25.12.07 17:30 Uhr
 2.524
 

Österreich: Mann zündete beim Enteisen des Kofferraumschlosses sein Auto an

In Bad Gastein (Pongau) hat am Dienstag ein Mann aufgrund eines Missgeschicks sein eigenes Auto in Brand gesetzt. Das zugefrorene Kofferraumschloss ließ sich nicht öffnen, deshalb versuchte der Besitzer es mit einem Feuerzeug aufzutauen.

Nach Angaben der Polizei soll sich die Innenverkleidung des Schlosses dabei so stark erwärmt haben, dass sie Feuer fing.

Der Besitzer des Autos konnte mit der Hilfe von Hotelpersonal den Brand löschen.


WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Auto, Österreich, Koffer, Kofferraum
Quelle: salzburg.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2007 16:25 Uhr von HammyGirl
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja ist blöd wenn man keinen Enteiser dabei hat, aber mit einem Feuerzeug beschädigt man ja oft mehr als das es hilft.
Kommentar ansehen
25.12.2007 17:42 Uhr von wixbubi
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2007 17:59 Uhr von brycer
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@wixbubi: Es gibt immer noch Autos ohne Zentralverriegelung bei denen man der Kofferraum extra aufschließen muss!
Kommentar ansehen
25.12.2007 18:08 Uhr von fBx
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
@brycer: er wollte nur auf einen (inzwischen korrigierten) rechtschreibfehler hinweisen. lesen > denken > posten
Kommentar ansehen
25.12.2007 18:11 Uhr von brycer
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@fBx: Ok ok! Ich nehm´s zurück. Ich dachte der Rechtschreibfehler (eher Flüchtigkeitsfehler) stammt von wixbubi.
Aber da ich auf solchen Kleinigkeiten ja nie herum hacke... ;-)
Kommentar ansehen
25.12.2007 19:13 Uhr von 152er
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
oh mein gott ... aber aus was besteht denn so eine innenverkleidung, dass die so einfach feuer fangen kann? =-O
Kommentar ansehen
25.12.2007 19:37 Uhr von Splat
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Aha Die "Innenverkleidung des Schlosses" fing also Feuer...

Hängen da Gardinen in so einem Schloss damit der Schlüssel es schön gemütlich hat ?
Kommentar ansehen
25.12.2007 23:43 Uhr von pippin
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Vollidiot! Auch der letzte Autofahrer sollte doch inzwischen mitbekommen haben, dass man Schlösser (egal wo am Auto) nicht mit einem Feuerzeug oder ähnlichem auftaut.

Ich hoffe mal, dass ihn die Versicherung auch entsprechend auf seine offensichtliche Doofheit hinweist und den Schaden nicht bezahlt.
Kommentar ansehen
26.12.2007 00:25 Uhr von blub
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn schon mit Feuerzeug: dann sollte man wenigstens den Schlüssel etwas anwärmen und sofort ins Schloss stecken. Bei mir hat es einmal was gebracht, das Schloss ging sofort auf. Der Depp hat aber anscheinend das Feuerzeug direkt an das Schloss gehalten. Trotzdem ist es mir ein Rätsel wie die Innenverkleidung gleich feuer fangen kann. Zur Not kann man ja mal heisses Wasser holen und dieses auf das zugefrorene Schloss schütten !
Kommentar ansehen
26.12.2007 00:44 Uhr von ShorTine
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Heißes Wasser": Ein gutes Stichwort, blub.

Wenn die Scheiben allzu sehr vereist sind, nehme ich oft einen Eimer mit lauwarmen Wasser mit. Damit enteise ich zwar nicht die Schlösser aber die Windschutzscheibe.

Das ganze ist mir etwas unheimlich, weil ich Angst habe, die Scheibe könnte springen. Kennt sich jemand damit aus, wie groß der Temperaturunterschied da maximal sein sollte???

Ach ja: Warmes Wasser oder reinhauchen ist beim Schloss natürlich keine allzu gute Idee. :)) Besser Entfrostungsspray oder mit der Hand wärmen. Sonst frierts vielleicht endgültig zu, oder?
Kommentar ansehen
26.12.2007 01:02 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was für ein idiot: wie lange hat der denn das feuerzeug an das shcloss gehalten.....
Kommentar ansehen
26.12.2007 01:15 Uhr von blub
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Heisses Wasser für die Scheiben @ ShorTine:

Ich nehme im Winter auch Wasser um die zugefrorenen Scheiben zu enteisen, vor allem wenn das Eis dick und fest ist.
Wenn andere Nachbarn noch mit Mühe die Scheiben kratzen bin ich in 1 min. fertig zum losfahren. Allerdings ist wichtig zu sagen, dass das Wasser keinesfalls zu warm sein sollte um einen Sprung der Scheiben zu vermeiden. 20-25 °C kaltes Leitungswasser reicht vollkommen aus. Nach der Wasserbehandlung aber unbedingt die Scheiben mit einem dicken alten Tuch trocknen, sonst gefriert bei den ersten Metern die Scheibe und man schaut buchstäblich in die Röhre :-). Erst das Wasser mit dem Scheibenwischer wegwischen, dann trocknen.

