26.12.07 19:08 Uhr
 362
 

Bayern: Drei Schlittschuhläufer-Unfälle zur Weihnachtszeit

In Bayern brachen am zweiten Weihnachtsfeiertag einige Schlittschuh fahrende Personen auf verschiedenen vereisten Gewässern ein.

Laut einer Mitteilung einer Nürnberger Polizeibehörde war ein 64-jähriger Schlittschuhläufer in der Nähe von Nürnberg bis zur Hüfte in den zugefrorenen Ludwig-Donau-Main-Kanal eingebrochen. Da er sich eine Verletzung am Arm zugezogen hatte, rief seine Gattin die Polizei, die ihn zusammen mit Einsatzkräften aus dem Kanal befreiten.

Ein Rettungshelikopter brachte den Verunglückten in ein Hospital. Ebenso verunglückten auf dem Abtsdorfer See und dem Marktler Badesee zwei weitere Personen. Beide Männer wurden leicht verletzt und durch Fußgänger gerettet.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Unfall, Bayer, Nacht, Weihnachten
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2007 21:10 Uhr von Phyroad
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nur das einer von den 3 Schlittschuhläufern schon 64 Jahre alt ist und die anderen beiden auch schon keine Kinder mehr sind.

In dem Alter erwartet man eigentlich mehr Intelligenz.
Kommentar ansehen
27.12.2007 01:09 Uhr von da-pyro
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@phyroad: kinder wiegen weniger und deshalb is die gefahr einzubrechen auch geringer!
Kommentar ansehen
27.12.2007 10:48 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es in Nürnberg ist, weiß ich nicht -: aber in Erlangen und diversen Umlandgemeinden haben die freiwilligen Feuerwehren diverse Flächen für Schlittschuhfahrer gespritzt, wo man dann vollkommen gefahrlos fahren kann. (außer nassen Ar*** und Schnupfennase...)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?