und die eigenen Peinlichkeiten verschweigen - so sind se halt.
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:26 Uhr von StoWo
 
+76 | -7
 
ANZEIGEN
Frechheit Die Juden müssen sich nicht wundern, dass sie von vielen mißtrauisch beäugt werden. Wer sich mit solchen Aussagen nahezu wöchentlich in die Medien in den Vordergrund spielt um Meinung zu machen und um Mitleid zu ernten, gehört ignoriert.

Man versucht wohl noch in tausend Jahren jede Generation zur "Nazi"- Generation zu machen, vollkommen gleich, wie Pro-Semitisch wir - als Deutschland - sind.

Es ist nie genug - man sollte lieber selbst einmal vor der eigenen Türe kehren, sei es ein rum-h**** Friedmann (der konsequenterweise dann doch Fr. Knobloch den Vortritt lassen musste) oder im eigenen Land, wo stetig Menschenrechte verletzt und man jeden Zivilisten für einen Terrorist hält.

Indem man die Juden in Deutschland wie ein rohes Ei behandelt, entsteht daraus eine Senibilität, die nicht gesund ist. Nicht für Deutsche und erst recht nicht für Juden. Mittlerweile kann so ziemlich jedes Land, dass am Zweiten Weltkrieg beteiligt war, dass Wort "Deutschland" aussprechen, ohne dabei die Faust zu ballen. Deutschland und die anderen Länder sind täglich bemüht, ein gesundes Verhältnis aufzubauen, dass schon längst völkerrechtlich zu weit geht, nur um präventiv einem Dritten Weltkrieg vorzubeugen und die Vergangenheit zu bewältigen. Es findet Tag für Tag eine Vergangenheitsbewältigung statt - auch in finanzieller Form.

Einzig die politischen Juden in Deutschland streuen Tag für Tag Salz in eine Wunde, die so nicht zu heilen KANN.

Mehr zu schreiben wäre schon wieder zuviel, sonst ist die nächste Nachricht auf SN morgen "Shortnews zensiert freie Meinung gegenüber ZdJ nicht"...
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:29 Uhr von StoWo
 
+19 | -60
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:36 Uhr von Vandemar
 
+30 | -9
 
ANZEIGEN
@StoWo: Ist es dämlich oder zeugt es nur von Leseschwäche, wenn man aus einem "schafft alle nazis und moslems die was gegen juden haben raus ..." ein "Alle Nazis und Moslems raus" macht?
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:36 Uhr von MiefWolke
 
+43 | -5
 
ANZEIGEN
.... "Die Sensibilität im Umgang mit den Verbrechen an Juden hat abgenommen"...


Langsam langt es ja auch.

Die Welt dreht sich weiter und neue Generationen von Menschen beherbergen die Welt.

Müssen die immer im alten Dreck rummachen.
Es war eine schweinerei was da abgegangen ist, aber so langsam sollte man damit aufhören das immer und immer wieder breittreten zu müssen.

Mal eine Frage am Rande.
Gibt es noch mehr Zentralräte, ausser von den Juden ???
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:43 Uhr von intuitiv7
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
ICH kann den ganzen Scheiße nicht mehr Hören, ich kann nichts davür was Damals passiert ist, meine Eltern auch nicht!

Die (meine Großeltern) hätten was anders mach können, aber auch sie waren nur "kleine Leute" und hatten kaum Möglichkeiten.

Irgend wann muss auch mal mit diesem Tehma schluss sein, ich kann das gejammer der Junden nicht mehr hören. Es Nervt!
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:44 Uhr von One of three
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
Ich: kann es nicht mehr hören ....
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:44 Uhr von Homosapiens
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@MiefWolke: Jo, der Zentralrat der Muslime, wenn mich nicht alles täuscht. Aber von denen hört man nicht viel :)
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:45 Uhr von Vandemar
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Miefwolke: Das http://www.zdk.de/ wird zum Beispiel vom Erzbistum Köln als "Zentralrat der Katholiken" verlinkt.

Außerdem gibt es noch: den Zentralrat der Muslime in Deutschland, den Zentralrat der Armenier in Deutschland, den Zentralrat der Ex-Muslime in Deutschland, den Zentralrat Deutscher Sinti und Roma.
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:48 Uhr von misnia
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat und das Nicht-Vergessen ! Der ZdJ wird ewig weiter nörgeln, ist ja auch logisch. Wer bezahlt denn den ZdJ und seine Mitglieder ??? Der Steuerzahler, ich erinnere nur an einen Herrn Friedmann, der hatte auch Staatsschützer auf Steuerzahlerkosten, welche ihn vor Übergriffen schützen sollten. So lange nicht der deutsche Staat souverän ist, und die Zahlungen einstellt, wird dieses Gejammere weitergehen. Allerdings soll das nicht bedeuten, daß die Gräuel des WK II für immer vergessen werden sollen, diese müssen schon lebendig gehalten werden als Abschreckung, aber bitte nicht auf dieses Weise.
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:49 Uhr von MiefWolke
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Wiso hört man von denen nie etwas. Es gibt eine Zentralrat der Muslime und einen Zentralrat der Ex-Muslime in Deutschland.

