26.12.07 18:20 Uhr
 137
 

Gazprom Neft plant Übernahme von Tomskneft

Das Gazprom-Tochterunternehmen Gazprom Neft plant derzeit den Kauf von 50 Prozent der Anteile der ehemaligen Yukos-Tochter Tomskneft. Ebenso sei ein weiterer, namentlich nicht genannter Bieter am Kauf der Anteile interessiert, wie die russische Regulierungsbehörde sagte.

2005 war der ehemalige Yukos-Konzernchef und Putin-Gegners Michail Chodorkowski wegen Steuerhinterziehung zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Das Yukos-Imperium wurde aufgrund seiner immenser Steuerschulden aufgelöst.

Im Mai 2007 wurden Teile des Chodorkowski-Imperiums an den staatlichen Ölgiganten Rosneft veräußert, darunter auch Tomskneft für 4,7 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nesselsitzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Gazprom
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2007 18:11 Uhr von Nesselsitzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lupenreine Demokraten unter sich. Da eröffnen sich sicherlich auch ganz neue Aufgabenbereiche für den deuschen Ex-Kanzler. Wird er der nächste Pate für die Sparte Yukos-Gazprom ?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?