Achja, auch nicht zu viel nehmen, sonst frieren die Türen oder die Scheiben in der Tür ein. Für die Schlösser unbedingt Enteisungsspray nehmen und diese nicht im Auto lassen sondern immer in der Jackentasche.
Kommentar ansehen
26.12.2007 10:00 Uhr von Airstream
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Elendige zugefrorene Autos Kenne das gut, obwohl es bei uns dieses Jahr nicht einmal geschneit hat, darf man Morgens meist erstmal sein Auto suchen da es von metallic-Grün zu Weiss wechselte :P Komplett zugefroren. Die Schlösser sind bisher noch nicht zugefroren gewesen (Kofferraum eh nicht da dort das Schloss nicht mehr Schließt, Auto ist 13 Jahre ;) ) aber lustig wird es, wenn die Türen nicht aufgehen wollen da die Gummidichtungen aneinandergefroren sind.

Hier ist wichtig: NICHT EINFACH DIE TÜR AUFREISSEN!

Mein Vater hatte da früher immer ein Industrieföhn genommen und damit langsam in den Ritzen die Gummis aufgetaut. Dann vorsichtig (Nicht zu Nah dran!) die Scheiben aufgetaut. Dauert ein paar Minuten aber wenn man es richtig macht ist alles aufgetaut.

Ich selbst hab kein Industrieföhn ausserdem steht das Auto zu weit von der nächsten Steckdose weg, da hilft bei den Gummis auch nur Enteisungsspray!

Wie gesagt, nicht einfach Aufreissen!!!!!!
Kommentar ansehen
26.12.2007 10:28 Uhr von Lustikus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Das Problem mit den Gummis und zug. Schlössern läßt sich einfach beheben... Gummis mit Vaseline einschmieren oder Silikon (Silikonspray ist das gut) dann kleben die auch nicht mehr. Glycerin geht auch...

Bei den Schlössern Graphit oder Glycerin.

Dann ist Ruhe!

Und die Scheiben enteise ich auch schonmal mit lauwarmem Wasser aber schön langsam kippen und gleich hinterher wischen sonst ist die Eisschicht dicker als vorher und mit Sicherheit auch fester *lol*
Kommentar ansehen
26.12.2007 10:33 Uhr von Lustikus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: kann nur einem Schluchtensch... passieren lol

Wer Ernst findet kann ihn behalten oder verkaufen!
Kommentar ansehen
26.12.2007 11:39 Uhr von LevLev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt: mir irgendwie nicht glaub würdig.

Den bevor ein Auto anfängt zu brennen, würde eher das Feuerzeug versagen (Wenn man ein Feuerzeug länger betätigt/brennen lässt geht es sehr schnell kaputt.)Also bevor die Hitze es überhaupt schafft in den Wagen einzudringen, und das noch bei Frost!?
Kommentar ansehen
26.12.2007 17:31 Uhr von Enny
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
aufgrund eines Missgeschicks: Dumme Menschen, es gibt sie einfach überall. Gestern die Mutter die das Kind an der Tankstelle vergass und heute brennt einer mal eben sein Auto ab.
Es ist doch Allgemein bekannt das man den Schlüssel, und nicht das Schloss, erwärmt.
Und ich schreibe bewusst ´erwärmt´ und nicht erhitzen. Man hält den Schlüssel über die Flamme, nicht hinein.
Kommentar ansehen
26.12.2007 19:14 Uhr von HackMac
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte wetten das war ´ne Kombination aus Türschlossenteiser und Feuerzeug und schon brennt die Kiste wie Zunder
Kommentar ansehen
26.12.2007 23:17 Uhr von Colaholiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Glück daß mein Auto kein Schloß am Kofferraumdeckel hat.
Das einzige Schloß außen ist das in der Fahrertür, und das hab ich noch nie benutzt. Der Funkschlüssel friert nicht ein. ;-)

Und wenn die Batterie mal leer ist, liegt das zweite Exemplar gut griffbereit bei mir daheim rum.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?