27.12.07 12:34 Uhr
 432
 

USA: Familie mit zwei kleinen Kindern wurde an Heiligabend ermordet

In Carnation (US-Bundesstaat Washington) wurde am 24. Dezember eine sechsköpfige Familie, darunter zwei kleine Kinder (drei und sechs Jahre), tot aufgefunden. Nach ersten Erkenntnissen wiesen die Leichen Schussverletzungen auf.

Zwei Personen, ein Mann und eine Frau (ca. 30 Jahre), werden verdächtigt, die Morde begannen zu haben. Sie wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen.

"Wir haben noch kein eigentliches Motiv, aber die Verdächtigen waren mit den Opfern bekannt", so die Polizei.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Kind, Familie
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2007 12:22 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weihnachten das Fest der Liebe? Bei einigen Menschen scheint sich das immer noch nicht herumgesprochen zu haben...
Kommentar ansehen
27.12.2007 14:51 Uhr von AnyKay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man ey: Obwohl ich nicht grade fan von weihnachten als fest der leibe bin (da man ja auch an den anderen tagen nett zueinander sein kann), finde ich trotzdem, dass man wenigstens an einem einzigen tag im jahr mal wenigstens nicht böse ist. damit man mal wirklich an einem einzigen tag im jahr ruhig und in sicherheit ins bett gehen kann.

ich finde, dass für straftaten an weihnachten verschärfter bestraft werden sollen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?