Interesant.

Kommt nur mir das komisch vor.
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:53 Uhr von Vandemar
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Miefwolke: Wenn man außerhalb von SN Nachrichten liest, dann "hört" man durchaus etwas von diesen Organisationen....
Kommentar ansehen
27.12.2007 13:58 Uhr von ShorTine
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Antisemitismus muss bekämpft werden aber humoristische Beschäftigungen mit der deutschen Vergangenheit sollten mittlerweile erlaubt sein.

Wenn jemand Witze über die mittelalterliche Hexenverfolgung und -folterung oder die Kreuzigung Christi macht, juckt das heute kaum noch jemanden.

Minderheiten zu persiflieren hat auch nichts mit Diskriminierung zu tun und wird z.B. von Kaya Yanar sehr gezielt und erfolgreich eingesetzt. Einige Comedians (z.B. Ingo Appelt) schrecken auch vor Sketchen über körperliche oder geistige Behinderungen oder Krankheiten nicht zurück.

Es gibt kaum noch Holocaust-Überlebende. Das war ein düsteres Kapitel in unserer Geschichte, das seit über 60 Jahren geschlossen ist. Das Rad der Zeit dreht sich weiter.
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:06 Uhr von Carry-
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
natürlich: natürlich nimmt die sensibilität ab. das liegt aber nicht daran, dass wir antisemitischer werden, sondern daran, dass der zdj ständig was zu meckern hat und den meisten dieses gejammere auf den sack geht!
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:16 Uhr von 5h0rty
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
"Die Sensibilität im Umgang mit den Verbrechen an Juden hat abgenommen"

Aha und die Judischen verbrechen vor dem 2.Weltkrieg?
Davon redet ja niemand mehr ...
...heute starrt die halbe menschheit auf aktuelle verbrechen der juden im TV und alle halten sie die klappe.
...
...
Im Analtrakt der USA steckt ein riesiges spielzeug mit der aufschrift "MADE IN JERUSALEM"

Sorry für die ausdrucksweise aber ich denke ihr wisst wie das gemeint ist...
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:20 Uhr von anilingus
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
meine fresse ! der zdj wird langsam zur lachnummer... mecker mecker

und da wundert sich wer, dass man über die herziet? (zdj gemeint)

ach, und wo bleibt der zentralrat der christen? sammelklagen der christen? wir werden ja auch verfolgt!

http://www.shortnews.de/...

*würg*
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:31 Uhr von ChiefA
 
+10 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:38 Uhr von Big-Sid
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Was dann auch deinen: Stellenwert annähernd beschreibt ChiefA. Wobei der noch weiter darunter liegen dürfte.
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:40 Uhr von lie
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die machen: sich nur selber im höchsten Maße lächerlich..:( Natürlich darf man die Verbrechen niemals vergessen aber was die da betreiben ist kompletter Schwachsinn. Das mit dem NPD-Vorsitzenden kann ich noch verstehen, aber das Nazometer, welches ausschließlich zu Unterhaltungszwecken gebraucht wird, zu verurteiln, weil es etwas zynisch auf ebendiese Wörter anschlägt, ist kleinkariert und einfach nicht angebracht.
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:48 Uhr von JCR
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Das besagte "Nazometer" entstand meines Wissens als Reaktion auf die medial Treibjagd gegen Eva Herman, die weit unter die Gürtellinie ging (Herman wurde unter anderm als "Eva Braun" oder "Blondi" bezeichnet).

Aber Frau Knobloch sieht darin vermutlich wieder Nazi-Propaganda.

Ist der ZDJ eigentlich schon einmal wegen Verleumdung und Beleidigung angezeigt worden? Als konstruktive Kritik kann man das ja schon lange nicht mehr bezeichnenm, was von dieser Lobby kommt.
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:53 Uhr von Denon_No1
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Ach die übertreiben mal wieder für die 100.000 Juden die wir in Deuschland haben, haben die meiner meinung viel zu viel Einfluss.
Kommentar ansehen
27.12.2007 15:37 Uhr von Schiebedach
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
zu Frau Knobloch: Wann bedanken sich die Zionisten eigendlich mal bei Deutschland für die Gelder, die als Entschädigung an ihren Staat gezahlt wurden und auch in Zukunft weiter zu zahlen sind? Weiß jemand (genau), wieviel bisher gezahlt wurde?
Verbrechen sind mit Geld nicht völlig wiedergutzumachen; es sollte aber zumindest die Bemühung um Wiedergutmachung berücksichtigt und anerkannt werden.
Und noch eine Frage: Sind die Gelder eigendlich alle bei den Überlebenden oder den Angehörigen angekommen?
Kommentar ansehen
27.12.2007 15:45 Uhr von Homosapiens
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Gedeon: "Juden haben zu viel Einfluss?" - Ja, haben sie... Oder willst du was anderes behaupten?

Refresh |<-- <-   1-25/76   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen
Zentralrat der Juden bezeichnet Erfolg der AfD als Armutszeugnis für Deutschland
Zentralrat der Juden: Angst vor Antisemitismus wegen hoher Flüchtlingszahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?