26.12.07 10:44 Uhr
 2.364
 

Familientragödie in München: Vater tötet seinen Sohn und richtet sich selbst

In München hat sich am ersten Weihnachtsfeiertag ein erschreckendes Familiendrama abgespielt. Ein 46-jähriger Mann hat zuerst seinen Sohn (8) umgebracht und sich dann selbst das Leben genommen.

Wie von der Polizei berichtet wurde, steckt wahrscheinlich ein Sorgerechtsstreit hinter dem Verbrechen. Das Kind lag tot neben dem Christbaum auf einem Sofa und der Vater wurde im Kinderbett seines Sohnes mit einer Plastiktüte aufgefunden.

Das gemeinsame Kind war mit Erlaubnis der Mutter für ein paar Tage beim Vater. Als ihn die Frau am Dienstag wieder zu sich holen wollte, wartete sie vergeblich auf die Übergabe. Die Polizei öffnete dann die Wohnung und fand die beiden Leichen vor. Eine Obduktion wurde von den Behörden angeordnet.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: München, Vater, Familie, Sohn
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2007 10:18 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders zur Weihnachtszeit ist fast immer mit einem Anstieg von Gewaltverbrechen und Suiziden zu rechnen. Aber für so eine Tat fehlen mir die richtigen Worte.
Kommentar ansehen
26.12.2007 11:47 Uhr von denksport
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
getötet: Woher weiss man eigentlich dass der Vater den Sohn umgebracht hat?
Hätte ja zumindest theoretisch ein Unfall sein können (Sohn zieht sich Plastiktüte übern Kopf, Vater ist daraufhin verzweifelt...)
Kommentar ansehen
26.12.2007 12:30 Uhr von wixbubi
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.12.2007 12:37 Uhr von fruchteis
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Trotzdem: Wenn der Vater mit dieser Situation nicht mehr leben konnte, dann hätte er doch das Kind der Mutter zurückgeben und sich dann selber hamdrahn können. So aber zieht er ein unschuldiges Kind mit hinein, das das ganze Leben noch vor sich gehabt hätte. Das ist äußerst selbstsüchtig.
Kommentar ansehen
26.12.2007 14:33 Uhr von Zu_Doll
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Wixbubi: Allerunterste Schublade! Schon mal was von Pietät gehört?
Topic: Mein größtes Beileid für die Frau!
Kommentar ansehen
27.12.2007 08:36 Uhr von MiefWolke
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@dignity: Bitte verpiss dich wieder von SN, so Leute wie dich,mit so einem minderen IQ braucht kein Mensch.


Zur News.

Tragisch sowas, und das noch an Weihnachten.
Kommentar ansehen
27.12.2007 09:00 Uhr von Kalkofe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Herr Bach, ...Ihnen fehlen immer die richtigen Worte.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?