26.12.07 10:30 Uhr
 510
 

Russland: Hündin des Präsidenten Putin soll Satelliten-Navigationssystem bekommen

Russlands Präsident Wladimir Putin besitzt eine Labradorhündin namens Konni. Diese soll nun ein russisches Satelliten-Navigationssystem bekommen.

Die Frage nach dem System stellte Putin seinem Stellvertreter Sergej Iwanow. Dieser stellte Pläne für drei neue Glonass-Satelliten vor. Iwanow antwortete, dass die Halsbänder ab 2008 zu haben sind. Dies berichtet die Nachrichtenagentur "Itar-Tass".

Glosnass ist für Russland das Gegenstück zu GPS, dem amerikanischen- und Galileo, dem europäischen Satelliten-Navigationssystem. Russland will das System mit 24 Satelliten bis zum Jahr 2009 vollendet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Russland, Präsident, Wladimir Putin, Satellit, Navigation
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"
Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2007 11:07 Uhr von 0815m.m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Galileo 2010: Wow bin der Erste mit meinen TEXT ,
Also das ging flott Glosnass in vier Jahre aufgebaut , mit 24 Satelliten .
Galileo wird zwar kommen aber die reden und reden ich rechne nicht vor 2010.
GPS habe die USA 8Jahre gebraucht und haben 33 Satelliten.
Warum muss eigentlich jeder sein System haben ? weil der Andere jederzeit sein Abstellen kann ! dann hat er aber auch keins Siehe IRAK Krieg da wurde das GPS auch nicht abgestellt für mich ist das eine RISSIGE Verschwendung von Rohstoffen , allein so einen Satelliten ins All zu Schicken , können die sich nicht auf ein System einigen ??? nein Traue niemand !!!
Kommentar ansehen
26.12.2007 11:15 Uhr von snm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Labrador ist nur das Versuchstier: im nächsten Schritt sollen alle Neugeborenen in Russland so einen Ortungschip bekommen.
Kommentar ansehen
26.12.2007 11:51 Uhr von schwob72
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ob der: Hund mit den Daten was anfangen kann?

We ironie findet...
Kommentar ansehen
26.12.2007 16:41 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
na die wird sich freuen: Whow, genau sowas hat sich die Hündin bestimmt schon lange gewünscht.
Kommentar ansehen
26.12.2007 18:11 Uhr von Pitbullowner545
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ihr wisst schon das das Halsband einfach nur zur "ortsbestimmung" ist, sprich Putin guckt zuhause auf den bildschirm und weiss wo der Hund ist
Kommentar ansehen
27.12.2007 02:49 Uhr von Novae7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: also hätte ich nich die quelle gelesen hätte ich keine ahnung was ein hund mit nem navisystem soll....

schlecht wiedergegeben.....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Putin warnt Donald Trump: Er falle auf Nordkorea herein
Nordkorea-Konflikt: Wladimir Putin warnt vor einer "militärischer Hysterie"
Urlaubsbilder: Wladimir Putin inszeniert sich wieder einmal oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?