26.12.07 18:51 Uhr
 364
 

Steigende Strompreise bescheren den Billiganbietern enormen Zulauf

Wie jetzt das "Handelsblatt" berichtet, können Energieunternehmen wie Yello oder die EON-Tochter "E-wie einfach" kraftvolle und dynamische Zuwächse verzeichnen.

In den letzten Wochen konnten die Billiganbieter wegen der angekündigten Strompreiserhöhungen der etablierten Versorger einen enormen Anstieg von Wechselkunden feststellen. "E-wie einfach" konnte im Jahr 2007 bisher 400.000 neue Kunden gewinnen.

Auch zum Marktführer Yello, Tochter von Energie Baden Württemberg, wechselten trotz des verschärften Wettbewerbs 160.000 neue Kunden. Das Unternehmen konnte damit in 2007 die Zahl der Abnehmer auf insgesamt 1,3 Millionen erhöhen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strom, Strompreis
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2007 18:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, da tut sich noch viel auf dem Markt der Stromversorger. Ob sich dadurch als Endverbraucher was am Strompreis bemerkbar macht, wage ich bis jetzt zu bezweifeln.
Kommentar ansehen
26.12.2007 20:34 Uhr von Jimyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin: schon bei einem Billiganbieter werde jetzt aber wahrscheinlich wieder zu Vattenfall wechseln, da die mit ihrem Onlinetarif noch mal ein Stück günstiger sind!
Kommentar ansehen
27.12.2007 11:59 Uhr von ksros
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na endlich: kommt Schwung in den Laden. Ich selbst habe vor knapp einem Jahr gewechselt und bereue nichts. Meine alte Stromgesellschaft wollte sogar wissen warum, aber da lachte ich nur mal kurz und warf das Schreiben in den Müll. Für alle Leute die meinen es sei ein riesen Akt zu wechseln: geht in den Keller, schreibt eure Zählernummer auf, evtl. euren Zählerstand (wird erst nach Umstellung gebraucht) und ruft bei der neuen Gesellschaft an, das wars.
Ich bekam sogar ne Geburtstagskarte von meinem neuen Anbieter, mein Alter hat nur Rechnungen geschickt =)
Kommentar ansehen
28.12.2007 23:20 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: ist doch keine Umstellung? Ich muss bei meinem regulären Anbieter schon lange selber die Zähler ablesen..lol. Und das ist kein Billiganbieter...eigentlich wollte ich mir das schon lange mal durchrechnen, habs aber immer wieder verschoben..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?