26.12.07 14:40 Uhr
 303
 

Zweifacher Kindsmord im Landkreis Regensburg - Mutter in Haft

Beratzhausen: Eine 37 Jahre alte Mutter hat am Morgen des ersten Weihnachtsfeiertages ihre beiden zwei und drei Jahre alten Söhne getötet, nachdem der 45-jährige Kindsvater die gemeinsame Wohnung verlassen hatte, um arbeiten zu gehen.

Entdeckt wurde die Bluttat von der Schwiegermutter der Täterin. Die Großmutter lebt im selben Haus und hatte sich über die Ruhe gewundert. Sie war es auch, die im Bad die toten Kinder fand. Die Mutter saß teilnahmslos in einem anderen Raum.

Ermittlern zufolge starben die beiden Kinder an Gewalteinwirkung gegen Hals und Gesicht, wie die in Erlangen vorgenommene Obduktion inzwischen ergab. Über die Motive der Frau konnten noch keine Angaben gemacht werden - ein umfassendes Geständnis hat sie allerdings abgegeben.


WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Haft, Regen, Regensburg, Landkreis
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2007 20:02 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neues zum Drama: Nachrichten zufolge hatte die Mutter einen Selbstmordversuch im Gefängnis unternommen,der aber durch Gefängnismitarbeiter verhindert werden konnte.Angesicht der Schwere der Tat muß ich sagen "leider hat´s nicht geklappt".Wenigstens hat sie noch soviel Anstand gehabt,es zu versuchen.Für so jemanden ist jeder Cent an Therapiekosten zuviel,denn höchstwahrscheinlich wird sie als schuldunfähig in eine Anstalt gesteckt.Echt zum Kotzen dies Zustände in unserem Land.Ich könnte mir vorstellen,daß ein echtes Urteil "Im Namen des Volkes" ganz anders aussehen würde..........

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?